Usbeke Rachimow neuer AIBA-Interimspräsident

Usbeke Rachimow neuer AIBA-Interimspräsident
Bild 1 von 1

Usbeke Rachimow neuer AIBA-Interimspräsident

 © SID
28.01.2018 - 12:01 Uhr

Der zwielichtige Usbeke Gafur Rachimow (66) ist neuer Interimspräsident des Amateurbox-Weltverbandes AIBA.

Lausanne (SID) - Der zwielichtige Usbeke Gafur Rachimow (66) ist neuer Interimspräsident des Amateurbox-Weltverbandes AIBA. Der bisherige "Vize" wird Nachfolger von Franco Falcinelli. Der Italiener war zuvor beim außerordentlichen Kongress des Verbandes in Dubai zurückgetreten. Die Entscheidung kam laut AIBA "unerwartet".

Das US-Finanzministerium hatte Rachimow zuletzt als einen der führenden Kriminellen Usbekistans bezeichnet, er sei unter anderem in den Heroin-Handel verwickelt. Strafrechtlich verfolgt wird Rachimow wegen seiner Geschäfte aber nicht.

"Wir müssen eng mit den nationalen Verbänden und dem Internationalen Olympischen Komitee zusammenarbeiten, um das Vertrauen in das Finanzmanagement und die Integrität der AIBA wiederherzustellen", sagte Rachimow.

Die Vorgänge sorgen beim Ringe-Orden weiterhin für Unverständnis. "Die Führung der AIBA bereitet dem IOC große Sorgen", teilte ein Sprecher mit. Der Chefethiker werde beim Treffen der IOC-Exekutive in der kommenden Woche in Pyeongchang einen Bericht vorlegen. Die finanziellen Hilfen hatte das IOC bereits im Dezember auf Eis gelegt.

IOC-Präsident Thomas Bach hatte die AIBA Anfang Dezember scharf kritisiert und den Verband angemahnt, seine finanziellen Probleme in den Griff zu bekommen und für mehr Transparenz zu sorgen. Nach Vorwürfen des Missmanagements und der Untreue war AIBA-Präsident Wu Ching-Kuo Mitte November zurückgetreten, der Taiwanese soll Verbindlichkeiten in Höhe von über 30 Millionen Euro angehäuft haben.

Beim Kongress wurde am Samstag darüber abgestimmt, ob Wu zum Ehrenpräsidenten ernannt werden soll. Die Versammlung lehnte dies mit großer Mehrheit ab.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Noch machen die F1-Verantwortlichen ein Geheimnis daraus, wie die kommende Generation Rennwagen für 2021 aussehen wird.mehr
Das Statistik-Portal Statista hat in einer Umfrage die meistgehassten und die meistgeliebten Fußball-Vereine ermittelt.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Für fünf Bundesligisten wird es am Sonntag im DFB-Pokal ernst.mehr
Highlights
Sieben EM-Tage in Berlin haben eine Vielzahl an Geschichten und Gesichtern hervorgebracht. Neben großen Triumphen gab es bittere Enttäuschungenmehr
Tennisspieler wie Alexander Zverev, Angelique Kerber und Rafael Nadal sind zurzeit die großen Talente. Doch was machen eigentlich die Altstars wie zum Beispiel Boris Becker, ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige