Nach abgewendeter Pleite: Manor kämpft um Formel-1-Zukunft

Formel 1: Marussia-Nachfolger Manor darf in Melbourne
starten
Bild 1 von 1

Formel 1: Marussia-Nachfolger Manor darf in Melbourne starten

 © SID

Der frühere Formel-1-Rennstall Marussia arbeitet weiter intensiv an seiner Rückkehr in die Motorsport-Königsklasse.

London (SID) - Der frühere Formel-1-Rennstall Marussia arbeitet weiter intensiv an seiner Rückkehr in die Motorsport-Königsklasse. Unter dem neuen Namen "Manor Marussia F1 Team" gab der Rennstall in dem Briten Will Stevens (23) seinen ersten Piloten für die neue Saison bekannt. Teamchef John Booth sagte, der Rennstall arbeite "rund um die Uhr", um die Reise zum Saisonauftakt am 15. März in Australien antreten zu können.

Am 19. Februar war Marussia aus seinem Insolvenzverfahren entlassen worden und kann seitdem wieder selbstständig wirtschaftliche Entscheidungen treffen. Die Gläubiger des Stalls sahen nach dem Finden neuer Investoren wieder eine finanzielle Basis für die Zukunft.

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Patrick Moster, Sportdirektor des Bundes Deutscher Radfahrer, hat sich für seine rassistischen Anfeuerungsrufe während ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.