Keilerei unter Frauen: WNBA-Superstar Griner gesperrt

Keilerei unter Frauen: WNBA-Superstar Griner gesperrt
Bild 1 von 1

Keilerei unter Frauen: WNBA-Superstar Griner gesperrt

 © SID

Brittney Griner ist in der amerikanischen Frauen-Profiliga WNBA nach einer handfesten Auseinandersetzung für drei Spiele gesperrt worden.

Köln (SID) - US-Basketballstar Die 28-Jährige von Phoenix Mercury, zweimal Weltmeisterin (2014, 2018) und einmal Olympiasiegerin (2016), war am Samstag im Spiel gegen die Dallas Wings (77:80) heftig mit Kristine Anigwe aneinandergeraten.

Die beiden Spielerinnen verhakten sich im letzten Viertel unter dem Korb mit ihren Armen, anschließend versuchte Griner ihre Gegnerin zu schlagen und jagte sie über das Feld. Ein Schiedsrichter umklammerte die aufgebrachte Griner, sie war kaum zu beruhigen.

Neben Griner, die als Auslöserin der Keilerei die längste Sperre erhielt, wurden insgesamt fünf Beteiligte wegen ihrer Einmischung gesperrt. Anigwe muss zweimal zuschauen. 

Griner ist mit einem Schnitt von 19,4 Punkten die derzeit beste Werferin der WNBA, hat sich aber nicht immer im Griff. Vor vier Jahren war die 2,06 m große Center-Spielerin nach einer körperlichen Auseinandersetzung mit ihrer damaligen Lebensgefährtin festgenommen worden.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Wollen Sie wissen, mit welchen Autos die Formel-1-Piloten und Teamchefs abseits der Rennstrecke unterwegs sind? Wir ...mehr
Lothar Matthäus hat mehr Respekt gegenüber Franz Beckenbauer im Zuge der Diskussion über die Affäre um die Vergabe der ...mehr
Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat die Zukunft von Rio-Weltmeister Jerome Boateng beim ...mehr
Anzeige