Wegen AIBA-Skandal: IOC-Präsident Bach nicht zur Amateurbox-WM in Hamburg

Wegen AIBA-Skandal: IOC-Präsident Bach nicht zur Amateurbox-WM
in Hamburg
Bild 1 von 1

Wegen AIBA-Skandal: IOC-Präsident Bach nicht zur Amateurbox-WM in Hamburg

 © SID
25.08.2017 - 18:56 Uhr

Wegen des aktuellen Finanzskandals beim Verband AIBA hat Thomas Bach seinen für den 2. September geplanten Besuch der Weltmeisterschaft abgesagt.

Hamburg (SID) - Wegen des aktuellen Finanzskandals beim Amateurbox-Weltverband AIBA hat Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), seinen für den 2. September geplanten Besuch der Weltmeisterschaft in Hamburg abgesagt. Der 63-Jährige wollte die Finalwettkämpfe in der Hansestadt verfolgen.

"Die aktuellen Umstände sind nicht das richtige Umfeld für den Besuch des IOC-Präsidenten. Er könnte von jeder Seite als Zeichen einer Unterstützung interpretiert werden", sagte dazu ein IOC-Sprecher auf SID-Anfrage.

Die AIBA hat aktuell 25 Millionen Euro Schulden angehäuft. Als Verantwortlicher für die Finanzmisere ist Verbandspräsident Wu Ching-Kuo ins Kreuzfeuer der Kritik. Der 70 Jahre alte Taiwanese, der auch der IOC-Exekutive angehört, verließ die norddeutsche Metropole bereits während der ersten WM-Vorkämpfe am Freitag.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ein schlechtes Gewissen schien Sergio Ramos nach seiner harten Spielweise im Champions League Finale nicht zu haben.mehr
Daniel Ricciardo hat erstmals den Großen Preis von Monaco gewonnen und seinem Team Red Bull Racing damit einen Sieg im ...mehr
Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hat sich die Pole Position zum Großen Preis von Monaco gesichert.mehr
Anzeige
Sport-Videos
Anzeige
Sport-Quiz
Von Fußball bis Olympia, von Tennis bis Wintersport: Beantworten Sie Fragen aus allen Bereichen und testen Sie Ihr Fachwissen!mehr
Anzeige