Vater von acht Millionen

untitled
Bild 1 von 1

untitled

 
03.09.2009 - 22:00 Uhr

Dschingis Khan gilt als einer der erfolgreichsten und brutalsten Eroberer der Weltgeschichte. Er herrschte über das größte Reich, das je in der Lebenspanne eines einzigen Menschen geschaffen wurde - er war gefürchtet als erbarmungsloser Eroberer, der jeden massakrierte, der sich ihm in den Weg stellte.

Ein Satz, der Dschingis Khan zugeschrieben wird, ist bezeichnend: "Das höchste Glück des Mannes ist, seine Feinde zu zerschlagen, sie vor sich herzujagen, ihnen all ihren Besitz zu entreißen, in Tränen die Wesen zu sehen, die ihnen teuer sind und ihre Frauen und Töchter in seine Arme zu drücken".

Eine Studie des American Journal of Human Genetics zeigt zudem, dass der Mongolenfürst äußerst fruchtbar gewesen sein dürfte: Mehr als acht Prozent der männlichen Bevölkerung, die im Bereich des ehemaligen Mongolen-Imperiums leben, können möglicherweise ihre Abstammung auf den Großfürsten zurückführen. Dies hat ein Vergleich genetischer Marker mit historischen Daten ergeben. Die Mongolen heirateten damals im sehr frühen Alter und waren exogam, das heißt, sie durften sich nur außerhalb ihres Klans eine Frau suchen.

Weiter waren ausgedehnte Harems und zahlreiche Konkubinen bei allen damaligen mongolischen Machthabern die Norm. Aus historischen Aufzeichnungen weiß man etwa, dass Tushi, der älteste Sohn des Khans, allein 40 legitime Söhne hatte. Ein Enkel des Khans, Kubilai Khan, stockte jedes Jahr seinen Harem um 30 Jungfrauen auf. Mindestens 22 rechtmäßige männliche Nachkommen sind von ihm aus der Überlieferung bekannt.

Dabei dürfte die Zahl der aus zahlreichen ehe-ähnlichen Verbindungen entstandenen Söhne nur die Spitze des Eisberges sein. Eine große Zahl von Nachkommen dürfte auch auf die zahllosen Vergewaltigungen zurückzuführen sein, die von den mongolischen Fürsten und ihren Reiterhorden während ihrer ausgedehnten Raubzüge verübt wurden.

Beim Menschen und den meisten Säugetieren bestimmt das Y-Chromosom das Geschlecht der Nachkommen. Die Chromosomenkonstellation XY führt zu einem männlichen Nachkommen, XX steht für weibliche. Aber auch alle pathologischen Chromosomenkonstellationen, die mehrere X-Chromosomen und nur ein Y-Chrosomom aufweisen, wie XXY oder XXXY führen zu Individuen mit männlichem Geschlecht. Im Unterschied zum X-Chromosom enthält das Y-Chromosom außer der SRY-Region („ sex determining region“) nur wenige weitere Gene.

Der überwiegende Anteil dieses kleinen Chromosoms besteht aus „Chunk DNA“, genetischem Material, dem keine besondere Funktion zugewiesen werden kann. Mutationen in diesem Bereich haben daher für ihre Träger keine negativen Folgen und bleiben daher während der evolutionären Entwicklung im Genom über lange Zeiten unverändert erhalten. Sie können damit den Genetiker als „Marker“ dienen, mit denen sie das Chromosom innerhalb einer großen Population über einen langen Zeitraum zurückverfolgen können.

Im speziellen Falle von Dschingis Khan hatten 23 Forscher in einer ausgedehnten Feldstudie über zehn Jahre lang Blutproben von allen Bevölkerungsgruppen aus dem Bereich des ehemaligen mongolischen Imperiums genommen. Sie konnten dabei zeigen, dass ein spezielles Y-Chromosom mit einer einmaligen Markerstrukur erstmals in der Zeit auftrat, als Dschingis Khan mit harter Hand über sein riesiges Reich herrschte.

Die Forscher nehmen daher an, dass dieses Y-Chromosom auf den Mongolenfürsten oder einen seiner unmittelbaren Vorfahren zurückzuführen ist. Allerdings ist dies nur eine indirekte Beweisführung. Der endgültige Nachweis für das fruchtbare Wirken des großen Khans könnte erst die Analyse seiner DNA liefern, für die schon winzige Gewebereste genügen. Dazu müsste aber zunächst das verschollene Grab Dschingis Khans entdeckt werden.

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Durch Sirenengeheul werden die Menschen in den Frankfurter Stadtteilen Griesheim und Nied aus dem Schlaf gerissen:mehr
Eine deutsche Touristin (35) verunglückte am Sonntag in Sri Lanka. Beim Besuch eines Nationalparks wollte sie am Rand ...mehr
Die Idee einer europäische Armee geistert schon länger durch die EU. Nun hat sich auch Bundeskanzlerin Merkel dazu ...mehr
Anzeige
Anzeige
Video
Bilder des Tages
Bilder des Tages
Top-Angebote der Discounter
Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Gewinner und Verlierer
Verlierer des Tages
Gewinner des Tages