Knorpelschaden: Hilbert fällt zwei Monate aus

Knorpelschaden: Hilbert fällt zwei Monate aus
Bild 1 von 1

Knorpelschaden: Hilbert fällt zwei Monate aus

 © SID
18.05.2016 - 09:57 Uhr

Rechtsverteidiger Roberto Hilbert vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen bleibt weiterhin vom Verletzungspech verfolgt.

Leverkusen (SID) - Rechtsverteidiger Roberto Hilbert vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen bleibt weiterhin vom Verletzungspech verfolgt. Wie eine MRT-Untersuchung ergab, zog sich der 31-Jährige beim Heimsieg zum Saisonfinale am vergangenen Samstag gegen den FC Ingolstadt (3:2) einen Knorpelschaden im linken Knie zu und fällt rund zwei Monate aus. Für Mittwoch war nach Vereinsangaben für Hilbert, der gegen Ingolstadt in der 21. Minute ausgewechselt worden war, eine Operation angesetzt.

Bei dem Eingriff sollte Gewebe aus dem maladen Knie entfernt werden. Nach anschließender Reha soll Hilbert den Rheinländern zum Trainingsauftakt am 11. Juli wieder zur Verfügung stehen.

Bereits im vergangenen Herbst hatte sich Hilbert einer Knieoperation unterziehen müssen. Im Dezember erlitt der Defensivspieler zunächst einen Muskelbündelriss und im März auch einen Schlüsselbeinbruch. Wegen seiner Zwangspause kam der gebürtige Franke in der abgelaufenen Saison nur auf 20 Pflichtspiele für Leverkusen - zwölf davon in der Bundesliga.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt ...mehr
Leroy Sane sorgte beim Treffpunkt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Montag in Wolfsburg für einen modischen ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Bevor die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag in den Niederlanden in die Qualifikation zur EM 2020 startet, testet die DFB-Elf gegen Serbien.mehr
Highlights
Trainer Domenico Tedesco ist nach dem Champions-League-Debakel beim Vizemeister Schalke 04 von seinen Aufgaben entbunden worden.mehr
Jogi Löw bleibt Jogi Löw. Die Aufregung um die Ausbootung des Bayern-Trios kann der Bundestrainer nicht so recht verstehen. Schlechter Stil? Diesen Vorwurf weist er vehement zurück.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige