Berthold: Videobeweis nur im Strafraum

Berthold: Videobeweis nur im Strafraum
Bild 1 von 1

Berthold: Videobeweis nur im Strafraum

 © SID
14.11.2017 - 12:34 Uhr

Thomas Berthold sieht in einer Einschränkung des Videobeweises ausschließlich auf strittige Szenen im Strafraum einen erfolgsversprechenden Ansatz.

Frankfurt/Main (SID) - Fußball-Weltmeister Thomas Berthold sieht in einer Einschränkung des Videobeweises ausschließlich auf strittige Szenen im Strafraum einen erfolgsversprechenden Ansatz. "Wir müssen das Spiel einfach halten. Alles, was außerhalb davon passiert, sollte nur dem Schiedsrichter überlassen sein", sagte Berthold, der mit der DFB-Auswahl 1990 den Titel gewonnen hatte, in der Sendung "Heimspiel!" im hr-fernsehen.

Dass außerhalb dieser Zone dann weiterhin Fehlentscheidungen getroffen würden, wäre für den 53-Jährigen kein Problem. "Klar gibt es auch mal Fehler, das sind alles nur Menschen. Aber ich würde es auf den 16-Meter-Raum begrenzen, dann hätten wir weniger Diskussionen", sagte er.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Fußball-Weltmeister Jerome Boateng hat mit einem Tweet zum Sieg Senegals gegen Polen um Klubkollege Robert Lewandowski (2:mehr
Franz Beckenbauer hat das enttäuschende Auftreten der deutschen Nationalmannschaft im Auftaktspiel bei der WM in ...mehr
Ante Rebic, Luka Modric und Ivan Rakitic haben Lionel Messi bei der WM an den Rand des Abgrunds und Kroatien vorzeitig ...mehr
Video
Anzeige
Anzeige
Anzeige