"Wäre wirklich schade": Formel-1-Piloten wollen Grid Girls behalten

"Wäre wirklich schade": Formel-1-Piloten wollen Grid Girls
behalten
Bild 1 von 1

"Wäre wirklich schade": Formel-1-Piloten wollen Grid Girls behalten

 © SID
27.12.2017 - 11:49 Uhr

Die Formel-1-Piloten kämpfen in der laufenden Sexismus-Debatte um den Erhalt der Grid Girls.

Hamburg (SID) - Die Formel-1-Piloten kämpfen in der laufenden Sexismus-Debatte um den Erhalt der Grid Girls. "Die Grid Girls müssen bleiben", sagte Red-Bull-Fahrer Max Verstappen (20) der Bild-Zeitung. Auch Nico Hülkenberg (Emmerich, Renault) hält nichts davon, die schönen Frauen aus der Startaufstellung zu verbannen. "Wäre wirklich schade, wenn sie den Augenschmuck vom Grid nehmen", sagte der 30-Jährige.

Die neuen Besitzer der Königsklasse hatten zuletzt angedeutet, den Einsatz der Grid Girls überdenken zu wollen. "Wir müssen so viele Ansichten wie möglich einholen und für die Zukunft des Sports eine richtige Entscheidung treffen", sagte etwa Geschäftsführer Chase Carey. Technikchef Ross Brawn meinte: "Es gibt viele Leute, die die Tradition der Grid Girls schätzen, und es gibt Leute, die denken, dass das etwas überholt ist. Also müssen wir uns das ansehen."

In der Startaufstellung posieren die Grid Girls vor jedem Grand Prix mit Namens- und Startnummer-Schildern vor den Piloten, nach dem Rennen stehen sie vor der Siegerehrung Spalier für die drei Schnellsten.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Bundestrainer Joachim Löw sitzt nach dem 1:2 gegen Frankreich wieder fester im Sattel - eine von fünf Lehren aus dem ...mehr
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim ...mehr
Den ehemaligen Bayern-Profi Arturo Vidal (31) kommt eine Schlägerei im vergangenen Jahr wohl teuer zu stehen.mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 19. Oktober 2018mehr
Highlights
Bayern Münchens Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß haben zu einem beispiellosen Rundumschlag gegen die deutschen Medien ausgeholt.mehr
Sky Deutschland und Streamingdienst DAZN sind wegen ihrer Kooperation bei der Übertragung der CL ins Visier des Bundeskartellamts geraten.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige