Zwei neue Jobs für Redknapp: Berater bei Derby, Trainer in Jordanien

Zwei neue Jobs für Redknapp: Berater bei Derby, Trainer in
Jordanien
Bild 1 von 1

Zwei neue Jobs für Redknapp: Berater bei Derby, Trainer in Jordanien

 © SID

Doppel-Job für Harry Redknapp: Am Mittwoch stellte Derby County den 69-Jährigen als Berater vor, zudem betreut Redknapp das jordanische Nationalteam.

London (SID) - Doppel-Job für Englands Teammanager-Routinier Harry Redknapp: Am Mittwoch stellte der englische Zweitligist Derby County den 69-Jährigen als neuen Berater vor, zudem wurde bekannt, dass Redknapp die jordanische Nationalmannschaft in den nächsten beiden Qualifikationsspielen zur WM 2018 betreuen wird. Damit kommt Redknapp einem Wunsch von Jordaniens Verbandschef Prinz Ali nach, der mit seiner Kandidatur als FIFA-Präsident gescheitert war.

"Das werden sicherlich ein paar harte Wochen für mich", sagte der frühere Teammanager von Tottenham Hotspur der Tageszeitung The Sun: "Ich bin mit Prinz Ali befreundet, hätte ihm gewünscht, Nachfolger von Sepp Blatter zu werden. Er hat mich jetzt gefragt, ob ich Jordanien für ein paar Spiele betreuen werde. Ich habe zugestimmt."

Jordanien, das nach der Trennung vom Belgier Paul Put ohne Trainer war, trifft in der zweiten Runde der WM-Qualifikation am 24. März in der Hauptstadt Amman auf Bangladesh und am 29. März in Sydney auf Australien, das die Gruppe B knapp vor Jordanien anführt. Die acht Gruppensieger und die vier besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die dritte und entscheidende Runde.

Bei Derby County, das um den Aufstieg in die Premier League kämpft, wurde Redknapp bis zum Saisonende Teammanager Darren Wassall zur Seite gestellt. Unmittelbar nach seinem Debüt mit Derby am Samstag gegen Nottingham wird Redknapp nach Jordanien fliegen.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Zum EM-Auftakt zeigt sich Handballerin Anika Bissel an der Seite von Manuel Neuers Familie beim Jubeln im Zuschauerrang.mehr
Durch ein Eigentor von Mats Hummels ist das DFB-Team mit der ersten Auftaktniederlage bei einer EM-Endrunde gestartet.mehr
Der dänische Fußball-Nationalspieler Christian Eriksen wird nach seinem dramatischen Kollaps einen Defibrillator ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.