Hamilton über baldige Lauda-Rückkehr: "Erwarte es nicht von ihm"

Hamilton über baldige Lauda-Rückkehr: "Erwarte es nicht von
ihm"
Bild 1 von 1

Hamilton über baldige Lauda-Rückkehr: "Erwarte es nicht von ihm"

 © SID
21.11.2018 - 12:48 Uhr

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton geht derzeit eher nicht von einer Rückkehr Niki Laudas an die Rennstrecke noch in diesem Jahr aus.

São Paulo (SID) - "Wenn er dabei ist, dann wäre das natürlich toll", sagte der Mercedes-Pilot am Donnerstag über Spekulationen, Lauda könne nach seiner Lungentransplantation eventuell schon beim Saisonfinale in Abu Dhabi (25. November) wieder dabei sein: "Aber ich erwarte es nicht, und das kann niemand von ihm erwarten."

"Man tauscht nicht mal eben eine Lunge aus, Niki hat viel Gewicht verloren", fuhr Hamilton fort und sprach von einer "Nahtoderfahrung". Der frühere Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hatte nach einem Telefonat mit Lauda zuletzt Gerüchte über die baldige Rückkehr des Aufsichtsratsbosses des Mercedes-Werksteams angeheizt.

Lauda hatte sich wohl infolge einer verschleppten Sommergrippe am 2. August der Transplantation unterziehen müssen, seine Lunge war seit dem schweren Feuerunfall am 1. August 1976 auf dem Nürburgring schon schwer geschädigt. Im Oktober wurde Lauda aus dem Allgemeinen Krankenhaus (AKH) in Wien entlassen, die behandelnden Ärzte machten ihm dabei Hoffnung auf "eine fast normale Lebensqualität. Er wird wieder fliegen können, wieder zu Rennen fahren, Auto fahren", erklärte Dr. Peter Jaksch.

Der dreimalige Weltmeister muss allerdings Medikamente einnehmen und benötige weiterhin viel Geduld in der Reha. Lauda wird wie alle Transplantationspatienten weiter durch das Team des AKH betreut. 

Quelle: 2018 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die einen kämpfen um den Titel, die anderen gegen den Abstieg. Die Rückrunde der Fußball-Bundesliga verspricht ...mehr
Die Freude bei Borussia Dortmund war groß und verständlich. Der Sieg bei den zuvor daheim ungeschlagenen Leipzigern ...mehr
Der Sieg im Team-Wettkampf gerät bei den deutschen Skispringern zur Nebensache. Die DSV-Adler sorgen sich um David Siegel.mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Der kriselnde Vizemeister Schalke 04 startet nach einer unruhigen Winterpause am Sonntag ab 18.00 Uhr gegen den VfL Wolfsburg in die Rückrunde.mehr
Highlights
Seit dem frühzeitigen WM-Aus stehen die deutsche Mannschaft und Bundestrainer Jogi Löw in der Kritik. Nach dem desaströsen Start in die Nations League mit Niederlagen gegen ...mehr
Die teuersten Wintertransfers aller Zeiten Die internationalen Top-Klubs geben inzwischen auch im Januar horrende Ablösesummen für Neuzugänge aus. Wir haben die 15 teuersten ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige