Watzke dementiert Einigung mit Tuchel-Nachfolger

Watzke dementiert Einigung mit Tuchel-Nachfolger
Bild 1 von 1

Watzke dementiert Einigung mit Tuchel-Nachfolger

 © SID
19.05.2017 - 11:00 Uhr

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund hat eine Einigung mit einem möglichen Nachfolger von Thomas Tuchel dementiert.

Oldenburg (SID) - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat eine Einigung mit einem möglichen Nachfolger von Thomas Tuchel dementiert und erneut auf ein vereinbartes Gespräch mit dem BVB-Trainer nach Saisonende verwiesen. "Wir setzen uns nach der Saison zusammen und besprechen, wie es weitergeht: Wenn wir jetzt schon mit einem anderem Trainer fix wären, warum sollten wir das dann noch machen?", sagte Watzke bei einem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema "Fußball verbindet - die gesellschaftliche Rolle der Bundesliga" an der Universität Oldenburg

Tuchels Vertrag beim BVB läuft noch bis Juni 2018. Sein Verhältnis zu den Verantwortlichen gilt aber als zerrüttet, eine Trennung im Sommer ist wahrscheinlich. Zuletzt hatte die Bild-Zeitung berichtet, dass sich die Westfalen mit Lucien Favre von OGC Nizza einig seien.

"Wir führen diese Diskussion aktuell nicht, mehr möchte ich dazu auch nicht sagen. Ganz egal, wie ich mich ansonsten äußere: Es würde das geplante Gespräch mit Thomas Tuchel vorbelasten", sagte Watzke.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Lionel Messi kassiert für jede Minute Spielzeit 25.000 Euro und ist damit bestbezahlter Fußballer der Welt.mehr
Nach dem Aufstieg des 1. FC Magdeburg in die 2. Fußball-Bundesliga ist es am Samstagabend in der Innenstadt zu ...mehr
Schalke 04 hat beim 2:2 gegen den 1. FC Köln wichtige Punkte liegen lassen, bei den Kölnern starb wohl die letzte ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Bayern 31 84:22 78
2 Schalke 31 49:35 56
3 Dortmund 31 61:41 54
4 Leverkusen 31 55:41 51
5 Hoffenheim 31 60:44 49
6 RB Leipzig 31 47:47 47
7 Frankfurt 31 41:40 46
8 M'gladbach 31 42:48 43
9 Hertha BSC 31 38:35 42
10 Stuttgart 31 29:35 42
11 Augsburg 31 40:40 40
12 Werder 31 34:38 37
13 Hannover 31 38:47 36
14 Wolfsburg 31 30:40 30
15 Mainz 05 31 32:49 30
16 Freiburg 31 26:51 30
17 Hamburg 31 24:48 25
18 Köln 31 31:60 22
Anzeige
Anzeige