Formel E: Lotterer in Santiago de Chile Zweiter

Formel E: Lotterer in Santiago de Chile Zweiter
Bild 1 von 1

Formel E: Lotterer in Santiago de Chile Zweiter

 © SID
11.02.2018 - 11:08 Uhr

Der deutsche Rennfahrer Andre Lotterer (Duisburg) hat seinen ersten Sieg in der Elektro-Serie Formel E knapp verpasst.

Santiago de Chile (SID) - Der deutsche Rennfahrer Andre Lotterer (Duisburg) hat seinen ersten Sieg in der Elektro-Serie Formel E knapp verpasst. Beim vierten Rennen der Saison in Santiago de Chile fuhr der Neuling vom chinesischen Stall Techeetah am Samstag hinter seinem Teamkollegen Jean-Eric Vergne (Frankreich) auf den zweiten Platz. Nur 1,154 Sekunden trennten ihn nach 37 Runden vom Sieger. Dritter wurde der Schweizer Sebastien Buemi (Renault).

Vergne übernahm mit seinem ersten Saisonsieg die Gesamtführung von Felix Rosenqvist (Schweden/Mahindra), der die vorherigen Rennen in Hongkong und Marrakesch gewonnen hatte. Lotterer ist Neunter. Daniel Abt (Kempten/Audi) und der frühere Formel-1-Pilot Nick Heidfeld (Mönchengladbach/Mahindra) blieben diesmal ohne Punkte.

Die Formel-E-Teams fahren mit Einheits-Chassis, die Entwicklung des Antriebsstrangs mit Motor, Getriebe und Teilen des Fahrwerks obliegt aber den Rennställen.

Der fünfte Saisonlauf wird am 3. März in Mexiko-Stadt ausgetragen. Der Berlin ePrix findet am 19. Mai auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof statt. In den kommenden Jahren werden nach Audi auch BMW, Mercedes und Porsche werksseitig in die Rennserie einsteigen.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Noch machen die F1-Verantwortlichen ein Geheimnis daraus, wie die kommende Generation Rennwagen für 2021 aussehen wird.mehr
Ein schwerer Unfall hat das IndyCar-Rennen auf dem Ponoco Raceway in Pennsylvania überschattet.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Zum Abschluss der ersten Runde im DFB-Pokal gastiert der viermalige Cupsieger Borussia Dortmund bei SpVgg Greuther Fürth.mehr
Highlights
Sieben EM-Tage in Berlin haben eine Vielzahl an Geschichten und Gesichtern hervorgebracht. Neben großen Triumphen gab es bittere Enttäuschungenmehr
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- League-Qualifikationsrunde abgewendet.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige