Völler-Wutausbruch: Offenbar keine Strafe durch den DFB

Völler-Wutausbruch: Offenbar keine Strafe durch den DFB
Bild 1 von 1

Völler-Wutausbruch: Offenbar keine Strafe durch den DFB

 © SID
02.11.2015 - 13:33 Uhr

Der Wutausbruch von Rudi Völler am Samstag beim Punktspiel in Wolfsburg wird voraussichtlich keine Folgen für den Weltmeister von 1990 haben.

Leverkusen (SID) - Der Wutausbruch von Rudi Völler (55), Sportchef des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen, am Samstag beim Punktspiel in Wolfsburg wird voraussichtlich keine Folgen für den Weltmeister von 1990 haben. "Bislang ist auf meinem Schreibtisch noch nichts gelandet. Daher gehe ich davon aus, dass Schiedsrichter Michael Gräfe auch nichts zu beanstanden hatte", sagte Anton Nachreiner, der Vorsitzende des Kontrollausschusses des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), dem Express.

Völler hatte den Treffer zum 0:1 bei der 1:2-Niederlage am Samstagabend beanstandet und war von der Tribüne an den Spielfeldrand gestürmt. Schiedsrichter Gräfe hatte den Treffer der Gastgeber anerkannt, obwohl der Schiedsrichter-Assistent eine Abseitsstellung erkannt hatte. Gräfe hat seinen Assistenten überstimmt, lag mit dieser Entscheidung aber nachweislich falsch.

In der Halbzeitpause stellte Völler den Referee nochmals zur Rede. Völler: "Alles lief in geregelten Bahnen. Ich habe ihn weder beschimpft, noch beleidigt."

 

 

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Bayern Münchens Franck Ribery soll am Samstagabend an einem Disput mit einem französischen TV-Experten beteiligt ...mehr
Das vorletzte Rennen der 2018er Saison war ein Hit. Lewis Hamilton siegte vor Max Verstappen, der eigentlich hätte ...mehr
Jerome Boateng könnte nach Ansicht von Lothar Matthäus nicht nur kurzfristig aus dem Kader der deutschen ...mehr
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 11 33:12 27
2 M'gladbach 11 26:13 23
3 RB Leipzig 11 22:9 22
4 Frankfurt 11 26:13 20
5 Bayern 11 20:14 20
6 Hoffenheim 11 24:15 19
7 Werder 11 19:19 17
8 Hertha BSC 11 16:17 16
9 Mainz 05 11 10:12 15
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev startet in das ATP-Finale in London.mehr
Highlights
Das vorletzte Rennen der 2018er Saison war ein Hit. Lewis Hamilton siegte vor Max Verstappen, der eigentlich hätte gewinnen müssen. Doch der schnellste Mann des Rennens wurde ...mehr
Präsident Uli Hoeneß vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München hat den mittelfristigen Rückzug von seinen Ämtern angekündigt.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige