Simulatorpilot bei Ferrari: Wehrlein bestätigt Gespräche

Simulatorpilot bei Ferrari: Wehrlein bestätigt Gespräche
Bild 1 von 1

Simulatorpilot bei Ferrari: Wehrlein bestätigt Gespräche

 © SID
18.01.2019 - 19:29 Uhr

Pascal Wehrlein könnte bei Ferrari "Zulieferer" für Sebastian Vettel werden. Der Worndorfer, bestätigte am Donnerstag Verhandlungen mit der Scuderia.

Marrakesch (SID) - Rennfahrer Pascal Wehrlein (24) könnte beim Formel-1-Rennstall Ferrari "Zulieferer" für Sebastian Vettel (31) werden. Der Worndorfer, dessen Schwerpunkt derzeit in der Formel E liegt, bestätigte am Donnerstag Verhandlungen mit der Scuderia über die Rolle des Simulatorfahrers. "Stand der Dinge ist, dass Gespräche stattfinden, aber noch nichts bestätigt ist", sagte Wehrlein im Interview mit motorsport-magazin.com.

"Sehr bald" werde er sich allerdings zu den Neuigkeiten äußern können, die er kürzlich bei Instagram angekündigt habe, führte der frühere DTM-Champion aus. Weiter machte Wehrlein klar, dass er das Engagement als Stammfahrer in der aufstrebenden Elektroserie Formel E in erster Linie als Sprungbrett betrachtet: "Mein Ziel bleibt die Formel 1."

Der viermalige Königsklassen-Champion Vettel hatte die Rolle des Simulatorpiloten zuletzt als "sehr wichtig" für die Entwicklung des Autos bezeichnet. Nach den Abgängen von Antonio Giovinazzi zu Sauber und Daniil Kwjat zu Toro Rosso ist die Position bei der Scuderia, die seit 2008 auf einen Titel wartet, vakant.

Vettel versteht sich gut mit Wehrlein, der 2016 für Manor und 2017 für Sauber in der Formel 1 fuhr. Am Samstag (17.00 Uhr/Eurosport) feiert Wehrlein beim Rennen in Marrakesch/Marokko für Mahindra sein Formel-E-Debüt.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Auf den Spuren des Vaters: Der Einstieg von Mick Schumacher in die Talentschmiede von Ferrari ist perfekt. Das ...mehr
Die einen kämpfen um den Titel, die anderen gegen den Abstieg. Die Rückrunde der Fußball-Bundesliga verspricht ...mehr
Die Freude bei Borussia Dortmund war groß und verständlich. Der Sieg bei den zuvor daheim ungeschlagenen Leipzigern ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Der kriselnde Vizemeister Schalke 04 startet nach einer unruhigen Winterpause am Sonntag ab 18.00 Uhr gegen den VfL Wolfsburg in die Rückrunde.mehr
Highlights
Seit dem frühzeitigen WM-Aus stehen die deutsche Mannschaft und Bundestrainer Jogi Löw in der Kritik. Nach dem desaströsen Start in die Nations League mit Niederlagen gegen ...mehr
Stefan Kretzschmar hat sich gegen seiner Meinung nach falsche Interpretationen seiner Äußerungen zur Meinungsfreiheit von Sportlern zur Wehr gesetzt.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige