Formel-1-Kalender bestätigt: Rennen auf dem Hockenheimring am 22. Juli

Formel-1-Kalender bestätigt: Rennen auf dem Hockenheimring am
22. Juli
Bild 1 von 1

Formel-1-Kalender bestätigt: Rennen auf dem Hockenheimring am 22. Juli

 © SID
15.12.2017 - 09:56 Uhr

Der Große Preis von Deutschland steht wie erwartet im Rennkalender für die Formel-1-Saison 2018.

Genf (SID) - Der Große Preis von Deutschland steht wie erwartet im Rennkalender für die Formel-1-Saison 2018. Der Motorsport-Weltrat des Automobil-Dachverbandes FIA bestätigte am Mittwoch alle 21 Stationen, die im zuvor veröffentlichten provisorischen Kalender berücksichtigt worden waren.

Im Vergleich dazu gab es nur eine Veränderung. Die Termine der Rennen in China und Bahrain wurden getauscht. Am 8. April wird in Sakhir/Bahrain gefahren, am 15. April in Shanghai/China

Der Hockenheim-GP wird wie vorgesehen am 22. Juli ausgetragen. In diesem Jahr fand wie schon 2015 kein Rennen in Deutschland statt. Die 69. Formel-1-Saison startet am 25. März in Melbourne, das Saisonfinale steigt auch 2018 in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten. 

Der Formel-1-Rennkalender 2018:

25. März Melbourne (Australien)

8. April Sakhir (Bahrain)

15. April Shanghai (China)

29. April Baku (Aserbaidschan)

13. Mai Barcelona (Spanien)

27. Mai Monte Carlo (Monaco)

10. Juni Montreal (Kanada)

24. Juni Le Castellet (Frankreich)

 1. Juli Spielberg (Österreich)

 8. Juli Silverstone (Großbritannien)

22. Juli Hockenheim (Deutschland)

29. Juli Budapest (Ungarn)

26. August Spa-Francorchamps (Belgien)

 2. September Monza (Italien)

16. September Singapur (Singapur)

30. September Sotschi (Russland)

 7. Oktober Suzuka (Japan)

21. Oktober Austin (USA)*

28. Oktober Mexico City (Mexiko)

11. November Sao Paulo (Brasilien)

25. November Yas Marina (Abu Dhabi)

* Bestätigung durch den Veranstalter steht noch aus

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Die Deutsche Polizeigewerkschaft fordert Kosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen von 50 Millionen Euro pro ...mehr
Der Österreicher Markus Schairer hat sich im Snwowboard-Cross bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang schwer ...mehr
Die deutsche Olympia-Mannschaft von Pyeongchang hat schon am sechsten von 16 Entscheidungstagen die Gold-Bilanz von ...mehr
Anzeige
Anzeige
mehr Sport-Videos
Anzeige