Termine F1-Präsentationen 2018

Toro Rosso - Präsentation - Barcelona - 2017
Bild 1 von 32

Toro Rosso - Präsentation - Barcelona - 2017

© sutton-images.com
01.02.2018 - 10:03 Uhr von Tobias Grüner

Die neuen Formel-1-Autos für die Saison 2018 werfen ihre Schatten bereits voraus. Ende Februar werden die Tücher von den Neuwagen gezogen. Wir haben den Fahrplan für die Enthüllungswochen.

Die Formel-1-Fans müssen noch ein wenig Geduld beweisen. Während in den Fabriken der 10 Teams unter Hochdruck an den neuen Autos gearbeitet wird, gilt nach außen striktes Stillschweigen. Bis kurz vor dem Start der offiziellen Testfahrten am 26. Februar dringen keine Informationen an die Öffentlichkeit – und natürlich auch keine Bilder.

Dabei ist die Spannung vor den Enthüllungen dieses Jahr besonders groß. Wie sehr wird der Look der Autos durch die Einführung des Halos verschandelt? Werden die Bügel optisch besser in das Chassis integriert als bei den Testläufen? Hat ein Team vielleicht sogar einen speziellen Trick gefunden? Und wie sehen die Autos ohne die großen Airbox-Finnen aus, die wir aus der vergangenen Saison gewohnt waren?

Mercedes und Ferrari enthüllen parallel

Ende Februar sind wir alle schlauer. Wie üblich planen die meisten Teams die Enthüllung ihrer Autos erst in der letzten Woche vor dem Teststart. Im Gegensatz zum Vorjahr finden viele der Präsentationen nicht vor Publikum in den Fabriken statt, sondern nur in Form von Videos und Fotos, die über das Internet verbreitet werden.

Die löblichen Ausnahmen sind Mercedes, Ferrari und – wie mittlerweile bekanntgegeben wurde – auch Williams, das am 15. Februar das Tuch von einem 2018er F1-Rennwagen zieht. Mercedes hat am 22. Februar die Strecke in Silverstone für einen kompletten Tag gemietet, um den neuen Silberpfeil zu enthüllen und beim Shakedown direkt die ersten Runden abzuspulen. Journalisten können sich das Auto aus der Nähe anschauen und die Verantwortlichen mit Fragen löchern.

Der neue Ferrari erblickt ebenfalls am 22. Februar das Licht der Welt. Auch nach Maranello sind ein paar ausgewählte Pressevertreter eingeladen, um der Zeremonie am Firmensitz beizuwohnen und den Verantwortlichen ein paar Informationen zur neuen roten Göttin zu entlocken.

Toro Rosso muss Präsentation verschieben

Erst am Sonntag, den 25. Februar – also einen Tag vor Testbeginn – will Force India vor Ort in Barcelona das Geheimnis lüften. Hier ist eine Präsentation mit dem Fahrerpersonal geplant, an denen auch Journalisten teilnehmen dürfen. Bestätigt ist das aber noch nicht. Force India will neben dem neuen Auto auch noch einen neuen Teamnamen präsentieren.

Eigentlich wollte auch Toro Rosso am 25. Februar das Tuch vom Auto ziehen lassen. Wie schon in den vergangenen Jahren war eine Präsentation in der Boxengasse des Circuit de Barcelona-Catalunya geplant. Doch diese Pläne wurden von Ferrari durchkreuzt. Das italienische Werksteam hat die Strecke den kompletten Sonntag für einen sogenannten Filmtag gemietet. Deshalb musste die Toro Rosso-Enthüllung auf Montagfrüh verlegt werden. Der STR13 wird somit erst wenige Minuten vor dem offiziellen Testbeginn vorgestellt.

Renault und Sauber gehören dagegen – nach Williams – zu den schnelleren Teams. Die ersten Bilder ihrer Rennwagen sollen bereits am Dienstag, den 20. Februar auf den Webseiten der Teams und über die sozialen Kanäle verbreitet werden. Wie wir hören soll es aber noch ein anderes Team geben, das noch früher als Williams alle überraschen will.

Termine F1-Präsentationen 2018

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Noch machen die F1-Verantwortlichen ein Geheimnis daraus, wie die kommende Generation Rennwagen für 2021 aussehen wird.mehr
Ein schwerer Unfall hat das IndyCar-Rennen auf dem Ponoco Raceway in Pennsylvania überschattet.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Zum Abschluss der ersten Runde im DFB-Pokal gastiert der viermalige Cupsieger Borussia Dortmund bei SpVgg Greuther Fürth.mehr
Highlights
Sieben EM-Tage in Berlin haben eine Vielzahl an Geschichten und Gesichtern hervorgebracht. Neben großen Triumphen gab es bittere Enttäuschungenmehr
Der Zweitliga-Heimauftakt des 1. FC Köln gegen Union Berlin (1:1) wurde in der Nacht zu Dienstag von Ausschreitungen überschattet.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige