Verstappens Angriff auf Ocon: "Rache für Brasilien"

Verstappens Angriff auf Ocon: "Rache für Brasilien"
Bild 1 von 1

Verstappens Angriff auf Ocon: "Rache für Brasilien"

 © SID
05.12.2018 - 10:13 Uhr

Max Verstappen hat mit seinem Überholmanöver gegen Esteban Ocon beim Saisonfinale in Abu Dhabi ein Revanchefoul gegen den Franzosen angestrebt.

Köln (SID) - Formel-1-Pilot Max Verstappen hat mit seinem aggressiven Überholmanöver gegen Esteban Ocon beim Saisonfinale in Abu Dhabi ein Revanchefoul gegen den Franzosen angestrebt. "Ich habe gesehen, wie er einlenkt. Da dachte ich mir: Wenn er die Tür zumacht, schiebe ich ihn einfach von der Strecke. Das war vielleicht die Rache für Brasilien", gab der Niederländer bei ServusTV zu.

In Abu Dhabi hatte sich Verstappen in einer Haarnadelkurve mit der Brechstange an Ocon vorbeigequetscht und den Wagen des Piloten von Racing Point Force India dabei leicht touchiert. Das habe ihm gefallen, sich "gut angefühlt", sagte Verstappen.

Grund für die angeheizte Stimmung ist ein Vorfall in Sao Paulo. Beim vorletzten Grand Prix des Jahres hatte Ocon den in Führung liegenden Verstappen beim Versuch, sich zurückzurunden, von der Strecke geschoben. Verstappen hatte den 22-Jährigen anschließend im Parc ferme beschimpft und ihn mehrfach geschubst und war daraufhin vom Automobil-Weltverband FIA zu Sozialstunden verdonnert worden.

Quelle: 2018 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Wieder Wirbel um Mesut Özil: Der frühere Nationalspieler wurde offenbar zusammen mit einigen Mannschaftskollegen bei ...mehr
Für Sportdirektor Michael Zorc vom Bundesligisten Borussia Dortmund fällt eine Bestandsaufnahme der Nachwuchsarbeit im ...mehr
Kingsley Coman vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München hat im französischen Fernsehen über ein mögliches ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Bunter Sonntag: Bundesliga-Sonntagsspiele, Copa Libertadores Final-Rückspiel, Biathlon, Frauen-Handball-EM und Hockey-WM stehen auf der Agenda.mehr
Highlights
Wieder Wirbel um Mesut Özil: Der frühere Nationalspieler wurde offenbar zusammen mit einigen Mannschaftskollegen bei der Einnahme von Lachgas gefilmt.mehr
Klublegende Paul Breitner soll seinen Job bei Bayern München wegen einer Meinungsverschiedenheit über einen geplanten TV-Auftritt hingeworfen haben.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige