Boss Elkann "verärgert" über Ferrari-Crash

Boss Elkann "verärgert" über Ferrari-Crash
Bild 1 von 1

Boss Elkann "verärgert" über Ferrari-Crash

 © SID

John Elkann hat Sebastian Vettel und Charles Leclerc nach dem Formel-1-Crash beim Großen Preis von Brasilien am Sonntag gerügt.

Köln (SID) - John Elkann, Präsident von Ferraris Mutterkonzern Fiat-Chrysler, hat Sebastian Vettel und Charles Leclerc nach dem Formel-1-Crash beim Großen Preis von Brasilien am Sonntag gerügt. "Ich bin über den Vorfall sehr verärgert. Auch wenn jeder von ihnen sehr gut ist, sollten die Fahrer nie vergessen, dass sie Ferrari-Piloten sind. Das einzige, was zählt, ist Teamgeist, denn Ferrari muss gewinnen", sagte Elkann am Donnerstag in Turin.

Der Unternehmer betonte, dass die Saison für Ferrari wegen der Anzahl der geholten Pole Positions "außerordentlich" gewesen sei. "Leider hat sich dies nicht in Siegen konkretisiert", fügte der 43-Jährige jedoch an.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Titelverteidiger THW Kiel hat sich auch von einem Feueralarm nicht stoppen lassen und das Final-Four-Turnier um den ...mehr
Fußball-Profi Benik Afobe hat seine Tochter verloren. Die Zweijährige wurde wegen einer Infektion ins Krankenhaus ...mehr
In den Vereinten Arabischen Emiraten müssen sich viele keine Sorgen ums Geld machen. Da kauft man sich dann auch das ...mehr
Anzeige