FCK im freien Fall - Kurz vor dem Aus?

FCK im freien Fall - Kurz vor dem Aus?
Bild 1 von 1

FCK im freien Fall - Kurz vor dem Aus?

 © SID
18.03.2012 - 17:33 Uhr

Die Stürmerstars von Schalke 04 haben den 1. FC Kaiserslautern in Richtung 2. Liga geschossen. Schalke gewann bei den Roten Teufeln mit 4:1 (2:1).

Kaiserslautern (SID) - Die Stürmerstars von Schalke 04 haben den 1. FC Kaiserslautern in Richtung 2. Liga geschossen. Klaas-Jan Huntelaar, Raúl und Jefferson Farfán besiegelten die bittere 1:4 (1:2)-Heimniederlage des Tabellenschlusslichts, für das es nach dem 16. Spiel in Folge ohne Sieg kaum noch Hoffnung gibt. Der Arbeitsplatz von Trainer Marco Kurz ist akut in Gefahr, denn die Pfälzer haben nun schon fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und stehen vor ihrem dritten Abstieg.

"Das ist wieder ein ganz bitterer Moment, wir liegen erneut am Boden. Aber es ist noch nichts verloren, obwohl die Konkurrenten gewonnen haben", sagte Kapitän Christian Tiffert, gestand aber ein: "Es ist schwer, jetzt noch den Kopf hochzuheben." Auf die Frage, ob es nun einen Trainerwechsel geben werde, antwortete er: "Ich bin kein Hellseher."

Lewis Holtby (39.), Huntelaar (45.), Raúl (51.) und Farfán (81.) trafen für die Schalker, die drei Tage nach dem Einzug ins Viertelfinale der Europa League ihren vierten Tabellenplatz festigten. Die Schalker, deren Trainer Huub Stevens erstmals auf dem Betzenberg gewann, feierte zudem den ersten Auswärtssieg nach drei Pleiten in Folge. Der Brasilianer Rodnei hatte den FCK in Führung gebracht (3.).

Vor der Partie hatte der Lauterer Klubchef Stefan Kuntz seinem Trainer nochmals den Rücken gestärkt. "Wir sind weiterhin davon überzeugt, mit unserem Cheftrainer Marco Kurz den Klassenerhalt schaffen zu können", sagte der Vorstandsvorsitzende. Ob dies nach dem Abpfiff auch noch gilt, ist offen.

Die 49.780 Zuschauer im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion, darunter DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, mussten nicht lange auf die Führung der Gastgeber warten. Nach einem Freistoß von Tiffert war Rodnei per Kopf zur Stelle. Es war der erste Saisontreffer des Innenverteidigers, der nur spielte, weil Jan Simunek verletzt fehlte. Für Tiffert war es die erste Torvorlage in der laufenden Spielzeit.

Im Tor der Lauterer, die zudem ohne Nicolai Jörgensen, Julian Derstroff, Dorge Kouemaha, Alexander Bugera und Richard Sukuta-Pasu auskommen mussten, stand Tobias Sippel. Sippel hatte nach seinen starken Leistungen in den vergangenen beiden Partien den Vorzug vor Stammtorwart Kevin Trapp erhalten.

Die Führung gab der Mannschaft von Kurz, der unter Stevens 1997 den UEFA-Cup mit Schalke gewonnen hatte, allerdings keine Sicherheit. Die Schalker, bei denen Christoph Metzelder, Benedikt Höwedes, Lars Unnerstall und Ralf Fährmann fehlten, bestimmten das Geschehen.

Die Gäste, die im Europacup-Viertelfinale auf Athletic Bilbao treffen, erarbeiteten sich zunächst aber keine klaren Chancen. Erst in der 24. Minute vergab Huntelaar nach Vorarbeit Raúls per Kopf eine große Möglichkeit. Mit zunehmender Spieldauer drängten die Schalker immer stärker auf den Ausgleich, der schließlich Holtby mit einem meisterhaften Schuss in den Winkel gelang. Huntelaar legte noch vor der Pause mit seinem 20. Saisontor nach.

Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte Raúl für die frühe Vorentscheidung. Im Anschluss verwalteten die Gäste die Führung gegen harmlose Pfälzer und schlugen zu, wenn ihnen danach war. Die limitierten Lauterer schienen phasenweise zu resignieren, Tausende Besucher verließen das Stadion lange vor dem Abpfiff.

Quelle: 2012 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Investor Klaus-Michael Kühne (80) zieht sich beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zurück.mehr
Der ehemalige Dortmunder Bundesliga-Profi Ousmane Dembélé wird seinem neuen Klub FC Barcelona rund vier Monate fehlen.mehr
Italiens ehemaliger Erfolgscoach Arrigo Sacchi sieht die Zeit seines Schülers Carlo Ancelotti bei Bayern München ...mehr
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 5 13:0 13
2 Bayern 5 12:3 12
3 Hoffenheim 5 9:5 11
4 Hannover 5 6:2 11
5 Augsburg 5 8:4 10
6 Schalke 5 7:6 9
7 M'gladbach 5 7:5 8
8 Hertha BSC 5 6:5 8
9 RB Leipzig 5 8:6 7
10 Frankfurt 5 3:3 7
11 Hamburg 5 4:8 6
12 Stuttgart 5 3:7 6
13 Wolfsburg 5 3:6 5
14 Leverkusen 5 9:10 4
15 Mainz 05 5 5:10 3
16 Freiburg 5 2:9 3
17 Werder 5 3:7 2
18 Köln 5 1:13 0
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige