Sport - Fußball - Liveticker

Aktualisieren
Liveticker
Juventus Turin 1:4 Real Madrid
27' Mandžukić
20' Cristiano Ronaldo
61' Casemiro
64' Cristiano Ronaldo
90' Marco Asensio
90'
Fazit: Real Madrid schafft das, was so viele Mannschaften vor ihnen vergeblich versucht hatten: Der Titelverteidiger verteidigt den Champions-League-Titel und feiert damit seinen insgesamt zwölften Erfolg der Vereinsgeschichte! Ein alles in allem verdienter für die Spanier, die im zweiten Durchgang wie eine Dampfwalze auftraten und das in der ersten Halbzeit noch ebenbürtige Juventus klar in die Schranken wiesen. Des Einen Freud ist des Anderen Leid: Wieder bleibt Gianluigi Buffon ohne internationalen Vereinstitel! Der 39-Jährige scheint es aber mit Fassung zu nehmen. Es war eine bärenstarke Saison der Italiener, doch letztlich musste sich auch die über weite Strecken beste Abwehr Europas dem unbändigen Real-Sturm beugen. Glückwunsch an Real Madrid! Das war es von dieser Stelle. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend noch!
90'
Spielende
90'
"Campeones, Campeones" schallt es von den Rängen. Während die Real-Fans frenetisch feiern, sind viele Juve-Anhänger fassungslos. Paulo Dybala zieht auf der Auswechselbank das Trikot übers Gesicht. Dass dieser Sieg der Madrilenen hochverdient ist, ist nach dieser zweiten Halbzeit aber unbestritten.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Tooor für Real Madrid, 1:4 durch Marco Asensio Asensio setzt noch einen drauf! Nach einem abgewehrten Ronaldo-Freistoß aus 25 Metern halblinker Position setzt Marcelo über links nach. Dani Alves ist da nur noch Beistellwerk. Von der Torauslinie kommt der Ball flach an den Elfmeterpunkt, wo Asensio schließlich ins Netz vollendet. Die endgültige Entscheidung für alle, die noch nicht ganz an den Sieg Reals glauben wollten.
89'
Unser Weltmeister wird mit stehenden Ovationen vom Real-Anhang gefeiert. Tolle Szenen! Für ihn kommt mit Álvaro Morata ein ehemaliger Juve-Stürmer.
89'
Einwechslung bei Real Madrid - Morata
89'
Auswechslung bei Real Madrid - Toni Kroos
88'
Das Spiel plätschert in diesen Minuten vor sich hin. Real führt die Kugel souverän in den eigenen Reihen, lässt den Gegner gekonnt laufen. Und dann darf auch Toni Kroos noch den Platz verlassen.
86'
In Unterzahl ist das Spiel nun wohl endgültig gelaufen. Die Turiner geben sich zwar nicht auf, doch war die Vorstellung der Madrilenen im zweiten Durchgang einfach zu imposant, als dass hier noch etwas anbrennen könnte. Die Fans machen sich schon mal bereit für die Feierlichkeiten.
84'
Gelb-Rote Karte für Juan Cuadrado (Juventus) Jetzt geht es dahin für Juve! Aber das war eine dicke Fehlentscheidung von Schiedsrichter Brych. Cuadrado will nach einer fairen Grätsche von Ramos den Ball schnell einwerfen, berührt den Real-Verteidiger an der Schulter, vielleicht auch am Fuß. Dieser lässt sich, direkt vor dem Schiedsrichter-Assistenten, wie vom Blitz getroffen fallen und provoziert damit eine völlig überzogene Gelb-Rote Karte für den Kolumbianer. Das muss Brych, oder sein Assistent, eigentlich sehen.
83'
Die Real-Fans verabschieden Isco mit Sprechchören. Neben dem überragenden Cristiano Ronaldo spielte der Spanier aber nur eine untergeordnete Rolle im Sturm der Königlichen. Für ihn ist Marco Asensio neu dabei.
82'
Einwechslung bei Real Madrid - Marco Asensio
82'
Auswechslung bei Real Madrid - Isco
82'
Fast das 2:3! Ein Freistoß von Dani Alves aus dem rechten Halbfeld landet auf dem Kopf von Alex Sandro. Dieser setzt die Kugel aus zehn Metern aber haarscharf links vorbei! Keylor Navas hätte da wohl keine Abwehrmöglichkeit gehabt. Das wäre nochmal die Chance auf eine mögliche Aufholjagd gewesen.
81'
Bonucci rettet in höchster Not! Ronaldo ist auf rechts nicht zu halten, gibt von der Torauslinie flach in die Mitte. Dort krönt Bale sein Comeback beinahe mit einem Treffer vor walisischem Publikum, doch grätscht Bonucci gerade noch rechtzeitig dazwischen und kann damit klären!
80'
Die letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit brechen an. So langsam bräuchte Juventus einen Anschlusstreffer, um noch an eine mögliche Verlängerung glauben zu können. Allerdings lässt Real weiterhin überhaupt nichts zu. Was für eine beeindruckende Vorstellung des spanischen Meisters.
78'
Während Gareth Bale vom walisischen Publikum lautstark gefeiert wird, geht die Auswechslung von Juves Paulo Dybala fast unter. Der Argentinier konnte heute kaum für Gefahr sorgen. Das war vor allem in Hinspiel gegen den FC Barcelona im Viertelfinale noch deutlich anders!
78'
Einwechslung bei Juventus - Mario Lemina
78'
Auswechslung bei Juventus - Paulo Dybala
77'
Einwechslung bei Real Madrid - Gareth Bale
77'
Auswechslung bei Real Madrid - Karim Benzema
77'
An der Seitenlinie macht sich der Waliser Gareth Bale für die Einwechslung bei seinem persönlichen Heimspiel in Cardiff bereit. Karim Benzema wird für ihn vom Feld gehen.
75'
Real Madrid hat übrigens seine letzten sieben (!) Europapokal-Finals allesamt gewonnen! Eine nahezu unglaubliche Statistik. Und auch heute sieht es danach aus, als würde der achte Streich folgen. Juve kann seit dem Doppelschlag durch Casemiro und Ronaldo kaum noch etwas ausrichten.
73'
Jetzt führen sie Juve vor! Benzema tanzt sich durch die Zentrale vor dem Strafraum, gibt gegen Chiellinie nach links zu Marcelo. Dessen scharfe Hereingabe findet den Fuß von Ronaldo, doch der kann die Kugel nicht mehr drücken. Weit drüber.
72'
Gelbe Karte für Juan Cuadrado (Juventus) In diesen Minuten regnet es Gelbe Karten für die Italiener. Cuadrado nun mit der Grätsche von hinten in die Beine von Ronaldo. Frust pur beim italienischen Rekordmeister.
71'
Der nächste Wechsel bei der "Alten Dame". Der frustrierte Miralem Pjanić verlässt den Platz. Für ihn ist mit Claudio Marchisio ein Juve-Urgestein neu dabei.
71'
Einwechslung bei Juventus - Claudio Marchisio
71'
Auswechslung bei Juventus - Miralem Pjanić
70'
Gelbe Karte für Alex Sandro (Juventus) Alex Sandro legt Varane mit einer rüden Grätsche von hinten. Auch hier gibt es keine Diskussionen.
69'
Was kann Juve hier jetzt noch entgegensetzen? Seit Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Italiener von den Königlichen geradezu überrollt. Eine Macht-Demonstration der Zidane-Elf! Noch aber bleiben den Turinern etwas mehr als 20 Minuten, um nochmal für Spannung zu sorgen.
67'
Massimiliano Allegri muss nun natürlich offensiv wechseln und bringt Angreifer Juan Cuadrado für Verteidiger Andrea Barzagli. Und Gianluigi Buffon steht völlig bedröppelt in seinem Strafraum. Bleibt der Weltmeister von 2006 tatsächlich ohne internationalen Vereinstitel?
66'
Einwechslung bei Juventus - Juan Cuadrado
66'
Auswechslung bei Juventus - Andrea Barzagli
66'
Gelbe Karte für Miralem Pjanić (Juventus) Frust-Aktion von Pjanić gegen Kroos, als der Turiner nach einem Pfiff gegen sich den Ball auf den Deutschen wirft. Klare Gelbe Karte.
64'
Tooor für Real Madrid, 1:3 durch Cristiano Ronaldo Er ist einfach ein Biest! Und die ersten Juve-Fans zünden sich bereits ihre Frust-Zigaretten auf der Tribüne an. Modrić tankt sich auf der rechten Seite durch bis zur Torauslinie, kratzt den Ball von dieser gerade noch so in die Mitte an den kurzen Pfosten. Dort kommt Cristiano Ronaldo angerauscht und jagt das Leder an Buffon vorbei ins Netz! 3:1 für den Titelverteidiger! Das riecht jetzt schon ein wenig nach Vorentscheidung. Damit ist Ronaldo nun auch alleiniger Top-Torschütze in dieser Champions-League-Saison.
61'
Tooor für Real Madrid, 1:2 durch Casemiro Die Hacke von Sami Khedira bringt Real Madrid das für Juventus unglückliche, für Real aber hochverdiente 2:1! Die Königlichen betreiben in den letzten Minuten ein bärenstarkes Powerplay und belohnen sich nun für diesen Aufwand. Eine Flanke von links wehrt Bonucci zunächst im Fallen nach vorne ab. Aus 30 Metern kommt Casemiro angerauscht, nimmt die Kugel mit vollem Risiko. Eigentlich würde der Ball meilenweit vorbeifliegen, doch fälscht Khedira die Kugel noch so ab, dass diese eine für Buffon unhaltbare Flugkurve einnimmt! Erneut Pech also für die Italiener. Verdient ist der Treffer für Madrid aber allemal.
60'
Das sieht inzwischen fast schon aus wie beim Handball. Die Mannschaft von Zinédine Zidane will es jetzt wissen und schnürt Turin regelrecht am eigenen Strafraum ein. Eine entscheidende Lücke haben sie bis jetzt aber noch nicht gefunden.
58'
Juventus kann sich inzwischen kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien. Und gerät fast wieder in Rückstand! Marcelo flankt vom linken Strafraumeck an den langen Pfosten. Dort kommt Alex Sandro gegen Cristiano Ronaldo zu spät und hat Glück, dass auch der Europameister einen Schritt zu weit hinten steht! Abstoß.
56'
Nächster Abschluss der Madrilenen, die seit Wiederanpfiff dominanter auftreten. Nach einem Dribbling von Isco über links landet die Kugel vor dem Sechzehner bei Marcelo. Der Brasilianer visiert das kurze Eck an, verfehlt dieses aber deutlich. Buffon muss diesmal nicht eingreifen.
54'
Viel Platz für Luka Modrić vor dem Strafraum der Turiner! Aus 25 Metern zieht der Kroate freistehend ab, platziert die Kugel aber nicht wirklich. Gianluigi Buffon kann ohne Probleme parieren.
53'
Gelbe Karte für Toni Kroos (Real Madrid) Da zuckte Jogi Löw wohl kurz zusammen! Kroos steigt seinem DFB-Kollegen Khedira an der Seitenlinie klar auf den Fuß. Das Gespräch mit Brych verläuft dann wohl auf Deutsch. Gelb war das aber allemal!
51'
Die ersten Minuten des zweiten Durchgangs sind ziemlich zerfahren. Beide Mannschaften ringen um die Spielkontrolle, zudem wird das Spiel immer wieder durch Verletzungen unterbrochen. Jetzt liegt Dani Alves am Boden, hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Fuß. Marcelo hätte dafür eigentlich die Gelbe Karte sehen müssen.
49'
Leonardo Bonucci hat bei der Ecke gerade eben den Ball unglücklich auf die Nase bekommen, bleibt benommen sitzen und muss behandelt werden. Die Sorgenfalten von Massimiliano Allegri an der Seitenlinie werden tiefer. so wie es aussieht, kann der italienische Nationalspieler aber weitermachen.
48'
Isco, der bis jetzt noch überahupt keine Aktien in diesem Spiel hatte, geht mit viel Tempo über links in den Strafraum. Barzagli geht dazwischen und trifft die Kugel gerade noch so mit der Fußspitze! Eine überragend Abwehraktion des früheren Wolfsburgers. Es gibt Ecke für die Spanier, doch die bringt trotz gefährlicher Kroos-Flanke nichts ein.
46'
Weiter geht's in diesem Champions-League-Finale! Es gab keine Wechsel auf beiden Seiten. Übrigens: Der Treffer von Cristiano Ronaldo zum zwischenzeitlichen 0:1 war das 500. Tor der Madrilenen in der Königsklasse! Das hat vor ihnen noch kein anderes Team geschafft. Also noch ein Rekord für Real an diesem Abend.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit: Juventus Turin und Real Madrid liefern sich ein bislang tolles Champions-League-Finale! Das 1:1 zur Pause ist verdient. Die Italiener starteten stark, hatten durch Pjanić die erste Großchance (7.). Mit ihrem ersten gelungenen Angriff schlugen die Madrilenen dann eiskalt in Person von Superstar Cristiano Ronaldo zu (20.). Ebenso eiskalt war die traumhafte Reaktion durch Mario Mandžukić zum 1:1 per Fallrückzieher (27.). Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Unsere Weltmeister Toni Kroos und Sami Khedira konnten dabei aber noch keine Akzente setzen. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2 Dr. Felix Brych lässt zwei Minuten nachspielen. Nach zwei Treffern und einer längeren Behandlungspause von Mandžukić scheint das angemessen zu sein.
45'
Weiterhin spielt sich Real munter die Kugel im Mittelfeld zu. Casemiro versucht sich dann mal aus der Distanz. Klar links vorbei!
44'
Erstmals in dieser Partie verflacht das Geschehen so ein wenig. Kurz vor der Pause hält Madrid den Ball lange in den eigenen Reihen, ohne dabei wirklich Druck auf den Juve-Strafraum auszuüben. Carvajal flankt dann zwar mal aus dem rechten Halbfeld vor das Tor, aber dort kann Buffon souverän vor dem heranrauschenden Ronaldo abfangen.
42'
Gelbe Karte für Dani Carvajal (Real Madrid) Wieder bringt Carvajal Mandžukić zu Fall. Schiedsrichter Brych hat genug gesehen und zeigt dem früheren Leverkusener die Gelbe Karte. Zu Recht!
40'
Viel Platz für Pjanić im Rücken der Real-Abwehr! Aus 20 Metern zieht der Mittelfeldmann wuchtig ab, doch wirft sich Varane gut dazwischen und kann damit abblocken. Das hätte auch richtig gefährlich für Navas werden können. So aber kann sich Madrid locker befreien.
39'
Dani Carvajal bringt Mario Mandžukić im Duell der beiden Ex-Bundesliga-Spieler rüde von hinten zu Fall. Der Schütze des 1:1 muss am Knöchel behandelt werden, aber so wie man den Kroaten kennt, wird er wohl weitermachen können. So ein robuster Spieler gibt nicht so schnell auf.
37'
Ein wenig seltsam ist es ja schon, dass dieses Spiel unter geschlossenem Dach stattfindet. In Cardiff herrscht heute traumhaftes, sonniges Wetter bei sommerlichen Temperaturen. Im Stadion selbst denkt man aber, es wäre tiefste Nacht.
35'
Nach Foulspiel von Modrić an Dybala gibt es Freistoß für Juventus aus gut 25 Metern halbrechter Position. Der gefoulte Spieler nimmt sich der Sache an, trifft aber nur die Mauer. Die Zeitlupen entlarven Cristiano Ronaldo in dieser eines klaren Handspiels, allerdings noch vor dem Strafraum. Es hätte also nochmal Freistoß für Juve geben müssen.
33'
Es ist ein packendes Finale bis jetzt! Erneut kommt der Ball von links in den Strafraum von Juve. Diesmal war Benzema der Vorlagengeber. Am langen Pfosten kommt Ronaldo zum Kopfball, kann diesen aber nicht richtig platzieren und so können die Turiner klären.
31'
Gelbe Karte für Sergio Ramos (Real Madrid) Sergio Ramos räumt Dani Alves resolut im Mittelfeld um. Vermutlich fühlte er sich da noch an alte Clásico-Zeiten mit Alves im Barcelona-Trikot erinnert. Gelb für den Spanier ist jedenfalls unstrittig.
31'
Was ein Mario Mandžukić, kann ein Cristiano Ronaldo schon längst. Denkt sich zumindest der Portugiese! Nach einer Isco-Flanke von links setzt Ronaldo zum Fallrückzieher an, trifft diesen auch gut, doch kann Bonucci hinter ihm mit dem Bauch abwehren. Wichtig vom Italiener!
29'
Der Treffer von Mandžukić kommt für Juve genau zur richtigen Zeit. In einer Phase, als es stark danach aussah, als würde Madrid das Heft des Handelns nun an sich reißen, macht der Ex-Münchener dieses Traumtor. Und urplötzlich ist alles wieder ganz offen!
27'
Tooor für Juventus, 1:1 durch Mario Mandžukić Was...für...ein...Tor! Mario Mandžukić setzt sich ein Denkmal! Per Fallrückzieher setzt der Stürmer die Kugel aus 14 Metern rechts oben in den Winkel! Zuvor gibt Alex Sandro den Ball von links direkt in die Mitte. Dort legt Higuaín für den späteren Torschützen ab und was der dann macht, ist ein reines Kunstwerk! Traumhaft! Eines Champions-League-Finals würdig! Das muss man gesehen haben.
26'
Isco vertändelt den Ball! Mit vier Mann marschiert Real auf drei Juve-Verteidiger zu. Benzema passt die Kugel zu Isco zentral vor dem Strafraum, doch dem unterläuft ein Stockfehler und so kann Chiellini die Situation bereinigen. Da war sehr viel mehr drin für die Spanier!
24'
Wieder sorgt Ronaldo für Aufsehen. Mit Tempo geht er über links in den Strafraum, kommt gegen Barzagli zu Fall. Ein elfmeterwürdiges Foul war dabei aber nicht zu erkennen. Eher war das eine Schwalbe des Europameisters aus Portugal. Das muss nicht sein.
22'
Damit hat Cristiano Ronaldo einen weiteren Rekord! Mit zehn Treffern steht er nun an der Spitze der Champions-League-Torschützenliste. Da er das auch schon in den vier Jahren zuvor schaffte, ist er nun alleiniger Rekordhalter in dieser Kategorie.
20'
Tooor für Real Madrid, 0:1 durch Cristiano Ronaldo Cristiano Ronaldo bringt Real in Führung! Der erste gefährliche Angriff der Madrilenen führt sofort zum Tor. Auf rechts treibt der Superstar die Kugel zunächst selbst nach vorne, nimmt den herbeieilenden Carvajal mit. Ronaldo, inzwischen in den Strafraum gestürmt, bekommt den Ball flach von Carvajal serviert, zieht aus 15 Metern sofort ab und versenkt links unten zum 1:0 für Real! Bitter aus Juve-Sicht: Der Schuss wurde noch leicht von Bonucci abgefälscht. Keine Chance somit für Buffon!
18'
Noch geht es recht friedlich auf dem Spielfeld zur Sache. Nach einem Zweikampf zwischen Casemiro und Pjanić gibt es aber erste verbale Scharmützel zwischen Spielern beider Mannschaften. Der Faktor Emotionalität fehlt noch ein wenig, aber noch sind ja auch über 70 Minuten regulär zu spielen.
16'
Der Druck des italienischen Rekordmeisters hat in den letzten Minuten deutlich nachgelassen. Inzwischen ist es die Mannschaft von Massimiliano Allegri, die sich etwas passiv präsentiert. Real Madrid hat sich endgültig gefangen und sorgt nun für ausgeglichene Verhältnisse auf dem Rasen.
14'
Madrid findet mehr und mehr ins Spiel, versucht sich vor allem über die Außenbahnen, wo die Turiner vergleichsweise offensiv besetzt sind. Häufig muss dann einer der drei zentralen Verteidiger auf den Flügeln aushelfen, was Ronaldo oder Benzema wiederum Räume in der Spielfeldmitte eröffnet.
12'
Gelbe Karte für Paulo Dybala (Juventus) Frühe Gelbe Karte für Juves Shootingstar Paulo Dybala. Der Angreifer verliert die Kugel im Mittelfeld an Toni Kroos, begeht dann ein klares taktisches Foul. Die Karte ist damit absolut gerechtfertigt.
11'
Ronaldo wird nun mal über links mit einem hohen Ball in den Juventus-Strafraum geschickt. Im Laufduell mit Chiellini kommt der Superstar aber zu Fall. Natürlich will Ronaldo da einen Elfmeter haben, doch war da überhaupt kein Vergehen zu erkennen. Gut gesehen von Schiedsrichter Brych.
9'
Die Madrilenen wirken ein wenig überrascht ob der spielerischen Überlegenheit ihres Gegners in den ersten Minuten. Cristiano Ronaldo hatte den Ball gefühlt noch gar nicht am Fuß, so konzentriert verteidigen die Juve-"Opas" Chiellini, Bonucci und Barzagli.
7'
Glanzparade von Navas! Juve hat Real bislang vollkommen im Griff! Powerplay der Italiener, an dessen Ende ein wuchtiger Distanzschuss von Miralem Pjanić steht. Der Bosnier zieht aus 20 Metern platziert ab, doch bekommt Keylor Navas da noch irgendwie seine Hand dran und kann abwehren! Ganz starke Parade des Costa Ricaners!
6'
Erstmals führt Madrid den Ball über längere Zeit in den eigenen Reihen. Die Mannschaft von Zinédine Zidane kann dabei aber noch überhaupt keinen Druck auf das Tor von Gianluigi Buffon ausüben. Die "Alte Dame" steht defensiv gewohnt sicher.
4'
Und wieder Juve! Higuaín wird im Mittelfeld nicht angegriffen und weiß, dass Navas bei Fernschüssen ab und an mal nicht sicher wirkt. Aus 25 Metern zieht der Argentinier wuchtig ab, doch kann Navas nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch sicher parieren. Nicht ungefährlich!
3'
Der erste Abschluss gehört den Italienern. Alex Sandro treibt die Kugel links nach vorne, nimmt Mandžukić an der Seitenauslinie mit. Der Kroate flankt gefühlvoll in die Mitte, doch dort bringt Higuaín per Kopf aus elf Metern keinen Druck hinter den Ball. Navas kann sicher parieren.
3'
Juventus startet druckvoll, hält den Ball lange in der Spielhälfte der Madrilenen. Diese lassen sich davon aber nicht beeindrucken und lauern auf ihre blitzschnell vorgetragenen Konter. Ein interessanter Beginn.
1'
Der Ball rollt! Schiedsrichter Dr. Felix Brych hat das Champions-League-Finale 2017 freigegeben!
1'
Spielbeginn
0'
Die Eröffnungsshow ist beendet. Jetzt geht es wieder um das Wesentliche - das runde Leder! Die Mannschaften sind bereit und kommen, frenetisch empfangen von ihren Fanlagern, hinaus auf den Rasen. Juventus Turin trägt dabei die traditionellen Farben Weiß und Schwarz. Real Madrid, heute pro forma "Auswärtsteam", muss die violetten Auswärtstrikots tragen. Freuen wir uns auf ein hoffentlich hochspannendes Champions-League-Finale 2017!
0'
Die Eröffnungsshow hat begonnen! Die US-Band "Black Eyed Peas" kehrt dabei nach über zweijähriger Abstinenz auf die Bühne zurück und sorgt damit für den würdigen Rahmen für dieses Champions-League-Finale.
0'
Neben Sami Khedira und Toni Kroos finden sich auch noch ein paar weitere deutsche Akteure auf dem Rasen wieder. Das Schiedsrichtergespann um Dr. Felix Brych dürfte jedem Fußballfan in Deutschland ein Begriff sein. Brychs Assistenten an den Seitenlinien heißen Mark Borsch und Stefan Lupp. Vierter Offizieller ist der Serbe Milorad Mažić. Als zusätzliche Torraumrichter werden mit Marco Fritz und Bastian Dankert zwei weitere bekannte Namen aus der Bundesliga eingesetzt. In einer guten Viertelstunde geht's los in Cardiff!
0'
Aufgrund der Terrorgefahr in Großbritannien haben sich die UEFA-Offiziellen dazu entschieden, das Dach des Millenium-Stadiums in Cardiff zu schließen. Erstmals findet ein Champions-League-Finale damit also nicht unter freiem Himmel statt. Die Stimmung auf den Rängen dürfte dadurch noch lauter sein, als man ohnehin schon annehmen durfte. Und mit Real Madrid und Juventus Turin treffen ja auch zwei durchaus emotionale Fanlager aufeinander.
0'
Zinédine Zidane hat bis auf den verletzten Abwehrchef Pepe ebenfalls alle Mann an Bord. Der Waliser Gareth Bale sitzt bei seinem persönlichen Heimspiel nach auskurierter Wadenverletzung jedoch erst einmal auf der Bank. Die Königlichen spielen ebenfalls wie gewohnt in einem 4-3-3. Vor Torhüter Keylor Navas verteidigen Dani Carvajal, Sergio Ramos, Raphaël Varane und Marcelo. Unser Weltmeister Toni Kroos, Casemiro und Luka Modrić sorgen im Mittelfeld für Ordnung und die nötigen Pässe in die Spitze zum Dreiersturm, bestehend aus Isco, Karim Benzema und Superstar Cristiano Ronaldo.
0'
Kommen wir zu den Aufstellungen. Massimiliano Allegri muss lediglich auf die Ersatzspieler Daniele Rugani, Stefano Sturaro und Marko Pjaca verzichten. Ansonsten läuft bei Juventus alles auf, was Rang und Namen hat. Natürlich auch Torhüter Gianluigi Buffon, der heute erstmals in seiner so erfolgreichen Karriere die Champions League gewinnen kann. Damit würde er mit seinen 39 Jahren zum ältesten Spieler als Titelträger in der Geschichte werden! Angeordnet sind die Italiener wie gewohnt in einem 3-4-3. Vor Buffon formiert sich eine "Opa-Abwehr", bestehend aus Giorgio Chiellini (32), Leonardo Bonucci (30) und Andrea Barzagli (36). Die Mittelfeld-Viererkette bilden Alex Sandro, unser Weltmeister Sami Khedira, Miralem Pjanić und Dani Alves. Ganz vorne sollen der Ex-Münchener Mario Mandžukić, Paulo Dybala und Gonzalo Higuaín für die nötigen Tore sorgen.
0'
Real Madrid holte seine letzten beiden Königsklassen-Titel 2014 und 2016 jeweils gegen Atlético Madrid. Vor allem der Erfolg von vor drei Jahren war wie ein Flaschenöffner für die Königlichen. Lange Zeit hoffte man mit Nachdruck auf den ominösen zehnten Titel, "La Décima". Inzwischen hat man sogar die Chance auf den zwölften Erfolg. Absoluter Rekord! Einen weiteren Rekord könnte Superstar Cristiano Ronaldo heute sichern. Erzielt der Portugiese heute einen Treffer, stünde er zusammen mit Lionel Messi mit zehn Treffern an der Spitze der Torjägerliste. Damit wäre er zum fünften Mal in Folge Champions-League-Torschützenkönig. Das hat vorher noch niemand geschafft. Bislang teilt sich Ronaldo (von 2013 bis 2016 bester Torschütze) diesen Rekord mit Messi, der von 2009 bis 2012 ganz oben stand.
0'
Vor zwei Jahren verloren Juventus Turin und Trainer Massimiliano Allegri das Champions-League-Finale im Berliner Olympiastadion gegen den FC Barcelona mit 1:3. Ein Stachel, der tief in der Seele der Bianconeri sitzt. Allegri sieht seit diesem einschneidenden Erlebnis eine konstante Entwicklung in seinem Team, wie der 49-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Spiel verriet. Deshalb werde man heute auch ein komplett anderes Spiel als noch vor zwei Jahren sehen. Damals agierte Juve eher abwartend, zuweilen gar nervös. Heute sind hingegen selbstbewusste Italiener zu erwarten, die zu einer ernsthaften Bedrohung für den Titelverteidiger werden können.
0'
Real Madrid tat sich in der Gruppenphase noch ein wenig schwer, konnte nur drei Spiele gewinnen, blieb aber immerhin ungeschlagen. Trotzdem wurden die Königlichen nur Zweiter hinter dem BVB. Sporting Lissabon und Legia Warschau ließ man dabei aber hinter sich. Im Achtelfinale hatte man mit zwei 3:1-Siegen gegen Juves Ligakonkurrent Neapel keine Mühe. Das Viertelfinale gegen die Bayern sollte dann aber zum absoluten Schlüsselmoment werden. In München gewann die Mannschaft von Zinédine Zidane mit 2:1. Im Rückspiel im Santiago Bernabéu lag man nach 90 Minuten mit 1:2 zurück. Die Verlängerung und, so sehen es zumindest die Münchener, Schiedsrichter Viktor Kassai mussten das Spiel entscheiden. Nach einem umstrittenen Platzverweis gegen Bayerns Arturo Vidal hatte Real letztlich leichtes Spiel und gewann noch mit 4:2. Das Halbfinale gegen Stadtrivale Atlético wurde nach dieser Feuertaufe fast zum Spaziergang. Zwar verlor man das Rückspiel mit 1:2 und damit auch erstmals in dieser Saison eine Champions-League-Partie. Da man aber zuvor bereits mit 3:0 gesiegt hatte, stand dem Finaleinzug nichts mehr im Wege.
0'
Der Weg für beide Teams bis nach Cardiff war mit schwierigen Gegnern geradezu gespickt. Aber das ist in der Champions League ja auch kein Wunder. Juve setzte sich in einer Gruppe mit dem letztjährigen Europa-League-Sieger FC Sevilla, Olympique Lyon und Dinamo Zagreb ungeschlagen als Erster durch. Im Achtelfinale schaltete man zunächst den FC Porto aus (2:0; 1:0), danach musste der große FC Barcelona dran glauben (3:0; 0:0), ehe man im Halbfinale gegen Dortmund-Besieger Monaco den Finaleinzug klarmachte (2:0; 2:1).
0'
Der große Tag ist gekommen! Mit Juventus Turin und Real Madrid treffen die in dieser Saison wohl konstantesten Mannschaften aufeinander. Beide wurden in ihren Ländern Meister. Beide begeisterten ihre Fans mit teils bärenstarken Auftritten in der Champions League. Man kann ohne Zweifel sagen, dass beide Mannschaften den Einzug in das heutige Finale verdient haben! Während der elfmalige Titelträger und amtierende Titelverteidiger aus Madrid die Chance hat, die erste Mannschaft zu sein, die den Champions-League-Pokal zum zweiten Mal in Folge in die Höhe stemmen darf, geht es für Juventus um den dritten Titel nach 1985 und 1996. Eine Durststrecke von 21 Jahren könnten für den italienischen Rekordmeister heute zu Ende gehen.
0'
Einen schönen guten Abend! Der europäische Klubfußball beendet seine Saison mit dem absoluten Höhepunkt, dem Champions-League-Finale! Im Millenium-Stadium im walisischen Cardiff stehen sich der italienische Meister Juventus Turin und dessen spanisches Pendant Real Madrid gegenüber. Ab 20:45 Uhr geht es um die Krone in Europa! Viel Vergnügen!
Anzeige
Top-Artikel
Die Jahre gehen auch an Fußball-Stars nicht spurlos vorbei. Wir zeigen, wie die Stars früher aussahen!mehr