Ferrari-Teamchef Arrivabene dementiert Kündigung: "Destabilisierungsversuche"

Ferrari-Teamchef Arrivabene dementiert Kündigung:
"Destabilisierungsversuche"
Bild 1 von 1

Ferrari-Teamchef Arrivabene dementiert Kündigung: "Destabilisierungsversuche"

 © SID
25.10.2016 - 09:58 Uhr

Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene hat Gerüchte, nach denen seine Kündigung unmittelbar bevorsteht, als "Destabilisierungsversuche" bezeichnet.

Maranello (SID) - Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene hat Gerüchte, nach denen seine Kündigung unmittelbar bevorsteht, als "Destabilisierungsversuche" bezeichnet. "Wir bleiben auf unsere Arbeit konzentriert und lassen uns nicht von solchen Dingen verwirren", sagte der in die Kritik geratene Arrivabene der Mailänder Tageszeitung Corriere della Sera.

Nach Sebastian Vettels viertem Platz in Austin und der Peinlichkeit mit dem missglückten Reifenwechsel am Auto von Kimi Räikkönen sei man im Team "natürlich enttäuscht, aber auch entschlossen. In diesem Jahr muss Ferrari alles Mögliche aushalten", sagte Arrivabene: "Aber wir werden daran wachsen und uns sorgfältig auf 2017 vorbereiten."

Zuletzt hatten mehrere frühere Ferrari-Mitarbeiter, unter anderem Michael Schumachers langjähriger Renn-Ingenieur Luca Baldisserri, über das "Terrorklima" bei Ferrari geklagt. Der ehemalige Ferrari-Pilot Eddie Irvine hatte zudem die Tatsache kritisiert, dass nicht alle Entscheidungsträger in Maranello der Formel 1 so nahe stehen, wie sie es seiner Meinung nach sollten. Speziell Ferrari-Boss Sergio Marchionne sei "kein Racing-, sondern ein Marketing- und Finanzmensch. Marchionne erwartet viel, und er erwartet es zu schnell."

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das ...mehr
Jetzt zeigt auch Ferrari sein neues Formel-1-Auto. Gut einen Monat vor dem Saisonstart in Australien präsentiert sich ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 21 54:23 50
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 22 42:22 43
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Leverkusen 22 39:32 36
6 Wolfsburg 22 35:30 35
7 Frankfurt 22 41:28 34
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 22 25:41 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 21 17:46 12
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Im Spitzenspiel der Bundesliga empfängt Eintracht Frankfurt den Tabellendritten Borussia Mönchengladbach.mehr
Highlights
Sportlich war Matti Nykänen ein großes Idol. Nach seiner Karriere sorgte der Finne mit seinem Privatleben für zahlreiche Negativ-Schlagzeilen. Nun ist er gestorben. Die Nachricht ...mehr
Rudi Assauer ist tot. Der frühere Schalke-Manager ist in den Armen seiner Tochter gestorben. Seine Schalker Eurofighter wollen für die Beerdigung etwas organisieren. Wir werden ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr