FC Bayern: 2:3 im Elfmeterschießen gegen FC Arsenal - Lewandowski trifft

FC Bayern: 2:3 im Elfmeterschießen gegen FC Arsenal -
Lewandowski trifft
Bild 1 von 1

FC Bayern: 2:3 im Elfmeterschießen gegen FC Arsenal - Lewandowski trifft

 © SID
19.07.2017 - 16:05 Uhr

Bayern München hat beim ersten internationalen Härtetest der neuen Saison einen Sieg verpasst.

Shanghai (SID) - Bayern München hat beim ersten internationalen Härtetest der neuen Saison einen Sieg verpasst. Der deutsche Fußball-Rekordmeister verlor zum Auftakt seiner Asientour im Rahmen des International Champions Cup in Shanghai gegen FA-Cup-Sieger FC Arsenal im Elfmeterschießen mit 2:3. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 (1:0) gestanden. 

Torjäger Robert Lewandowski erzielte für die besseren Münchner per Elfmeter in der 9. Minute die Führung. Ainsley Maitland-Niles hatte Juan Bernat gefoult. Alex Iwobi glich in der Nachspielzeit aus. Im Elfmeterschießen verschossen in David Alaba, Bernat und Renato Sanches gleich drei Bayern-Profis.

"Das Ergebnis spiegelt leider nicht den Spielverlauf wider. Aber es war ein guter Test. Wir sind zufrieden", sagte Bayern-Coach Carlo Ancelotti auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Der Rekordmeister war vor 39.208 Zuschauern bei Temperaturen über 30 Grad in der Tat klar überlegen. 

James Rodríguez, Thomas Müller und Bernat scheiterten bei klaren Chancen aber an Petr Cech. Auf der anderen Seite verhinderte Bayerns Ersatzkeeper Tom Starke (36), der den neuen Kapitän Manuel Neuer (Reha in München) ersetzte, vor der Pause den Ausgleich durch Weltmeister Mesut Özil und Alexandre Lacazette. Nach dem Wechsel wurde der Spielfluss durch etliche Wechsel erheblich gestört.

Arsene Wenger, der bereits seit 1996 Teammanager der Gunners ist, musste kurzfristig auf den erkrankten Per Mertesacker verzichten. Auch der von Bayern lange Zeit umworbene Alexis Sánchez fehlte. Bei den Münchnern war neben Neuer, Jerome Boateng und Arjen Robben sowie den Confed-Cup-Startern auch Thiago (Wadenprobleme) nicht dabei.

Die Bayern bestreiten auf ihrer Tour in China und Singapur noch drei weitere Testspiele. Am Samstag geht es in Shenzhen gegen den  AC Mailand. In Singapur treffen die Münchner am 25. Juli auf den FC Chelsea und zwei Tage später auf Inter Mailand. Der Rückflug ist für 28. Juli geplant.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Jogi Löw bleibt Jogi Löw. Die Aufregung um die Ausbootung des Bayern-Trios kann der Bundestrainer nicht so recht ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt ...mehr
Lewis Hamilton startet zum sechsten Mal nacheinander beim Auftakt der Formel-1-Saison von der Pole Position. Sebastian ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Struktur der Regionalligen sowie die Auf- und Abstiegsregelung zwischen Regionalliga und der 3. Liga sind die Themen einer Beratung in Landsberg.mehr
Highlights
Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting ist tot. Als Todesursache nennt der Weltverband eine Lungenembolie. Whiting war eine zentrale Figur in der Rennserie, die am Sonntag in ...mehr
Im Zuge der Ermittlungen im Doping-Skandal ist Johannes Dürr festgenommen worden. Der frühere Ski-Langläufer aus Österreich hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft die ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.