Die Adler sind gelandet: Pokalhelden zurück in Frankfurt

Die Adler sind gelandet: Pokalhelden zurück in Frankfurt
Bild 1 von 1

Die Adler sind gelandet: Pokalhelden zurück in Frankfurt

 © SID
20.05.2018 - 16:27 Uhr

Die Pokalsieger von Eintracht Frankfurt sind am Sonntag mit leichter Verspätung zum zweiten Teil des Party-Marathons in der Bankenmetropole gelandet.

Frankfurt/Main (SID) - Die DFB-Pokalsieger von Eintracht Frankfurt sind am Sonntag mit leichter Verspätung zum zweiten Teil des Party-Marathons in der Bankenmetropole gelandet. Der Sonderflieger mit dem riesigen Eintracht-Logo setzte um 16.16 auf. In einem Autokorso ging es vom Flughafen zunächst weiter zum Frankfurter Römer, wo schon seit den Vormittagsstunden Tausende Fans auf ihre Pokalhelden warteten.

Die Polizei Frankfurt teilte bereits um 15.10 Uhr mit, dass auf dem Gelände vor dem Rathaus, wo für das Team des scheidenden Trainers Niko Kovac der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt auf dem Programm stand, kein Platz mehr frei sei. Erwartet wurden bis zum Höhepunkt der Feier am späten Nachmittag rund 15.000 Menschen.

Frankfurt hatte das Cupfinale am Samstagabend in Berlin gegen Rekordmeister Bayern München 3:1 (1:0) gewonnen und den ersten Titel seit 30 Jahren geholt. Schon in der Hauptstadt hatten die Eintracht-Profis die Nacht zum Tag gemacht. Auf dem Weg zum Flughafen Berlin-Tegel trugen viele der bestens gelaunten Profis große Sonnenbrillen, vor dem Abflug wurden schon wieder Kaltgetränke ausgeschenkt.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Bundestrainer Joachim Löw sitzt nach dem 1:2 gegen Frankreich wieder fester im Sattel - eine von fünf Lehren aus dem ...mehr
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim ...mehr
Sky Deutschland und Streamingdienst DAZN sind wegen ihrer Kooperation bei der Übertragung der CL ins Visier des ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Mittwoch, 17. Oktober 2018mehr
Highlights
Sky Deutschland und Streamingdienst DAZN sind wegen ihrer Kooperation bei der Übertragung der CL ins Visier des Bundeskartellamts geraten.mehr
Den ehemaligen Bayern-Profi Arturo Vidal (31) kommt eine Schlägerei im vergangenen Jahr wohl teuer zu stehen.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige