Formel 1: Sauber und Force India ziehen EU-Beschwerde zurück

Formel 1: Sauber und Force India ziehen EU-Beschwerde zurück
Bild 1 von 1

Formel 1: Sauber und Force India ziehen EU-Beschwerde zurück

 © SID
02.02.2018 - 09:19 Uhr

Die Formel-1-Rennställe Sauber und Force India haben ihre Beschwerde bei der Europäischen Union wegen möglicher Wettbewerbsverzerrung zurückgezogen.

Brüssel (SID) - Die Formel-1-Rennställe Sauber und Force India haben ihre Beschwerde bei der Europäischen Union wegen möglicher Wettbewerbsverzerrung zurückgezogen. Das gaben beide Teams am Donnerstag in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. 2015 hatten sich beide Teams an Brüssel gewandt, um zu klären, ob die Verträge bezüglich der Regelfindung und Geldverteilung in der Königsklasse womöglich gegen EU-Recht verstoßen.

"Wir haben uns dazu entschlossen, unsere Beschwerde zurückzuziehen. Wir sind durch den Dialog mit dem neuen Formel-1-Vorsitzenden Chase Carey sehr ermutigt", hieß es in der Mitteilung. Unter den neuen Promotern sei eine "neue Kultur der Transparenz in den Sport" eingezogen und es sei der "Wille, grundsätzliche Fragen wie die Verteilung der Preisgelder, Kostenkontrolle, Motor-Reglement" zu diskutieren.

"Unsere Einwände damals waren berechtigt, aber wir glauben auch, dass die von uns angesprochenen Themen künftig objektiv betrachtet und ernst genommen werden", hieß es weiter: "Wir ziehen es ohnehin vor, Angelegenheiten im Dialog und nicht in Form von Rechtsstreitigkeiten zu regeln."

Besonders die Geldflüsse sorgten in der Ära von Ex-Promoter Bernie Ecclestone stets für Diskussionen, die kleineren Rennställe sahen sich gegenüber Branchengrößen wie Ferrari stets benachteiligt.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Das Statistik-Portal Statista hat in einer Umfrage die meistgehassten und die meistgeliebten Fußball-Vereine ermittelt.mehr
Ex-Weltmeister Toni Kroos wird nach dem WM-Debakel seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft fortsetzen.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Für fünf Bundesligisten wird es am Sonntag im DFB-Pokal ernst.mehr
Highlights
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- League-Qualifikationsrunde abgewendet.mehr
Während der Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin sicherte sich Gina Lückenkemper nicht nur einen Platz unter den der besten Sprinterinnen Europas, sondern auch in den ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige