Formel 1: Vettel holt Pole Position in Hockenheim - Hamilton im Pech

Hamilton im Pech: Aus im Qualifying nach Hydraulikschaden
Bild 1 von 1

Hamilton im Pech: Aus im Qualifying nach Hydraulikschaden

 © SID
21.07.2018 - 16:16 Uhr

WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel hat sich die Pole Position für sein Heimrennen in Hockenheim gesichert.

Hockenheim (SID) - Der Ferrari-Pilot aus Heppenheim fuhr im Qualifying Bestzeit und verwies Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas (Finnland) und dessen Landsmann Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari auf die Plätze zwei und drei. Für Vettel ist es die 55. Pole Position seiner Karriere.

Riesenpech hatte Weltmeister Lewis Hamilton: Im Q1 streikte die Hydraulik an Hamiltons Mercedes, zu dem Zeitpunkt war der Brite mit einer Bestzeit von 1:13,012 Minuten Fünfter. Zum Q2 konnte er nicht mehr antreten.

Damit beendet Hamilton das Qualifying auf Platz 14. Sollte an Hamiltons Auto allerdings noch das Getriebe gewechselt werden müssen, stünde der viermalige Weltmeister beim Start am Sonntag (15.10 Uhr/RTL) als 19. in der letzten Reihe.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Noch machen die F1-Verantwortlichen ein Geheimnis daraus, wie die kommende Generation Rennwagen für 2021 aussehen wird.mehr
Ein schwerer Unfall hat das IndyCar-Rennen auf dem Ponoco Raceway in Pennsylvania überschattet.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Zum Abschluss der ersten Runde im DFB-Pokal gastiert der viermalige Cupsieger Borussia Dortmund bei SpVgg Greuther Fürth.mehr
Highlights
Noch machen die F1-Verantwortlichen ein Geheimnis daraus, wie die kommende Generation Rennwagen für 2021 aussehen wird. Der Grafiker Olcay Tuncay Karabulut hat aber schon ein ...mehr
Der Baske Kepa ist der teuerste Fußball-Torhüter der Welt. Der 23-jährige Spanier wechselt für 80 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum FC Chelsea.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige