AIBA-Wahlen: Al-Masri zieht Kandidatur zurück

Das SID-Kalenderblatt am 26. Dezember: Der erste schwarze
Schwergewichtsweltmeister
Bild 1 von 1

Das SID-Kalenderblatt am 26. Dezember: Der erste schwarze Schwergewichtsweltmeister

 © SID

Ramie Al-Masri hat seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen des krisengeschüttelten Amateurbox-Weltverbandes AIBA zurückgezogen.

Köln (SID) - Der oberste Kampfrichter-Obmann des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) aus Kaiserslautern hatte sich ursprünglich für die Wahlen am Wochenende aufstellen lassen.

Man wolle die Kräfte bündeln, "um die Wahlchancen für einen europäischen Kandidaten zu erhöhen", wird Al-Masri in einer Mitteilung des DBV zitiert. Offenbar will der deutsche Verband die Kandidatur des Niederländers Boris van den Vorst unterstützen.

Die AIBA steht seit Jahren wegen Misswirtschaft und Korruption in der Kritik und war deshalb auch beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) in Ungnade gefallen. Erstmals seit Jahrzehnten in der Geschichte Olympias darf die AIBA bei den Spielen im Sommer in Tokio das Boxturnier nicht mehr organisieren. Die Wahlen am Wochenende bieten die Chance für einen Neuanfang.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Patrick Moster, Sportdirektor des Bundes Deutscher Radfahrer, hat sich für seine rassistischen Anfeuerungsrufe während ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.