Formel-1-Tests: Räikkönen der Schnellste, Hamilton sammelt Runden

Formel-1-Tests: Räikkönen der Schnellste, Hamilton sammelt
Runden
Bild 1 von 1

Formel-1-Tests: Räikkönen der Schnellste, Hamilton sammelt Runden

 © SID
17.03.2018 - 11:38 Uhr

Kimi Räikkönen hat am letzten Tag der Formel-1-Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya vor den Toren Barcelonas die klare Rundenbestzeit gesetzt.

Barcelona (SID) - Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat am letzten Tag der Formel-1-Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya vor den Toren Barcelonas die klare Rundenbestzeit gesetzt. Mit 1:17,221 Minuten führte der Ex-Weltmeister aus Finnland am Freitag das Klassement souverän an.

Schneller war bei den diesjährigen Wintertests nur sein Teamkollege Sebastian Vettel gewesen. Der Heppenheimer, der am Freitag nicht mehr zum Einsatz kam, hatte die Uhr am Donnerstag bei 1:17,182 Minuten zum Stehen gebracht. Insgesamt spulte Räikkönen am Freitag 157 Runden ab.

Weltmeister Lewis Hamilton (England) ging auch beim Testfinale nicht auf Bestzeitjagd, sondern verlegte sich auf Rennsimulationen. Der 33-Jährige drehte im Mercedes bis 13.00 Uhr 97 Runden. Für seine beste benötigte er 1:19,464 Minuten. Am Mittag übergab er den Silberpfeil wieder turnusmäßig an seinen Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland), der 104 Runden fuhr.

Das Sorgenkind war einmal mehr McLaren. Der Bolide von Ex-Weltmeister Fernando Alonso rollte um kurz nach zehn Uhr mit einem Ölleck aus, der Renault-Motor des MCL33 musste ausgetauscht werden. Für den früheren Weltmeister-Rennstall war es am achten Tag der sechste Defekt. Nach rund dreistündiger Reparatur kehrte Alonso am Mittag auf die Strecke zurück, fuhr in 1:17,784 Minuten aber die zweitbeste Zeit des Tages und legte insgesamt 93 Runden zurück.

Mit dem Ende der Tests dürfen die Teams ihre Boliden bis zum Saisonauftakt beim Großen Preis von Australien in Melbourne nicht mehr auf der Strecke einsetzen. Am 23. März stehen im Albert Park die ersten Trainingseinheiten auf dem Programm, das Rennen wird am 25. März um 7.10 Uhr MESZ gestartet.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Europas Fußballer des Jahres Luka Modric hat sich wegen Steuerhinterziehung für schuldig erklärt und eine achtmonatige ...mehr
Der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp hat am Samstag die Tabellenführung in der englischen Premier League ...mehr
Mick Schumacher (19) ist in der Formel 3 auf dem Weg zum Titel kaum noch aufzuhalten.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Dienstag, 25. September 2018mehr
Highlights
Erkut Sögüt, der Berater von Mesut Özil, hat das viel diskutierte Foto des ehemaligen Nationalspielers verteidigt.mehr
Thomas Müller sieht Bayern München nach den Enttäuschungen der vergangenen Saison gerade in der Champions League besonders motiviert.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige