Sport - Fußball - Liveticker

Aktualisieren
Liveticker
Atlético Madrid 2:1 Real Madrid
12' Saúl
16' Griezmann
42' Isco
90'
Fazit: Der Real Madrid CF komplettiert das Champions-League-Finale 2017, verteidigt den 3:0-Hinspielsieg im Estadio Vicente Calderón mit einer 1:2-Niederlage gegen den Club Atlético de Madrid. Nach dem die Nerven beruhigenden Auswärtstor von Isco in Minute 42 konnten die Königlichen den Vorsprung infolge des Seitenwechsels verwalten, ohne ein weiteres Mal in Bedrängnis zu geraten. Die Rojiblancos hatten zwar die ein oder andere Gelegenheit, erneut für Hoffnung zu sorgen, scheiterten aber stets am in der Schussabwehr starken Navas. Die Mannschaft von Diego Simeone hat sich nach dem enttäuschenden Auftritt im Estadio Santiago Bernabéu teuer verkauft, zieht gegen den Stadtrivalen aber einmal mehr den Kürzeren. Der Real Madrid CF und der Juventus FC tragen das Endspiel der Champions League am 3. Juni im Millennium Stadium in Cardiff aus. In der Primera División wollen die Blancos am Sonntag mit einem Sieg gegen den Sevilla FC einen weiteren Schritt in Richtung nationaler Meisterschaft vollziehen. Der Club Atlético de Madrid kann mit einem Auswärtssieg bei Real Betis Balompié den dritten Tabellenplatz vorzeitig eintüten. Einen schönen Abend noch!
90'
Spielende
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2 Während ein Gewitter über Madrid aufzieht, laufen die letzten Momente. Die Heimfans drehen noch einmal auf und feiern ihre Schützlinge für eine tolle Saison in der Königsklasse.
90'
Zum Abschied der internationalen Karriere des Estadio Vicente Calderón setzt starker Regen ein.
89'
Mit Isco holt sich der Akteur den Applaus aus dem Gästeblock ab, der heute den Stecker gezogen hat. Morata darf sich in den letzten Zügen dieses Halbfinals präsentieren.
88'
Einwechslung bei Real Madrid - Morata
88'
Auswechslung bei Real Madrid - Isco
86'
Gelbe Karte für Ángel Correa (Atlético Madrid) Der Joker kommt unweit der Mittellinie zu spät gegen Kroos. Der Unparteiische zückt die erste Gelbe Karte des zweiten Abschnitts.
84'
Real kann sich letztlich glücklich schätzen, das Hinspiel so deutlich gewonnen zu haben. Im Falle eines knappen Erfolges im Estadio Santiago Bernabéu hätte man heute stark um den dritten CL-Endspieleinzug in den letzten vier Spielzeiten bangen müssen.
81'
Atlético bläst zur Schlussoffensive, hätte den dritten Treffer mittlerweile durchaus verdient. Auch wenn es wohl nicht für den Finaleinzug reichen wird, scheint man sich mit einem Heimsieg über den Stadtrivalen aus der Champions League verabschieden zu können.
78'
Gabi schiebt aus kurzer Distanz vorbei! Nach Correas Ablage von der linken Grundlinie bringt der Kapitän zwar einen Linksschuss aus vier Metern zustande, befördert die Kugel aber knapp an der linken Torstange vorbei.
78'
Während Simeone seine letzte offensive Option zieht, lässt Zidane mit den Hereinnahme von Marco Asensio und Lucas Vázquez ein klein wenig defensiver spielen.
77'
Einwechslung bei Real Madrid - Lucas Vázquez
77'
Auswechslung bei Real Madrid - Casemiro
76'
Einwechslung bei Real Madrid - Marco Asensio
76'
Auswechslung bei Real Madrid - Karim Benzema
76'
Einwechslung bei Atlético Madrid - Ángel Correa
76'
Auswechslung bei Atlético Madrid - Koke
74'
Benzema beinahe mit dem 2:2! Marcelo schlägt vom linken Flügel eine Weltklasse-Flanke auf den zweiten Pfosten. Der ehemalige französische Nationalspieler hebt zum Flugkopfball ab, befördert das Spielgerät auf die kurze Ecke. Zum rechten Winkel fehlen Zentimeter.
71'
Griezmann aus der Drehung! Der Franzose wird auf der linken Strafraumseite mit einem hohen Ball bedient. Er dreht sich sich um Casemiro herum, um aus spitzem Winkel mit dem linken Spann abzuziehen. Navas ist zur Stelle.
70'
Gut erkannt vom Schiedsrichtergespann! Nach einer durchgerutschten Ecke findet Modrić' Abnahme aus halbrechten 18 Metern Ronaldo. Der mehrmalige Weltfußballer verlängert aus kurzer Distanz geschickt in die lange Ecke, stand aber hauchdünn im Abseits.
69'
Die Rojiblancos bekommen nach dem Seitenwechsel fast keine Chancen. Dementsprechend müssen solche Abwehrfehler der Gäste eben genutzt werden, wenn es noch einmal spannend werden soll. So müssen sich die Gäste wenig Sorgen morgen.
66'
Navas mit der doppelten Glanztat gegen Ferreira-Carrasco und Gameiro! Der Belgier taucht nach einem katastrophalen Aussetzer von Danilo auf der linken Sechzehnerseite auf, visiert mit dem rechten Innenrist aus 13 Metern die lange Ecke an. Navas wehrt nach vorne ab. Gameiro nickt per Kopf direkt im Anschluss in Richtung rechter Ecke und auch diesen Ball stoppt der Costa Ricaner.
64'
Navas vermittelt bei Rückpässen selten einen sicheren Eindruck, muss die Kugel meist unter großem Druck schnell wieder loswerden. Hieraus können die Gastgeber bisher aber überhaupt kein Kapital schlagen.
61'
Atlético braucht ein schnelles drittes Tor. Nur so kann hier noch einmal Feuer entfacht und die Hoffnung auf den Finaleinzug belebt werden. Nach einer guten Stunde kann Real seinen komfortablen Vorsprung ohne den ganz großen Aufwand verteidigen.
58'
Ronaldo steht erstmals im Mittelpunkt! Der Portugiese ist Adressat eines Rückpass von Marcelo, nimmt aus halblinken zehn Metern direkt mit dem linken Fuß ab. Der halbhohe Versuch rauscht knapp an der linken Torstange vorbei.
57'
Mit den Einwechslungen von Gameiro und Partey will Simeone neue Impulse setzen. Es handelt sich aber um positionsgetreue Veränderungen - an der taktischen Ausrichtung scheint sich also erst einmal nichts zu ändern.
57'
Einwechslung bei Atlético Madrid - Thomas Partey
57'
Auswechslung bei Atlético Madrid - José Giménez
56'
Einwechslung bei Atlético Madrid - Kevin Gameiro
56'
Auswechslung bei Atlético Madrid - Fernando Torres
56'
Real bekommt im Mittelfeld deutlich mehr Gegenwehr als nach den beiden Gegentoren, arbeitet nun aber vor allem gegen den Ball deutlich besser. Überhaupt agiert man nach dem gegnerischen Doppelschlag endlich so, wie sich das Zinédine Zidane vor Anstoß vorgestellt haben dürfte.
53'
Die Rojiblancos geben nach dem Seitenwechsel zwar den Takt vor, wirbeln die Defensivabteilung der Königlichen aber nicht so sehr durcheinander wie zu Beginn der Partie. Aktuell scheint Real hier alles im Griff zu haben.
50'
...Griezmann schnibbelt das Leder mit dem linken Innenrist über die schwarze Mauer. Es senkt sich jedoch zu spät und rauscht einen halben Meter über den Querbalken.
50'
Isco kommt unweit des eigenen Sechzehners zu spät gegen Giménez. Er kommt zwar ohne Gelbe Karte davon, verursacht jedoch einen Freistoß in gefährlicher Lage...
49'
Weder Diego Simeone noch Zinédine Zidane haben in der Halbzeit personelle Änderungen vorgenommen. Mit Gaitán, Correa und Gameiro hat der Coach der Rojiblancos noch drei offensive Alternativen in der Hinterhand.
48'
Nach Foul von Griezmann an Kroos will Ronaldo den fälligen Freistoß von der linken Sechzehnerlinie auf direktem Weg im Netz hinter Oblak unterbringen. Der wuchtige, aber unplatzierte kann vom Slowenen pariert werden.
46'
Willkommen zurück zur definitiv letzten internationalen Halbzeit im Estadio Vicente Calderón! Wie fällt Atléticos Reaktion auf Iscos Anschlusstreffer aus? Kann Real wieder zu Beginn des Durchgangs überfallen werden? Ab sofort wird man sich nicht mehr am eigenen Strafraum verbarrikadieren können!
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit: Atlético glaubt an die große Sensation, hat gegen Real nach einem frühen Doppelschlag allerdings einen späten Dämpfer zu verkraften. Nach der 0:3-Hinspielniederlage im Estadio Santiago Bernabéu führt die Mannschaft von Trainer Diego Simeone zur Pause mit 2:1. Der Auftakt des Rückspiels hätte aus Heimsicht nicht besser verlaufen können: Die Rojiblancos konnten die anfängliche Hektik für zwei frühe Treffer nutzen. Saúls Kopfballtor (12.) folgte einen erfolgreicher Griezmann-Strafstoß (16.). Daraufhin zogen sich die Hausherren weit zurück, überließen den Königlichen das Mittelfeld. Die konnten die großen Räumen unweit des gegnerischen Kastens zunächst nicht nutzen, kamen infolge eines Benzema-Solos sowie eines Schusses von Kroos durch Isco aber noch zum wichtigen Auswärtstor (42.). Nach dem Seitenwechsel gibt es für Altético also nur noch eine Richtung: Da drei Tore fehlen, muss alles nach vorne geworfen werden. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2 Während die Nachspielzeit von zwei Minuten angezeigt wird, muss Gästekeeper Navas in seinem Herrschaftsgebiet behandelt werden.
44'
Durch die Auswärtstorregelung benötigt Atlético nach diesem Gegentor drei weitere Treffer - auf den Rängen ist es dementsprechend einen Tick leiser geworden.
42'
Tooor für Real Madrid, 2:1 durch Isco Isco beruhigt die Nerven der Königlichen! Benzema tanzt drei Rojiblancos an der linken Grundlinie auf dem Bierdeckel aus. Er legt für Kroos zurück, der mit dem rechten Innenrist aus 14 Metern die linke Ecke anpeilt. Oblak pariert zunächst, ist gegen den Nachschuss von Isco aber völlig machtlos.
42'
Die Blancos wollen es vor dem Kabinengang noch einmal wissen. Kroos' Eckstoßausführung von der rechten Fahne wird von Oblak jedoch an der zentralen Fünferkante sicher aus der Luft gefischt.
39'
Atlético hat sich wieder etwas freischwimmen können, ohne dem dritten Tor und damit dem Gesamtausgleich schon nahe gekommen zu sein. Im eigenen Sechzehner taucht Isco nach einem Anspiel von Ronaldo auf der linken Seite auf, schießt aus spitzem Winkel jedoch direkt in die Hände von Oblak.
37'
Gelbe Karte für Gabi (Atlético Madrid) Es bleibt ausgesprochen hitzig. Gabi meckert nach einem Foul von Isco an Griezmann. Çakır lässt sich das nicht bieten und wartet nicht lange mit der fünften Verwarnung des Abends.
34'
Gelbe Karte für Sergio Ramos (Real Madrid) Der Gästekapitän beschwert sich dermaßen lautstark beim Schiedsrichter, dass er auch nicht ungeschoren davonkommt.
34'
Gelbe Karte für Diego Godín (Atlético Madrid) Der Nationalspieler Uruguays arbeitet gegen Ronaldo in der Luft mit hohem Körpereinsatz. Dies entgeht dem türkischen Unparteiischen nicht: Er zückt die Gelbe Karte.
33'
Casemiro bringt Griezmann im Mittelkreis zu Fall, steigt dem Franzosen von hinten in die Beine. Dieses Foul ist deutlich härter als die, die den beiden bisherigen Gelben Karten vorausgingen. Eine Verwarnung wird diesmal jedoch nicht ausgesprochen.
31'
Real dominiert das Geschehen mittlerweile vollständig, lässt aber weiterhin die nötige Zielstrebigkeit vermissen. So konsequent die Gastgeber verteidigen, so sehr müssen sie aufpassen, nicht zu passiv zu werden.
28'
Die Spielanlage der Zidane-Truppe wird von Minute zu Minute flüssiger - im letzten Felddrittel ist allerdings noch viel Luft nach oben. Atlético kann nicht nur die zentralen Räume clever zustellen, sondern kann auch hohe Hereingaben von den Außenbahnen verhindern.
25'
Die Rojiblancos atmen nach der fulminanten Anfangsphase erst einmal durch. Für den aktuell noch benötigten einen Treffer ist jetzt schließlich genügend Zeit. Nach Casemiros früher Kopfballchance haben die Hausherren noch keine weitere Möglichkeit zugelassen.
22'
Real ist zwar keine zwei Tore schlechter, hat sich aber total von der Hektik auf den Rängen und dem Rasen anstecken lassen. Mit einer längeren Passkombination schafft der Gast gerade Entlastung, kann den Schock dadurch besser verdauen.
19'
Innerhalb von fünf Minuten hat das Simeone-Team das Hinspielergebnis fast vergessen gemacht. Dementsprechend laut ist im Estadio Vicente Calderón, in dem die Königlichen so schnell wie möglich wieder etwas mehr Ruhe erzeugen müssen.
16'
Tooor für Atlético Madrid, 2:0 durch Antoine Griezmann Mit Glück bringt Griezmann Atlético auf einen Treffer heran! Der Franzose trifft die Kugel mit dem linken Spann nicht richtig, produziert einen halbhohen Schuss auf die halbrechte Ecke. Navas berührt ihn wieder mit den Fingerspitzen, doch das Netz hinter ihm zappelt erneut.
15'
Es gibt Strafstoß für Atlético! Torres kommt im Sechzehner vor Varane an den Ball und wird dann regelwidrig zu Fall gebracht. Schiedsrichter Çakır zeigt sofort auf den Punkt.
12'
Tooor für Atlético Madrid, 1:0 durch Saúl Die Hoffnung der Rojiblancos lebt! Der Mitteldfeldakteur hebt nach einer Koke-Ecke von der rechten Fahne am ersten Pfosten ab und befördert das Spielgerät mit der Stirn in Richtung kurzer Ecke. Navas ist zwar noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.
10'
Das Match wird von Beginn an sehr offensiven geführt - von beiden Seiten. Sowohl Rojiblancos als auch Blancos hätten schon in Führung gehen können. Den Hausherren ist anzumerken, dass sie noch an das Comeback glauben.
7'
Casemiro beinahe mit dem 0:1! Infolge eines Kroos-Freistoßes von der rechten Seitenlinie nickt er aus gut sechs Metern gegen die Laufrichtung von Oblak. Atléticos Schlussmann taucht ab und kann die Kugel zur Seite abwehren.
6'
Gelbe Karte für Stefan Savić (Atlético Madrid) Referee Çakır hat sofort alle Hände voll zu tun. Savić hält Danilo auf dem rechten Flügel fest. Auch dieses Vergehen wird mit einer Gelben Karte bestraft.
5'
Koke scheitert an Navas! Ferreira-Carrasco schafft es auf der rechten Außenbahn an Marcelo vorbei, flankt halbhoch an den ersten Pfosten. Dort nimmt Koke aus schwierigem Winkel direkt ab, hat die kurze Ecke im Visiert. Der Gästekeeper ist schnell unten und pariert.
4'
Gelbe Karte für Danilo (Real Madrid) Der Rechtsverteidiger kassiert nach rund 200 Sekunden die erste Verwarnung der Partie. Er arbeitet nach einer schwachen Ballannahme im Mittelfeld mit einem hohen Bein gegen Filipe Luís, trifft seinen Widersacher sogar im Gesicht.
4'
Auf beiden Seiten hat es in den ersten Augenblicken Versuche aus der zweiten Reihe gegeben: Griezmanns Schuss aus halblinken 22 Metern ist weit über Navas' Kasten geflogen; Ronaldos Kullerball aus zentralen 18 Metern war kein Problem für Oblak.
3'
Zinédine Zidane hat in Granada stark rotiert; nur drei Akteure bleiben in der Startelf. Bezüglich des Hinspiels im Estadio Santiago Bernabéu wird lediglich der am Oberschenkel verletzte Dani Carvajal durch Danilo ersetzt.
2'
Diego Simeone hat im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen SD Eibar drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Thomas Partey, Nicolás Gaitán und Lucas Hernández werden durch Stefan Savić, José Giménez und Fernando Torres.
1'
Nach 30 Sekunden liegt Ramos am Boden, wurde im Luftduell von Torres unsanft bearbeitet. Der türkische Unparteiische hat allerdings kein Foul erkannt.
1'
Atlético gegen Real – die zweiten 90 Minuten des Derbi madrileño im Halbfinale der Champions League laufen!
1'
Spielbeginn
0'
Gabi gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Sergio Ramos, so dass die Königlichen anstoßen werden.
0'
Die Hymne der Königsklasse ertönt zum letzten Mal in diesem Stadion.
0'
Die Mannschaften laufen ein. "Orgullosos de no ser como vosotros" - "Wir sind stolz, nicht wie ihr zu sein", ist auf der Gegengerade in großen Lettern zu lesen.
0'
Kommt beim Wiedersehen der beiden Klubs aus Madrid noch einmal Spannung auf oder zieht Real in Juventus-Manier ganz locker in das Endspiel der europäischen Königsklasse ein?
0'
Cüneyt Çakır wurde von der UEFA als hauptverantwortlicher Schiedsrichter des spanischen Halbfinalrückspiels ausgewählt. Der hauptberufliche Versicherungsmakler aus Istanbul pfeift seit 2001 in der heimischen Süper Lig und seit 2006 auch auf internationaler Bühne. Er war bei den drei letzten drei großen Nationalmannschaftsturnieren vertreten und durfte in der Vorsaison als erster Unparteiischer überhaupt zwei CL-Halbfinalpartien leiten. Die Assistenten heißen Bahattin Duran und Tarik Ongun. Vierter Offizieller ist Mustafa Eyisoy.
0'
"Was auch passiert, du musst deine Qualitäten immer zeigen. Wir haben schon zweimal gegen sie ein Endspiel gewonnen, aber das ist Vergangenheit. Morgen wird es ein anderes Spiel. Sie haben ihre Waffen, wir haben unsere. Wir werden versuchen, unsere Waffen zu zeigen. Wir dürfen uns nicht auf unseren Meriten ausruhen", weiß Zinédine Zidane um die Gefahr, dass seine Kicker heute nicht mit voller Kraft an den Start gehen und damit im Rennen um den Finaleinzug noch einmal in Bedrängnis geraten könnten.
0'
Auch in der nationalen Meisterschaft sind die Königlichen auf Titelkurs, wenngleich sie in der aktuellen Tabelle punktgleich hinter dem FC Barcelona lediglich die Verfolgerposition bekleiden. Mit einem Nachholspiel in der Hinterhand haben sie jedoch faktisch die Nase vorne und können es ohne Patzer der Konkurrenz schaffen, am Ende ganz oben zu stehen. Am Wochenende konnte man leicht und locker mit 4:0 beim Absteiger Granada CF gewinnen, obwohl viele bedeutende Akteure geschont wurden.
0'
Der Real Madrid CF ist nur noch zwei erfolgreiche Partien davon entfernt, den Titel der Champions League als erster Klub seit der Neugründung des Wettbewerbs zu verteidigen. Nachdem die Blancos die Gruppenphase nur als Zweiter hinter Borussia Dortmund abgeschlossen hatten, haben sie mit dem Start der Knockoutstufe richtig aufgedreht und konnten gegen Neapel (3:1 und 3:1), die Bayern (2:1 und 4:2 nach Verlängerung) und im Hinspiel gegen die Rojiblancos fast durchgehend überzeugen.
0'
"Wenn ich meine Spieler noch motivieren muss, habe ich meinen Job verfehlt. Die Motivation beginnt, wenn Du morgens aufwachst und wenn Dir klar wird, was heute ansteht. Jedes Spiel ist anders. Wir treffen auf ein Team, das uns im Hinspiel mit 3:0 geschlagen hat und das uns zwei Mal im Finale bezwingen konnte. Das ist doch eine geniale Herausforderung", streicht Coach Simeone die Vorteile der deutlichen Hinspielniederlage heraus. In der Champions League konnte sein solcher Rückstand im Halbfinale übrigens noch nie aufgeholt werden.
0'
Die Generalprobe der Colchoneros verlief zwar nicht völlig überzeugend, doch am Samstagnachmittag stand schließlich ein 1:0-Heimerfolg gegen SD Eibar, das überraschend um einen einstelligen Tabellenplatz kämpft. Durch den Treffer von Saúl (69.) steht Atlético kurz vor dem Erreichen des dritten Tabellenplatzes, der die erneute direkte Qualifikation für die Königsklasse bedeuten würde. Im Meisterschaftsrennen spielten die Rojiblancos in diesem Jahr keine Rolle.
0'
Die Umstände sind heute jedoch alles andere als normal. Neben der Tatsache, dass Duelle gegen den Stadtrivalen gerade in dieser Wettbewerbsstufe nie zum Alltag werden, verabschiedet sich das Estadio Vicente Calderón an diesem Maiabend von der europäischen Bühne. Zur kommenden Saison ziehen die Rojiblancos in das mit 67.000 Zuschauern größere und komplett überdachte Metropolitano um. Das Heimpublikum dürfte also besonders stark danach dürsten, heute eine letzte magische Europapokalnacht im Vicente Calderón zu erleben.
0'
Unter normalen Umständen dürfte dem Club Atlético de Madrid heute keine realistische Chance auf das Comeback und dem damit verbundenen Ticket nach Cardiff eingeräumt werden, schließlich müssen gegen Titelverteidiger Real Madrid CF, der seit über 13 Monaten in der Champions League ungeschlagen und gerade wieder zu Topform aufgelaufen ist, in 90 Minuten mindestens drei Tore her; zudem muss der zuletzt bärenstarke Cristiano Ronaldo (acht CL-Treffer seit dem Viertelfinale) in Schach gehalten werden.
0'
Hallo und herzlich willkommen zum letzten internationalen Match im Estadio Vicente Calderón! Der Club Atlético de Madrid peilt im Halbfinalrückspiel der Champions League zum Abschied einen Coup an: Trotz der 0:3-Auswärtsniederlage traut sich die Mannschaft von Diego Simeone gegen den Real Madrid CF noch den Endspieleinzug zu.
Anzeige
Top-Artikel
Die Jahre gehen auch an Fußball-Stars nicht spurlos vorbei. Wir zeigen, wie die Stars früher aussahen!mehr