Eishockey-WM: Frauen reisen mit Selbstvertrauen nach Dänemark

Eishockey-WM: Frauen reisen mit Selbstvertrauen nach
Dänemark
Bild 1 von 1

Eishockey-WM: Frauen reisen mit Selbstvertrauen nach Dänemark

 © SID
22.03.2016 - 14:36 Uhr

Mit 23 Spielerinnen gehen die deutschen Eishockey-Frauen in die WM der unterklassigen Division I im dänischen Aalborg (25. bis 31. März).

Köln (SID) - Mit 23 Spielerinnen gehen die deutschen Eishockey-Frauen in die WM der unterklassigen Division I im dänischen Aalborg (25. bis 31. März). Dies geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Kader des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) hervor. Bundestrainer Benjamin Hinterstocker setzt auf eine Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen. Die 17 Jahre alte Stürmerin Franziska Feldmeier, Jahrgang 1999, ist die Jüngste im Kader, Nina Kamenik (30/1985) die Älteste.

"Wir können die Reise nach Aalborg mit Selbstvertrauen antreten", sagte Hinterstocker. In Dänemark trifft Deutschland auf die Slowakei (Freitag/16.30 Uhr), Gastgeber Dänemark (Samstag/16.30 Uhr), Norwegen (Montag/20.00 Uhr), Frankreich (Dienstag/16.30 Uhr) und Österreich am kommenden Donnerstag (13.00 Uhr).

Deutschland war bei der WM der Top-Division im vergangenen Jahr in Schweden nach fünf Niederlagen auf fünf Spielen abgestiegen.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt ...mehr
Lewis Hamilton startet zum sechsten Mal nacheinander beim Auftakt der Formel-1-Saison von der Pole Position. Sebastian ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Struktur der Regionalligen sowie die Auf- und Abstiegsregelung zwischen Regionalliga und der 3. Liga sind die Themen einer Beratung in Landsberg.mehr
Highlights
Trainer Domenico Tedesco ist nach dem Champions-League-Debakel beim Vizemeister Schalke 04 von seinen Aufgaben entbunden worden.mehr
Jogi Löw bleibt Jogi Löw. Die Aufregung um die Ausbootung des Bayern-Trios kann der Bundestrainer nicht so recht verstehen. Schlechter Stil? Diesen Vorwurf weist er vehement zurück.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige