Fortuna-Boss Schäfer erhöht Druck: "Müssen auch Spiele gewinnen"

Fortuna-Boss Schäfer erhöht Druck: "Müssen auch Spiele
gewinnen"
Bild 1 von 1

Fortuna-Boss Schäfer erhöht Druck: "Müssen auch Spiele gewinnen"

 © SID
11.10.2018 - 13:20 Uhr

Vorstandsboss Robert Schäfer von Fortuna Düsseldorf hat den Druck auf Trainer Friedhelm Funkel trotz teils guter Leistungen in dieser Saison erhöht.

Düsseldorf (SID) - Vorstandsboss Robert Schäfer (42) vom Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf hat den Druck auf Trainer Friedhelm Funkel trotz teils guter Leistungen in dieser Saison erhöht. "Friedhelm Funkel muss die Spieler so besser machen, dass wir auch Spiele gewinnen", forderte er: "In dieser Entwicklung sind wir auf einem guten Weg, aber es darf nicht nachlassen, sondern muss noch intensiver werden", sagte er weiter.

Dabei bescheinigte er der jungen Mannschaft des Aufsteigers Fortschritte. Der vorletzte Tabellenplatz, auf dem sich die Fortuna derzeit befindet, sei jedoch bedrohlich. "Die Mannschaft hat sich bereits entwickelt, wir sind auf Kurs. Aber wir müssen aufpassen, dass wir nicht erst gelernt haben, wenn es zu spät ist", sagte Schäfer.

Aktuell steht Düsseldorf nach sieben Spielen bei fünf Punkten, dennoch sieht Schäfer das Team weitestgehend im Soll. "Vielleicht fehlen uns drei Punkte, um völlig auf Kurs zu sein", sagte er: "Wenn wir 15 bis 17 Punkte zur Winterpause gesammelt haben, ist das eine gute Basis. Das ist aber kein offizielles Ziel, sondern meine persönliche Überlegung."

Quelle: 2018 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die früheren Bayern-Profis Dietmar Hamann und Thomas Berthold haben den Umgang der Klubbosse des FC Bayern mit Hasan ...mehr
Der frühere Fußball-Nationalspieler Paul Breitner ist nach der viel diskutierten Pressekonferenz der Bosse von Bayern ...mehr
Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat sich von Trainer Christian Titz getrennt und zugleich Hannes Wolf als neuen Coach ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Wimbledonsiegerin Angelique Kerber trifft in ihrem ersten Gruppenspiel beim WTA-Saisonfinale in Singapur auf die Niederländerin Kiki Bertens.mehr
Highlights
Den ehemaligen Bayern-Profi Arturo Vidal (31) kommt eine Schlägerei im vergangenen Jahr wohl teuer zu stehen.mehr
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim Löw vorerst aus der Schusslinie.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige