ADAC Formel 4: Schumacher fällt von Platz zwei auf 18 zurück

Schumacher verpasst weiteres Spitzenergebnis - Zendeli siegt
erneut
Bild 1 von 1

Schumacher verpasst weiteres Spitzenergebnis - Zendeli siegt erneut

 © SID
20.05.2018 - 10:39 Uhr

David Schumacher (16) muss weiter auf seine erste Podiumsplatzierung in der ADAC Formel 4 warten.

Lausitzring (SID) - David Schumacher (16) muss weiter auf seine erste Podiumsplatzierung in der ADAC Formel 4 warten. Der Sohn des ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten Ralf Schumacher, der von Platz zwei ins dritte Rennen auf dem Lausitzring gegangen war, fiel weit zurück und kam nach einem verkorksten Rennen als 18. ins Ziel.

Seinen zweiten Saisonsieg sicherte sich der an diesem Wochenende überragende Neuseeländer Liam Lawson, der bereits in den Rennen am Samstag einen Erfolg und einen zweiten Platz verbucht hatte. Hinter Lawson kamen der Belgier Charles Weerts (beide Van Amersfoort Racing) und Mick Wishofer (Österreich/US Racing CHRS) ins Ziel. Lirim Zendeli (Bochum/US Racing CHRS) wurde Vierter und behauptete seine Führung in der Gesamtwertung erfolgreich.

Weiter geht es für die Motorsporttalente auf dem Red Bull Ring (8. bis 10. Juni). Dort stehen die Saisonrennen zehn bis zwölf von insgesamt 20 auf dem Programm.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Der Bundestrainer hat beim Remis gegen Serbien eine gute Mentalität erkannt. Aber noch ist die Grundstimmung um die ...mehr
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Leroy Sane sorgte beim Treffpunkt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Montag in Wolfsburg für einen modischen ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 22. März 2019mehr
Highlights
Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting ist tot. Als Todesursache nennt der Weltverband eine Lungenembolie. Whiting war eine zentrale Figur in der Rennserie, die am Sonntag in ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt chancenlos. Valtteri Bottas fliegt im Silberpfeil allen davon.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige