Sport - Fußball - Liveticker

Aktualisieren
Liveticker
Borussia Dortmund 0:0 VfL Wolfsburg
90'
Fazit: Mit einem gellenden Pfeifkonzert verabschieden die Dortmunder Fans ihr Team. Dieses 0:0 gegen den abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg ist für den BVB viel zu wenig. Die Mannschaft von Peter Stöger agierte zwar dominant, vergab ihre Chancen aber reihenweise. Besonders hervorzuheben sind die Fehlschüsse von Isak (42.), Sancho (53.), aber vor allem von Yarmolenko, der freistehend vor dem Tor drüber schoss (48.). Dortmund fällt damit zurück auf Platz vier, während die Wolfsburger im 14. Spiel unter Martin Schmidt bereits das zehnte Remis holen. Kommenden Freitag gastieren die Dortmunder dann in der Hauptstadt bei Hertha BSC. Der VfL empfängt am Samstag Eintracht Frankfurt. Schönen Abend noch!
90'
Spielende
90'
Eine Minute noch. Der BVB nun mit dem Mute der Verzweiflung. Allerdings wirk das jetzt nicht mehr wirklich durchdacht.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89'
Dortmund läuft die Zeit davon. Ein Unentschieden vor heimischen Publikum gegen den VfL Wolfsburg wäre sicherlich zu wenig. Gelingt den Schwarz-Gelben noch der Lucky Punch?
87'
Rudelbildung, nachdem Guilavogui einen Ellenbogenschlag von Dahoud abbekommen haben will. Schiedsrichter Stieler muss die Streithähne auseinanderzerren und zeigt beiden letztlich Gelb.
87'
Gelbe Karte für Josuha Guilavogui (VfL Wolfsburg)
87'
Gelbe Karte für Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund)
86'
Casteels macht den Manuel Neuer und hat Glück, dass das nicht schief geht! Einen weiten Ball auf Schürrle klärt der VfL-Torhüter weit vor seinem Strafraum, grätscht dann sogar nochmal gegen Kagawa nach. Şahin bekommt den Ball an der Mittellinie, visiert das leere Tor an, zielt letztlich aber drei Meter rechts vorbei.
85'
Der VfL Wolfsburg kontert. Brekalo schickt Steffen auf den linken Flügel, welcher wiederum am Strafraumeck in die Mitte zieht. Anstatt selbst abzuziehen, legt Steffen lieber nochmal ab für Brekalo, doch dessen Schuss aus 16 Metern fliegt weit drüber. Da war mehr drin!
82'
Das Tor ist wie vernagelt für den BVB! Jetzt schaltet sich sogar Sokratis mit nach vorne ein, geht den rechten Flügel entlang. Die weite Hereingabe findet Sancho links vor dem Tor, doch dessen Schuss wird im letzten Moment noch von Verhaegh zur Ecke abgeblockt. Diese fängt Casteels anschließend souverän ab.
81'
Nach Foul von Sokratis an Origi gibt es Freistoß aus gut 20 Metern halblinker Position. Mallı und Arnold beraten sich lange, letztlich schießt Arnold. Bürki kann den unplatzierten Versuch in Richtung Mitte des Tores aber ohne Probleme halten. Das kann der Wolfsburger deutlich besser.
79'
Schürrle zielt vorbei! Hoher Ball in den Wolfsburger Strafraum zum eingewechselten Weltmeister. Aus 15 Metern nimmt Schürrle die Kugel volley, verzieht aber um gut zwei Meter. Casteels muss nicht eingreifen.
78'
Diese Auswechslung war zu erwarten. Andrey Yarmolenko hätte das Spiel heute im Alleingang entscheiden können. Stattdessen aber versagten dem Ukrainer immer wieder die Nerven. Nuri Şahin ist neu dabei, geht ins Mittelfeld. Dafür kommt Shinji Kagawa nun über den rechten Flügel.
78'
Einwechslung bei Borussia Dortmund - Nuri Şahin
78'
Auswechslung bei Borussia Dortmund - Andrey Yarmolenko
77'
William mit dem Pfund! Gegen Piszczek zieht der Brasilianer von links in die Mitte, sucht aus gut 30 Metern den Abschluss. Mit den Fingerspitzen muss Bürki zur Ecke klären! Starke Parade des Dortmunder Torwarts. Der fällige Eckball wird von Mallı in die Mitte getreten. Die Hausherren können aber klären.
76'
Die letzte Viertelstunde der regulären Spielzeit bricht an. Dortmund hat es verpasst, seine Großchancen nach der Pause in Tore umzumünzen. Jetzt wittert der VfL auf einmal wieder seine Chance, vielleicht doch mehr als nur einen Punkt aus dem Signal Iduna Park zu entführen.
73'
Andrey Yarmolenko hat nach seinen versiebten Chancen kaum noch Selbstvertrauen. Der Ukrainer hat rechts viel Platz, will flach zu Schürrle spielen, doch der Pass misslingt vollkommen. Die Dortmunder Südtribüne wird so langsam ungeduldig mit Yarmolenko.
71'
Interessanter Fakt zu Wolfsburgs Renato Steffen. Der Winter-Neuzugang ist in der Geschichte der Bundesliga der 6000. Spieler, der eingesetzt wurde. Da derzeit nicht viel auf dem Platz geschieht, kann man so etwas auch mal anbringen.
68'
Ordentlicher Auftritt von Alexander Isak, der in der 42. Minute nur den Außenpfosten traf. Für den Vertreter des aus disziplinarischen Gründen gestrichenen Pierre-Emerick Aubameyang ist André Schürrle neu dabei.
68'
Einwechslung bei Borussia Dortmund - André Schürrle
68'
Auswechslung bei Borussia Dortmund - Alexander Isak
67'
Yarmolenko auf die Tribüne. Starker Ball von Dahoud in den Lauf des Ukrainers auf dem rechten Flügel. Kurzer Schlenker in die Mitte, doch der Schuss fliegt schließlich ins Nichts. Kein guter Tag für Yarmolenko.
66'
Und beinahe macht der Neuzugang mit seiner ersten Ballberührung das Tor! Origi wird rechts am Strafraum nicht vom Ball getrennt, gibt hoch an den langen Pfosten. Dort kommt Steffen angerauscht, köpft in Bedrängnis aus wenigen Metern aber links vorbei! Das wäre ein Einstand nach Maß für den Schweizer gewesen.
64'
Neuzugang Renato Steffen feiert sein Debüt für den VfL Wolfsburg. Für den Schweizer Angreifer geht Daniel Didavi vom Feld.
64'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg - Renato Steffen
64'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg - Daniel Didavi
61'
Wie beim Handball spielen sich die Dortmunder den Ball rund um den Wolfsburger Strafraum zu. Ein Schuss kommt dabei in den letzten Minuten aber nicht zustande. Die Defensive des VfL steht nun wieder besser organisiert.
58'
Urplötzlich bietet sich Origi die Chance! Feiner Pass von Guilavogui in den Lauf von Origi rechts vor dem Tor. Bürki passt gut auf, kommt aus seinem Kasten und kann den Schuss des Belgiers mit der Brust abblocken. Da Origi auch noch als letzter Mann am Ball war, gibt es nicht einmal Ecke für den VfL. Da war mehr drin für die Mannschaft von Martin Schmidt!
57'
Starkes Spiel von Mario Götze. Der Weltmeister verlässt das Feld und macht Platz für Mo Dahoud, der Götzes Position im zentralen Mittelfeld auch eins zu eins übernimmt.
56'
Einwechslung bei Borussia Dortmund - Mahmoud Dahoud
56'
Auswechslung bei Borussia Dortmund - Mario Götze
56'
Seit Wiederanpfiff befinden sich die Wolfsburger nahezu ausschließlich in ihrer eigenen Hälfte. Dortmund drängt mit Hochdruck auf die Führung und müsste eigentlich auch schon längst mindestens einen Treffer auf dem Konto haben.
53'
Schon wieder Pfostenpech für den BVB! So langsam wird die Führung für die Hausherren überfällig. Yarmolenko schickt Kagawa rechts in den Strafraum, welcher flach an den langen Pfosten passt. Dort kommt Sancho angerauscht, schießt aus spitzem Winkel aber nur ans Aluminium! Der VfL klärt anschließend zur Ecke, doch bringt diese nichts ein.
51'
Geht man alleine nach den Großchancen in diesem Spiel, so steht es jetzt 2:1 für den BVB. Sowohl Isak kurz vor der Pause als auch Yarmolenko kurz danach hätten bereits für die Schwarz-Gelben treffen können, wenn nicht sogar müssen. So aber steht es weiterhin 0:0, worüber sich die Wolfsburger sicherlich nicht beschweren würden.
48'
Yarmolenko schießt völlig freistehend drüber! Den muss ein Mann seiner Klasse einfach machen. Sancho behauptet den Ball in der eigenen Hälfte, nimmt Kagawa mit, welcher das Auge für Isak auf dem linken Flügel hat. Der Schwede leitet den Ball weiter nach links in den Strafraum zu Götze, der wiederum perfekt in die Mitte zum heranrauschenden Yarmolenko spielt. Der Ukrainer schafft aber das Kunststück, ganz alleine vor Casteels aus sieben Metern über das Tor zu schießen. Wahnsinn, was für eine tausendprozentige Gelegenheit!
46'
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit: Am Ende einer eher mäßigen ersten Halbzeit steht ein leistungsgerechtes 0:0. Der BVB startete feldüberlegen und mit ordentlichen Gelegenheiten für Isak (20.) und Yarmolenko (22.). Danach aber rissen die Wolfsburger das Geschehen immer mehr an sich, hätten durch Didavi eigentlich in Führung gehen müssen (37.). Zur Pause hin wachte der BVB schließlich wieder auf und hätte seinerseits durch Isak ebenfalls das 1:0 markieren können (42.). Das disziplinarische Fehlen von Torjäger Aubameyang macht sich beim BVB durchaus bemerkbar. Da ist noch viel Luft nach oben. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
42'
Isak ans Lattenkreuz! Starker Pass von Götze nach rechts in den Strafraum zum schwedischen Youngster. Uduokhai ist bei ihm, kann den Abschluss aber nicht mehr verhindern und so donnert Isak das Leder ans Aluminium! Starke Aktion, die nicht mit einem Tor gekrönt wurde.
41'
Schönes Tänzchen nun mal von Sancho über links gegen VfL-Kapitän Verhaegh. Der Engländer mit zwei Übersteigern gegen den Holländer und dem Pass in Richtung Kagawa am kurzen Pfosten. Letztlich ist dieser Versuch aber zu ungenau, sodass Casteels ohne Probleme abfangen kann.
40'
Seit einer guten Viertelstunde kommt von den Hausherren offensiv fast nichts mehr. Stattdessen kommen die Wolfsburger immer stärker auf. Die Mannschaft von Martin Schmidt spürt, dass da heute etwas möglich ist und wird mit jeder Minute selbstbewusster.
37'
Bürki rettet gegen Didavi! Der BVB präsentiert sich in diesen Minuten äußerst passiv. Über rechts kommen die Gäste nach vorne. Mallı legt schließlich auf für Didavi, der zentral vor dem Tor alleine vor Bürki auftaucht und abschließt. Der BVB-Torhüter kann aber mit einer starken Abwehr mit dem Oberschenkel klären. Das muss eigentlich das 0:1 sein!
36'
Stark aufgepasst von William! Sokratis erobert den Ball gegen Mallı und will anschließend Yarmolenko alleine auf die Reise in Richtung gegnerischer Strafraum schicken. William grätscht aber gedankenschnell dazwischen, kann damit zum Einwurf klären, ehe der Dortmunder ganz alleine in Richtung Strafraum marschieren konnte. Gut gemacht!
34'
Der erste gefährliche Abschluss des VfL! William narrt Piszczek auf der linken Seite, gibt flach in den Strafraum zu Mallı, welcher technisch fein mit der Hacke zu Origi weiterleitet. Aus fünf Metern kommt der Stürmer wuchtig zum Schuss, zielt aber, bedrängt von zwei Dortmundern, links vorbei. Etwas mehr Übersicht von Origi und der wäre auch in Richtung Tor geflogen. So aber gibt es nur Abstoß für den BVB.
31'
Schneller Konter der Borussia. Yarmolenko wird von Kagawa halbrechts vor dem Tor in Szene gesetzt. Einen Wackler später versucht sich der Angreifer mit dem Schuss, trifft aber nur das Außennetz. Da war nicht genügend Druck hinter.
30'
Schönes Solo von Origi über links in die Mitte. Sokratis kann die Liverpool-Leihgabe nicht stoppen, doch wird er doch noch im letzten Moment abgegrätscht. Guilavogui setzt per Distanzschuss nach, doch auch dieser Versuch wird von der BVB-Defensive abgewehrt.
27'
Freistoß nun auf der anderen Seite. Didavi ist der Flankengeber, findet Arnold am langen Pfosten, doch können die Dortmunder souverän klären. Eine wirklich gelungene Offensivaktion hatten die Wolfsburger bislang noch nicht.
25'
Nach Foul von William an Yarmolenko gibt es Freistoß von der rechten Seite für den BVB. Kagawa schlägt die Kugel in die Mitte, doch kann Origi im eigenen Strafraum per Kopf klären. Keine Gefahr.
22'
Yarmolenko muss es machen! Starkes Dribbling von Sancho durchs Mittelfeld mit anschließendem Pass nach rechts zu Piszczek. Dessen flache Hereingabe findet Yarmolenko am kurzen Pfosten, doch schießt der Ukrainer überhastet rechts vorbei! Da hätte Casteels keine Abwehrchance gehabt. Erneut können sich die Gäste beim Fußballgott bedanken, dass es da nicht geklingelt hat.
20'
Fast die dicke Chance für Isak! Yarmolenko macht am rechten Strafraumeck einen kurzen Haken in die Mitte, flankt mit Gefühl an den langen Pfosten. Dort kommt Isak beinahe freistehend zum Kopfball, segelt aber um Millimeter am Leder vorbei! Im Hintergrund kommt Sancho zwar noch zum Abschluss, setzt diesen aber nur ans Außennetz. Glück für den VfL!
17'
Peter Stöger ist ein mutiges Experiment eingegangen, mit Jadon Sancho und Alexander Isak gleich zwei blutjunge Talente in der Offensive aufzubieten. Bis jetzt konnte noch keiner der beiden auf sich aufmerksam machen. Die Defensive der Gäste steht gut organisiert.
14'
Wieder kommen die Dortmunder über Yarmolenko und Piszczek auf rechts nach vorne. Der Ukrainer setzt den mitgelaufenen Polen in Szene, doch ist Piszczeks Hereingabe viel zu flach und schwach. Die Wolfsburger können ohne Mühe klären.
11'
Die Aktionen werden auf beiden Seite zielstrebiger. Origi nimmt auf der linken Wolfsburger Seite Tempo auf, geht ins Laufduell mit Sokratis. Der Dortmunder Abwehrchef behält aber die Übersicht, kann zur Ecke klären. Diese schlägt Didavi anschließend ins Nichts.
8'
Da war sehr viel mehr drin für die Hausherren! Kagawa schickt Yarmolenko stark steil in Richtung VfL-Strafraum. Der Ukrainer ist dann aber viel zu langsam, lässt sich die Kugel wieder abjagen, bekommt sie durch Piszczek aber rechts im Strafraum wieder zurück. Die flache Hereingabe können die Gäste zur Ecke klären. Nach dieser kommt Piszczek aus der Distanz zum Schuss, stellt Casteels damit aber nicht vor Probleme.
6'
Das Hinspiel am ersten Spieltag gewannen die Dortmunder mit 3:0. Damals hießen die Trainer noch Peter Bosz und Andries Jonker und der BVB startete furios in die Saison mit 19 von 21 möglichen Punken aus den ersten sieben Spielen. Der Rest ist bekannt. Inzwischen stehen mit Peter Stöger und Martin Schmidt zwei jeweils ganz andere Trainertypen an der Seitenlinie.
3'
Beide Mannschaften beginnen das Spiel mit viel Tempo. Einen nennenswerten Abschluss gab es auf beiden Seiten aber noch nicht. Es wird spannend sein zu sehen, wie sich die BVB-Youngster Sancho und Isak schlagen werden.
1'
Der Ball rollt! Schiedsrichter Tobias Stieler hat die Partie freigegeben. Gewinnt der BVB heute, wäre das der 500. Bundesliga-Heimsieg in seiner Geschichte.
1'
Spielbeginn
0'
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren spielen wie gewohnt in Schwarz-Gelb, die Gäste laufen in Grün und Weiß auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich hochspannende Partie!
0'
Schiedsrichter der Partie ist Tobias Stieler. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Dr. Matthias Jöllenbeck und Christian Gittelmann. Vierter Offizieller ist Christian Bandurski. Als Video-Assistent wird Marco Fritz eingesetzt, der zusätzlich von Martin Petersen unterstützt wird. In einer guten Viertelstunde geht's los!
0'
Der wahre Grund für Aubameyangs Verbannung ist nun bekannt. Gegenüber "Sky" sagte Peter Stöger, dass der Stürmer der gestrigen Mannschaftssitzung vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg ferngeblieben sei. Als einziger Spieler des Kaders. Dementsprechend blieb dem Österreicher keine andere Wahl, als den Torjäger aus dem Aufgebot zu streichen. Laut Stöger habe Aubameyang ihm mitgeteilt, dass er die Sitzung vergessen habe, doch glaube das im Verein niemand.
0'
Ein möglicher Grund für Aubameyangs disziplinarische Verbannung könnte ein Instagram-Post des Stürmers sein, in dem er sich über das Wort "Affenzirkus" echauffierte. Dieses wurde im Zusammenhang mit dem Stürmer und dessen Eskapaden beim BVB im "Kicker" genannt. Aubameyangs Reaktion: Eine Google-Suche des Wortes "Affenzirkus", bei der als erstes Bild-Suchergebnis ein Affe gezeigt wird, der den Hitlergruß macht. Der "Kicker"-Redakteur rechtfertigte seine Wortwahl bereits, wollte Aubameyang nicht diskriminieren. Ob der Gabuner das auch so annehmen konnte, ist nicht bekannt.
0'
Die Hausherren spielen weiterhin in einem 4-3-3. Vor Torhüter Roman Bürki verteidigen Łukasz Piszczek, Sokratis, Ömer Toprak und Jeremy Toljan. Das Mittelfeld bilden Shinji Kagawa, Julian Weigl und Mario Götze. Jadon Sancho, Alexander Isak und Andrey Yarmolenko laufen an vorderster Front auf. Die Gäste sind in einem 4-2-3-1 angeordnet. Koen Casteels hütet den Kasten, vor ihm formiert sich eine Viererkette, bestehend aus Paul Verhaegh, Felix Uduokhai, Marcel Tisserand und William. Auf der Doppel-Sechs sichern Josuha Guilavogui und Maximilian Arnold ab. Hinter Sturmspitze Divock Origi sollen Josip Brekalo, Daniel Didavi und Yunus Mallı wirbeln.
0'
Im Team von Martin Schmidt hat sich seit Neujahr einiges getan. Kapitän Mario Gomez verließ den Verein in Richtung Stuttgart. Zudem wurde Reservist Marvin Stefaniak zum 1. FC Nürnberg verliehen. Neu bei den Autostädtern sind Josip Brekalo, der vorzeitig von seiner Leihe aus Stuttgart zurückgeholt wurde, und der Schweizer Renato Steffen, Angreifer vom FC Basel. Während Brekalo auch sofort in der Startelf steht, sitzt Steffen erst einmal auf der Bank. Gomez' Posten im Sturmzentrum nimmt der Belgier Divock Origi ein, sein Kapitänsamt bekommt Rechtsverteidiger Paul Verhaegh übertragen.
0'
Sowohl die Borussia als auch der VfL bestritten in der Winterpause zwei Freundschaftsspiele. Der BVB setzte sich gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf (2:0) und Belgien-Erstligist Zulte Waregem (3:2) durch. Wolfsburg siegte ebenfalls zwei Mal. Mit St. Pauli (3:1) und Dresden (2:1) ging es dabei gegen zwei Zweitligisten.
0'
Jetzt ist die Aufstellung raus. Und auch hier gibt es zwei Überraschungen. Die beiden Youngster Jadon Sancho (17) und Alexander Isak (18) stehen in der Anfangsformation. Eine große Chance für die beiden. Vor allem Isak soll wohl die Rolle des gestrichenen Aubameyang im Sturmzentrum erfüllen. Sancho soll über die Flügel für Gefahr sorgen. Łukasz Piszczek kehrt zudem nach langer Verletzungspause zurück in die Viererkette des BVB.
0'
Ein Hinweis darauf, dass Pierre-Emerick Aubameyang die Planungen von Peter Stöger für das heutige Duell mit dem VfL Wolfsburg durcheinandergebracht hat, ist auch der Fakt, dass jetzt, gut 45 Minuten vor Anpfiff, noch immer keine BVB-Aufstellung bekannt ist. Scheinbar muss der Trainer da nochmal in sich gehen, um eine passende Alternative zu finden. Sicherlich keine optimalen Bedingungen und eher ein Vorteil für die Gäste.
0'
Die Knaller-Nachricht gleich zu Beginn. BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang wurde wieder einmal aus disziplinarischen Gründen aus dem Dortmunder Aufgebot gestrichen. Was sich der Gabuner zu Schulden hat kommen lassen, ist nicht bekannt. Trotzdem verzichten die Schwarz-Gelben heute freiwillig auf seine Dienste. Ob das noch Auswirkungen auf die Transferaktivitäten der Borussia in diesem Winter hat?
0'
Herzlich Willkommen zur abschließenden Partie des 18. Spieltags! Borussia Dortmund empfängt den VfL Wolfsburg. Für beide geht es um äußerst wichtige Punkte. Viel Vergnügen!