Olympia-Qualifikation: DEB nominiert Frauen-Aufgebot

Saisonabschluss: DEB-Frauen spielen gegen Ungarn und
Frankreich
Bild 1 von 1

Saisonabschluss: DEB-Frauen spielen gegen Ungarn und Frankreich

 © SID

Mit drei Spielerinnen aus Nordamerika kämpfen die deutschen Eishockey-Frauen um ihr Ticket für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea.

Füssen (SID) - Mit drei Spielerinnen aus Nordamerika kämpfen die deutschen Eishockey-Frauen um ihr Ticket für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea. Bundestrainer Benjamin Hinterstocker nominierte für das Turnier in Tomakomai/Japan (9. bis 12. Februar) unter anderem Tanja Eisenschmid (Minnesota Whitecaps), Anna Fiegert (Minnesota State University) und Marie Delarbre (Merrimack College).

Insgesamt berief Hinterstocker für die Partien gegen Frankreich (9. Februar), Österreich (11. Februar, beide 6.30 Uhr MEZ) und Gastgeber Japan (12. Februar, 10.00) 22 Spielerinnen, darunter fünf aus dem Ausland. Nur der Sieger qualifiziert sich für die kommenden Winterspiele.

Die Mannschaft fliegt am Freitagabend ab. "Wir haben jetzt ein paar Tage gemeinsames Training hinter uns, sind gut vorbereitet und brechen zuversichtlich in Richtung Japan auf", so Hinterstocker. - Das Aufgebot im Überblick:

Tor: Franziska Albal (TEV Miesbach), Jennifer Harss (ERC Sonthofen), Ivonne Schröder (Tornado Niesky)

Verteidigung: Anne Bartsch (HV71 Jönköping/Schweden), Tanja Eisenschmid (Minnesota Whitecaps/USA), Anna Fiegert (Minnesota State University/USA), Daria Gleißner, Carina Strobel, (alle Memmingen Indians), Rebecca Graeve (EC Bergkamen), Ronja Jenike, Yvonne Rothemund (beide ESC Planegg)

Sturm: Marie Delarbre (Merrimack College/USA), Nina Kamenik (OSC Berlin), Manuela Anwander, Nicola Eisenschmid (beide Memmingen Indians), Bernadette Karpf, Sophie Kratzer, Kerstin Spielberger, Julia Zorn (alle ESC Planegg), Laura Kluge (Linköping HC/Schweden), Andrea Lanzl, Emiliy Nix (beide ERC Ingolstadt)

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Patrick Moster, Sportdirektor des Bundes Deutscher Radfahrer, hat sich für seine rassistischen Anfeuerungsrufe während ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.