Netflix produziert zehnteilige Formel-1-Doku

Netflix produziert zehnteilige Formel-1-Doku
Bild 1 von 1

Netflix produziert zehnteilige Formel-1-Doku

 © SID
03.04.2018 - 10:46 Uhr

Die neue Formel-1-Führung treibt die Digitalisierung der Motorsport-Königsklasse weiter voran. Wie das Formel-1-Management unter der Leitung von Liberty Media am Samstag bekannt gab, wird in Zusammenarbeit mit Netflix während der Saison 2018 eine Dokumentation produziert, die im kommenden Jahr in zehn Teilen bei dem populären Streamingdienst zu sehen sein soll.

Melbourne (SID) - Die neue Formel-1-Führung treibt die Digitalisierung der Motorsport-Königsklasse weiter voran. Wie das Formel-1-Management unter der Leitung von Liberty Media am Samstag bekannt gab, wird in Zusammenarbeit mit Netflix während der Saison 2018 eine Dokumentation produziert, die im kommenden Jahr in zehn Teilen bei dem populären Streamingdienst zu sehen sein soll.

"Die Formel 1 ist ein weltweit populärer Sport, den wir von einer Motorsportfirma in eine Medien- und Unterhaltungsmarke verwandeln wollen", sagte Formel-1-Marketingchef Sean Bratches: "Die Vereinbarung mit Netflix soll die faszinierende Geschichte von all dem aufzeichnen, was während einer Grand-Prix-Saison hinter den Kulissen passiert."

Die Formel 1 verspricht hintergründige Einblicke, die es für den Zuschauer in dieser Form noch nicht gegeben hat. Involviert in die Produktion ist unter anderem Oscar-Gewinner James Gay Rees ("Senna").

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Die früheren Bayern-Profis Dietmar Hamann und Thomas Berthold haben den Umgang der Klubbosse des FC Bayern mit Hasan ...mehr
Der frühere Fußball-Nationalspieler Paul Breitner ist nach der viel diskutierten Pressekonferenz der Bosse von Bayern ...mehr
Bayern Münchens Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß haben zu einem beispiellosen Rundumschlag gegen die ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Wimbledonsiegerin Angelique Kerber trifft in ihrem ersten Gruppenspiel beim WTA-Saisonfinale in Singapur auf die Niederländerin Kiki Bertens.mehr
Highlights
Der frühere Fußball-Nationalspieler Paul Breitner ist nach der viel diskutierten Pressekonferenz der Bosse von Bayern München fassungslos.mehr
Die früheren Bayern-Profis Dietmar Hamann und Thomas Berthold haben den Umgang der Klubbosse des FC Bayern mit Hasan Salihamidzic kritisiert.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige