Monza: Leclerc auch nach Boxenstopps an der Spitze, Vettel weit zurück

Monza: Leclerc auch nach Boxenstopps an der Spitze, Vettel weit
zurück
Bild 1 von 1

Monza: Leclerc auch nach Boxenstopps an der Spitze, Vettel weit zurück

 © SID

Charles Leclerc kämpft beim Großen Preis von Italien aussichtsreich um den ersten Ferrari-Heimsieg seit 2010.

Monza (SID) - Charles Leclerc kämpft beim Großen Preis von Italien aussichtsreich um den ersten Ferrari-Heimsieg seit 2010, Sebastian Vettel fährt dagegen sein eigenes Rennen im hinteren Feld. Leclerc führt auch nach den Boxenstopps vor dem Mercedes-Duo aus Weltmeister Lewis Hamilton und Valtteri Bottas, Hamilton macht dem Monegassen allerdings Druck. Vettel liegt kurz nach der Rennhalbzeit nur auf dem 15. Platz.

Der Heppenheimer hatte sich das Heimrennen in Monza mit einem erneuten haarsträubenden Fehler schon früh verdorben. In der siebten Runde leistete Vettel sich auf Rang vier liegend einen Dreher. Bei der Rückkehr auf die Strecke touchierte er zudem das Auto von Racing-Point-Pilot Lance Stroll. Vettel musste sich einen neuen Frontflügel holen und fiel ans Ende des Feldes zurück, anschließend musste er wegen des Manövers gegen Stroll für eine Zehn-Sekunden-Strafe erneut an die Box.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Uli Hoeneß hat in der Torhüterdebatte um Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen nun auch DFB-Direktor Oliver Bierhoff ...mehr
Ein Elfmeter-Fehlschuss von Marco Reus hat einen Traumstart von Borussia Dortmund in der Champions League verhindert.mehr
Präsident Uli Hoeneß von Bayern München hat in der Torhüterdebatte nachgelegt und erneut den DFB um Bundestrainer ...mehr
Anzeige