Werder-Chef träumt von einem Comeback in Europa

Werder-Chef träumt von einem Comeback in Europa
Bild 1 von 1

Werder-Chef träumt von einem Comeback in Europa

 © SID
18.05.2018 - 09:31 Uhr

Nach dem sportlichen Aufschwung unter Florian Kohfeldt träumt Klubchef Klaus Filbry von Werder Bremen mittelfristig von der großen Fußballbühne.

Bremen (SID) - Nach dem sportlichen Aufschwung unter Trainer Florian Kohfeldt träumt Klubchef Klaus Filbry (51) von Werder Bremen mittelfristig wieder von der großen Fußballbühne. "Ich möchte wieder europäisch spielen. Wann das sein wird, weiß ich nicht", sagte der Vorsitzende der Werder-Geschäftsführung in einem Interview mit der Kreiszeitung: "Noch haben wir nichts erreicht."

Kohfeldt führte die Hanseaten als Nachfolger von Alexander Nouri nach einem schwachen Saisonstart noch auf Platz elf in der Bundesliga, in der "Rückrunden-Tabelle" wurden die Hanseaten Fünfter. "Wir müssen auf allen Ebenen weiter Gas geben. Der Wettbewerb ist sehr intensiv, Fehler werden hart bestraft", sagte Filbry: "Es hat schon viele Traditionsklubs erwischt. Man muss seinen eigenen Weg konsequent weitergehen. Das machen wir." Letztmals qualifizierte sich Werder 2010 für einen europäischen Wettbewerb. 

Um die Einnahmen zu steigern, denken die Bremer weiter über den Verkauf der Namensrechte am Weserstadion nach. "Es ist alles offen. Es ist uns bewusst, dass dies bei den Fans ein sehr emotionales Thema ist", sagte Filbry: "Wir sind einer von drei Bundesligisten, deren Stadion noch nicht den Namen eines Partners trägt. Wir werden sehr verantwortungsbewusst mit diesem Thema umgehen."

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das ...mehr
Jetzt zeigt auch Ferrari sein neues Formel-1-Auto. Gut einen Monat vor dem Saisonstart in Australien präsentiert sich ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 21 54:23 50
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 21 41:21 42
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Wolfsburg 22 35:30 35
6 Hertha BSC 22 35:31 34
7 Frankfurt 21 40:27 33
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Leverkusen 21 37:32 33
10 Werder 22 36:33 30
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 21 25:39 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 21 17:46 12
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 15. Februar 2019.mehr
Highlights
Rudi Assauer ist tot. Der frühere Schalke-Manager ist in den Armen seiner Tochter gestorben. Seine Schalker Eurofighter wollen für die Beerdigung etwas organisieren. Wir werden ...mehr
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und Weggefährten erweisen dem gestorbenen Schalke-Manager noch ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige