FC Bayern: Spekulationen um Wenger und Zidane

FC Bayern: Spekulationen um Wenger und Zidane
Bild 1 von 1

FC Bayern: Spekulationen um Wenger und Zidane

 © SID
26.11.2018 - 07:11 Uhr

Trotz der Jobgarantie von Präsident Uli Hoeneß mehren sich bei Bayern München die Spekulationen um eine baldige Ablösung des Trainers.

München (SID) - Trotz der Jobgarantie von Präsident Uli Hoeneß für Niko Kovac mehren sich beim kriselnden deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München die Spekulationen um eine baldige Ablösung des Trainers. Als mögliche Nachfolger werden Arsene Wenger (69) und Zinedine Zidane (46) genannt.

Der Name Wenger, berichtete die Bild-Zeitung, falle "bei Bayern intern immer häufiger". Auch der kicker nennt ein Engagement des langjährigen Teammanagers des FC Arsenal als eine Variante, zudem werde Zidane "immer wieder im Zusammenhang mit dem FC Bayern" genannt.

Bild berichtete, dass sich nach dem blamablen 3:3 der Bayern am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf viele Spieler in der Kabine gegen Kovac ausgesprochen hätten – als dieser gerade nicht im Raum war. Hoeneß hatte jedoch betont: "Wir werden sicherlich nicht die Kabine benutzen, um die Mannschaft nach dem Trainer zu fragen." Die Meinung der Profis werde aber "selbstverständlich" gehört.

Hoeneß hatte Wenger, der Arsenal im vergangenen Sommer verließ, schon vor 20 Jahren an die Isar holen wollen. Der Elsässer spricht Deutsch, ist ein international hoch angesehener Fachmann. Mitte Oktober hatte er seine Rückkehr in den Job für Januar in Aussicht gestellt. Dem AC Mailand sagte er zuletzt ab - angeblich auch wegen des losen Bayern-Interesses.

Wenger stünde angesichts seines Alters aber nicht für einen Neuanfang - anders als Zidane. Auch der große Franzose ist nach seinem Abschied von Real Madrid, mit dem er drei Mal nacheinander die Champions League gewann, bereit für einen neuen Posten.

Kovac wird zumindest am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) in der Champions League gegen Benfica Lissabon, wenn den Bayern ein Punkt zum Achtelfinal-Einzug reicht, noch auf der Münchner Bank sitzen. Das hatte Hoeneß am Samstag versichert.

Quelle: 2018 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Schon wieder kein Sieg für Borussia Dortmund, der Vorsprung auf Verfolger Bayern in der Bundesliga schmilzt immer weiter.mehr
Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon ...mehr
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 22 54:23 51
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 22 42:22 43
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Leverkusen 22 39:32 36
6 Wolfsburg 22 35:30 35
7 Frankfurt 22 41:28 34
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 22 25:41 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 22 17:46 13
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Im Spitzenspiel der Bundesliga empfängt Eintracht Frankfurt den Tabellendritten Borussia Mönchengladbach.mehr
Highlights
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und Weggefährten erweisen dem gestorbenen Schalke-Manager noch ...mehr
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das 0:3 gegen Tottenham in der Champions League. Vorübergehende ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr