Formel 1: Hamilton gewinnt in Brasilien vor Rosberg - WM-Entscheidung in Abu Dhabi

Formel 1: Hamilton gewinnt in Brasilien vor Rosberg -
WM-Entscheidung in Abu Dhabi
Bild 1 von 1

Formel 1: Hamilton gewinnt in Brasilien vor Rosberg - WM-Entscheidung in Abu Dhabi

 © SID
13.11.2016 - 20:15 Uhr

Nico Rosberg (31) hat seinen WM-Matchball beim Großen Preis von Brasilien vergeben.

São Paulo (SID) - Nico Rosberg (31) hat seinen WM-Matchball beim Großen Preis von Brasilien vergeben. Der Mercedes-Pilot aus Wiesbaden kam im vorletzten Saisonrennen nicht über Platz zwei hinaus. Rosberg geht aber auch nach dem Sieg seines Teamkollegen und einzig verbliebenen Titelrivalen Lewis Hamilton (England) noch mit zwölf Punkten Vorsprung in das Saisonfinale in Abu Dhabi (27. November).

Rosberg könnte dort mit Rang drei aus eigener Kraft der dritte deutsche Weltmeister in der 67-jährigen Geschichte der Königsklasse nach Rekordchampion Michael Schumacher (7 Titel) und Sebastian Vettel (4) werden.

In einem von fünf Safety-Car-Phasen und zwei zwischenzeitlichen Abbrüchen geprägten Rennen bei Dauerregen fand Rosberg nie ein Mittel gegen Hamilton, der in der Heimat des legendären Ayrton Senna seine Qualitäten als "Regengott" bewies und souverän seinen ersten Sieg in Interlagos einfuhr. Dritter wurde in einem furiosen Finale der Niederländer Max Verstappen im Red Bull. der sich im Reifenpoker verzockt hatte und zwischenzeitlich auf Platz 14 zurückgefallen war.

Hamilton, der erstmals in Brasilien gewann, übernahm mit seinem 52. Grand-Prix-Sieg in der "ewigen" Bestenliste den alleinigen zweiten Rang vor dem Franzosen Alain Prost. Vor Hamilton liegt nur noch Schumacher (91).

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Rund um das Halbfinale des DFB-Pokals zwischen Schalke 04 und Eintracht Frankfurt (0:1) kam es zu schweren ...mehr
Teammanager Arsene Wenger verlässt am Saisonende nach 22 Jahren den englischen Spitzenklub FC Arsenal.mehr
Das ominöse 20-Milliarden-Euro-Angebot an den Fußball-Weltverband FIFA soll eine Laufzeit von zwölf Jahren (2021 bis ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige