VfB Stuttgart: Tuchel soll an Trainerjob interessiert sein

Der umworbene Fußball-Trainer Thomas Tuchel hat offenbar Interesse an einem Einstieg beim abstiegsbedrohten Bundesligisten VfB Stuttgart signalisiert.

Stuttgart (SID) - Der umworbene Fußball-Trainer Thomas Tuchel hat offenbar Interesse am Einstieg beim abstiegsbedrohten Bundesligisten VfB Stuttgart signalisiert. Die Stuttgarter Zeitung berichtete am Mittwoch, der ehemalige Coach des FSV Mainz 05 habe "eindeutige Signale ausgesandt", die bislang allerdings "ins Leere gegangen" seien. Der 41-Jährige befindet sich gerade in einer einjährigen Auszeit, nachdem er Mainz am Ende der vergangenen Saison verlassen hatte.

Tuchel plant, im Sommer wieder ins Geschäft einzusteigen, und wurde zuletzt als möglicher neuer Coach des Zweitligisten RB Leipzig gehandelt. Zudem gilt der gebürtige Schwabe als Wunschkandidat des ebenso abstiegsbedrohten Hamburger SV.

Sein Interesse am VfB soll auch deshalb groß sein, weil Tuchels emotionale Beziehung zur Stadt und zum Verein "sehr eng" sei, wie die StZ schrieb. Selbst ein VfB-Absturz in die 2. Liga sei kein zwingendes Ausschlusskriterium. Nach einigen Treffen "in geheimer Mission" gebe es allerdings "im Moment" keinen Kontakt mehr.

Stuttgart wollte die Spekulationen rund um Tuchel nicht kommentieren. "Wir fokussieren uns allein auf den Klassenverbleib und stärken unserem Trainer Huub Stevens weiter den Rücken", sagte Sportvorstand Robin Dutt, dem nachgesagt wird, bereits in weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem früheren Leipziger Coach Alexander Zorniger zu stehen. Der 47-Jährige gilt als designierter Nachfolger von Stevens spätestens zur neuen Saison.

 

 

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Jens Lehmann hat nach seiner Quotenschwarzer -WhatsApp-Nachricht an Ex-Profi Dennis Aogo seinen Posten im ...mehr
Der Hamburger SV hat Trainer Daniel Thioune entlassen. Klub-Ikone Horst Hrubesch übernimmt den Posten beim ...mehr
Trainer Florian Kohfeldt steht beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten wohl vor dem Abschied.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.