DEL: Spitzenreiter Mannheim und Meister München feiern Kantersiege

DEL-Play-offs: Mannheim fährt gegen Nürnberg ersten Sieg ein
Bild 1 von 1

DEL-Play-offs: Mannheim fährt gegen Nürnberg ersten Sieg ein

 © SID
15.02.2019 - 22:24 Uhr

Tabellenführer Adler Mannheim und Meister Red Bull München zeigen sich vor den bald anstehenden Play-offs in der DEL weiter in Topform.

Ingolstadt (SID) - Tabellenführer Adler Mannheim und Meister Red Bull München zeigen sich vor den bald anstehenden Play-offs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter in Topform. Die Adler behaupteten am 46. Spieltag beim ERC Ingolstadt mit einen 6:1 (2:0, 3:0, 1:1)-Sieg ihren Sieben-Punkte-Vorsprung auf Verfolger München. Der Titelverteidiger feierte beim 7:2 (2:0, 3:1, 2:1)-Kantersieg gegen die Nürnberg Ice Tigers den zehnten Ligaerfolg in Serie.

Für die Münchner war es zehn Tage nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen Frölunda Indians (1:3) die erste Ligapartie. Hinter dem Spitzenduo zog die Düsseldorfer EG am rheinischen Rivalen Kölner Haie vorbei auf Rang drei. Die DEG erkämpfte nach einem schwachen Auftaktdrittel gegen die Fischtown Pinguins ein 5:4 (0:3, 2:0, 2:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen, die Haie verloren bei den Straubing Tigers 4:7 (3:3, 1:2, 0:2).

Die Eisbären Berlin fuhren bei Tabellenschlusslicht Schwenninger Wild Wings einen wichtigen 5:3 (2:0, 1:2, 2:0)-Erfolg im Kampf um die Pre-Play-off-Plätze ein, nachdem die Krefeld Pinguine den Abstand auf den Rekordmeister am Donnerstag mit einem Sieg gegen Grizzlys Wolfsburg auf zwei Punkte verkürzt hatten. Die Eisbären sind nun wieder mit fünf Zählern Vorsprung weiter auf dem zehnten und letzten Pre-Play-off-Platz. Die fünftplatzierten Augsburger Panther setzten sich gegen die Iserlohn Roosters nach Penaltyschießen mit 3:2 (1:2, 1:0, 0:0, 0:0, 1:0) durch.

In Ingolstadt trafen sechs verschiedene Mannheimer zum vierten Sieg in Serie: Garrett Festerling (13.), Luke Adam (15.), Cody Lampl (29.), Sinan Akdag (30.), Joonas Lehtivuori (36.) und Tommi Huhtala (56.) erzielten die Treffer. Im bayerischen Derby sorgten Yannic Seidenberg (4.), Justin Shugg (18.), Derek Joslin (26.), Mads Christensen (31.), Michael Wolf (33./42.) und John Mitchell (53.) für den Sieg der Münchner.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Der Bundestrainer hat beim Remis gegen Serbien eine gute Mentalität erkannt. Aber noch ist die Grundstimmung um die ...mehr
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Leroy Sane sorgte beim Treffpunkt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Montag in Wolfsburg für einen modischen ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Bevor die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag in den Niederlanden in die Qualifikation zur EM 2020 startet, testet die DFB-Elf gegen Serbien.mehr
Highlights
Trainer Domenico Tedesco ist nach dem Champions-League-Debakel beim Vizemeister Schalke 04 von seinen Aufgaben entbunden worden.mehr
FC Bayern vs. FC Liverpool: Die Noten zum CL-Kracher Der FC Bayern München ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. Der deutsche Rekordmeister unterlag dem FC ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige