DEL: Stewart bleibt Trainer in Augsburg

DEL: Stewart bleibt Trainer in Augsburg
Bild 1 von 1

DEL: Stewart bleibt Trainer in Augsburg

 © SID
23.02.2018 - 11:53 Uhr

Die Augsburger Panther haben vor dem Saisonendspurt in der DEL den auslaufenden Vertrag mit Trainer Mike Stewart bis 2019 verlängert.

Augsburg (SID) - Die Augsburger Panther haben vor dem Saisonendspurt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den auslaufenden Vertrag mit Trainer Mike Stewart um eine weitere Saison bis 2019 verlängert. Das gaben die Panther am Freitag bekannt. Der 45 Jahre alte Stewart geht damit in seine vierte Spielzeit bei den Schwaben.

"Nachdem meine persönliche Zukunft nun geklärt ist, geht es für mich darum, mit drei Siegen doch noch die Play-offs zu erreichen. Parallel beschäftigen wir uns aber natürlich auch intensiv mit der Kaderplanung", sagte Stewart. Augsburg liegt nach 49 Spielen mit 63 Punkten auf Platz zwölf.

"Wir sind froh, dass sich Mike Stewart trotz anderer Optionen im In- und Ausland für einen Verbleib bei den Augsburger Panthern entschieden hat. Wir sind überzeugt, dass Mike für uns der richtige Trainer ist", sagte Panther-Hauptgesellschafter Lothar Sigl.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Europas Fußballer des Jahres Luka Modric hat sich wegen Steuerhinterziehung für schuldig erklärt und eine achtmonatige ...mehr
Der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp hat am Samstag die Tabellenführung in der englischen Premier League ...mehr
Mick Schumacher (19) ist in der Formel 3 auf dem Weg zum Titel kaum noch aufzuhalten.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Mittwoch, 26. September 2018mehr
Highlights
Sexy Fans: Die schönsten Gesichter der WM 2018 Bild 1mehr
Lewis Hamilton hat mit einem Sieg beim GP Singapur die WM-Führung auf 40 Punkte ausgebaut. Sebastian Vettel kam nach einem Strategiefehler nur auf Position 3 hinter Max ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige