Hamilton würdigt Schumacher: "Wird immer der Größte bleiben"

Hamilton würdigt Schumacher: "Wird immer der Größte bleiben"
Bild 1 von 1

Hamilton würdigt Schumacher: "Wird immer der Größte bleiben"

 © SID
07.01.2019 - 10:33 Uhr

Für Lewis Hamilton wird Michael Schumacher unabhängig von statistischen Bestmarken "immer der Größte aller Zeiten bleiben".

Köln (SID) - Für den amtierenden Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wird Michael Schumacher unabhängig von statistischen Bestmarken "immer der Größte aller Zeiten bleiben". Dies sagte der 33-jährige Brite der Bild am Sonntag über den Rekordchampion der Königsklasse, der am Donnerstag (3. Januar) 50 Jahre alt wird.

Hamilton, der seit 2014 mit Mercedes die Formel 1 fast nach Belieben dominiert und seither vier WM-Titel gewann, hat Schumacher bereits im Sommer 2017 den Rekord für die meisten Pole Positions abgenommen. Schumachers als unantastbar geltende Marken von sieben WM-Titeln und 91 Grand-Prix-Erfolgen könnten bis zum Ende von Hamiltons Mercedes-Vertrag 2020 wenigstens egalisiert werden. Hamilton steht bei fünf WM-Titeln und 73 Rennsiegen.

Er denke allerdings "nicht so", erklärte Hamilton: "Ich fühle einfach nicht, dass ich versuchen muss, seine Rekorde zu brechen. Das ist nicht mein Antrieb."

Hamilton bekannte weiter, den Rennfahrer Schumacher seit Kindertagen bewundert zu haben: "Ganz persönlich erinnere ich mich daran, dass ich bei meinem Rennspiel auf der Konsole immer ihn als Fahrer genommen habe, als ich jung war."

Mit Schumacher erstmals eine Rennstrecke zu teilen, habe sich deswegen "einfach unwirklich angefühlt", sagte Hamilton mit Blick auf Testfahrten für McLaren im Jahr 2006, kurz vor seiner Beförderung zum Formel-1-Stammpiloten: "Ich habe nicht mal versucht, ihn zu überholen, ich bin einfach nur hinter ihm her gefahren, weil ich direkt davor noch als Michael Schumacher in meinem Computerspiel unterwegs war."

Am Rande von Schumachers letztem Rennen 2012 in Abu Dhabi kam es zum Helmtausch mit Hamilton, der zur darauffolgenden Saison das Cockpit des Kerpeners bei Mercedes übernahm: "Das ist immer ein Zeichen von gegenseitigem Respekt. Michael war hier eine absolute Führungsfigur. Er war Teil, als das Fundament gelegt wurde für den Erfolg, den wir heute genießen dürfen."

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Ein Kleinflugzeug mit dem argentinischen Fußballer Emiliano Sala an Bord ist am Montagabend auf dem Flug von Nantes ...mehr
Der vermutlich über dem Ärmelkanal abgestürzte Fußballprofi Emiliano Sala hat in einer Sprachnachricht seine Angst vor ...mehr
Auf den Spuren des Vaters: Der Einstieg von Mick Schumacher in die Talentschmiede von Ferrari ist perfekt. Das ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Mittwoch, 23. Januar 2019mehr
Highlights
Auf den Spuren des Vaters: Der Einstieg von Mick Schumacher in die Talentschmiede von Ferrari ist perfekt. Das bestätigte die Scuderia am Samstag.mehr
Mit einem Tag Verspätung sollen die Rennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding starten. Die Wetterlage scheint sich langsam zu erholen - endgültige Entwarnung gibt es aber noch ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige