ADAC Formel 4: David Schumacher verpasst Top Ten

ADAC Formel 4: David Schumacher verpasst Top Ten
Bild 1 von 1

ADAC Formel 4: David Schumacher verpasst Top Ten

 © SID
24.04.2018 - 13:38 Uhr

David Schumacher (16) hat zum Abschluss seines ersten Rennwochenendes in der ADAC Formel 4 die Top Ten verpasst.

Oschersleben (SID) - David Schumacher (16) hat zum Abschluss seines ersten Rennwochenendes in der ADAC Formel 4 die Top Ten verpasst. Der Sohn des ehemaligen Formel-1- und DTM-Fahrers Ralf Schumacher belegte am Sonntag im dritten und letzten Lauf in Oschersleben den 13. Rang. Im ersten Rennen am Samstag war Schumacher junior auf Platz fünf und somit als bester Rookie ins Ziel gekommen.

Schumacher, der in seinem ersten Formel-4-Jahr für das Team US Racing CHRS seines Vaters Ralf fährt, belegt nach dem ersten von sieben Wochenenden den zehnten Platz in der Gesamtwertung.

In Führung liegt Schumachers Teamkollege Lirim Zendeli (18), der die ersten beiden Läufe gewonnen hatte und am Sonntag ausschied. Enzo Fittipaldi (16) aus Brasilien, der Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi, hat als Zweiter fünf Punkte Rückstand auf den Bochumer Zendeli.

Die ADAC Formel 4 macht vom 4. bis 6. Mai in Hockenheim Halt. Highlight des Jahres ist der Auftritt im Rahmenprogramm des deutschen Formel-1-Rennens, das am Wochenende vom 20. bis 22. Juli ebenfalls in Hockenheim stattfindet.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Die Golf-Amateur-Europameisterin Celia Barquin Arozamena (22) war am Montag erstochen auf einem Golfplatz in Ames im ...mehr
Superstar Cristiano Ronaldo ist in seinem ersten Champions-League-Spiel für seinen neuen Klub Juventus Turin vom Platz ...mehr
Der FC Bayern hat auch dank Renato Sanches zum Start in die Champions League das erhoffte erste Ausrufezeichen gesetzt.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Schalke 04 will nach drei Niederlagen endlich die ersten Punkte der Saison einfahren.mehr
Highlights
Lewis Hamilton hat mit einem Sieg beim GP Singapur die WM-Führung auf 40 Punkte ausgebaut. Sebastian Vettel kam nach einem Strategiefehler nur auf Position 3 hinter Max ...mehr
Mick Schumacher bleibt der Mann der Stunde in der Formel 3. Am Nürburgring gewann Schumacher für sein Prema-Team das erste von drei Rennen.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige