Sport - Fußball - Liveticker

Aktualisieren
Liveticker
Bor. Mönchengladbach 2:0 VfB Stuttgart
57' Raffael
74' Raffael
90'
Fazit: Borussia Mönchengladbach feiert den zweiten Saisonerfolg, schlägt zum Auftakt des 5. Bundesligaspieltags den VfB Stuttgart nach mühevollen und unspektakulären 90 Minuten mit 2:0. Dass der Dreier der Hecking-Truppe in die Kategorie "Arbeitssieg" eingeordnet werden wird, liegt an einem erneut schwerfälligen Offensivvortrag der Fohlenelf. Bis zum Führungstreffer von Raffael in Minute 57 lief bei den Hausherren wenig zusammen; die Schwaben hatten bis dato konzentriert verteidigt und keine einzige zwingende Möglichkeit zugelassen. Infolge des Tores des Brasilianers und einer kurzen, durch das Abbrennen pyrotechnischer Mittel im Gästeblock verursachten Unterbrechung hatte der Aufsteiger mehr Spielanteile, erarbeitete sich jedoch erst nach Raffaels zweitem Treffer einige gute Chancen zum ersten Auswärtstreffer der Saison. Das vorentscheidende Tor war nach Aogos Foul an Hazard per Strafstoß gefallen. Während die Fohlen einen Pflichtsieg mit einer durchschnittlichen Leistung erreichen, fahren ersatzgeschwächte Schwaben zum dritten Mal ohne Punkte gen Heimat. Borussia Mönchengladbach ist am frühen Samstagabend bei der Namenscousine in Dortmund gefordert. Der VfB Stuttgart empfängt bereits am Nachmittag den FC Augsburg in der Mercedes-Benz Arena. Einen schönen Abend noch!
90'
Spielende
90'
Beck scheitert aus bester Lage an Sippel! Nach einem Durcheinander in den Nachwehen einer Freistoßflanke kann der Rückkehrer aus gut zehn Metern freistehend abziehen. Sein wuchtiger Rechtsschuss wird von Sippel in der halbrechten Ecke hervorragend pariert.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Wegen der kurzen, durch das Abbrennen pyrotechnischer Mittel im Gästeblock verursachten Unterbrechung in Minute 60 werden 240 Sekunden nachgespielt.
90'
Der mutmaßliche Matchwinner Raffael holt sich den verdienten Applaus ab.
90'
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach - Raúl Bobadilla
90'
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach - Raffael
88'
Die Fohlen gehen in den letzten Minuten etwas zu sorglos mit ihrer Führung um. Bei einer bessere Chancenverwertung des Aufsteigers hätte es hier noch einmal richtig unangenehm werden können. Derweil macht sich mit Bobadilla ein letzter Joker bereit.
85'
Auch Beck hat das 2:1 auf dem Schlappen! Der das Stuttgarter Offensivspiel belebende Brekalo flankt von der linken Außenbahn in das Zentrum. Der aufgerückte Rechtsverteidiger zieht aus vollem Lauf ab, jagt das Spielgerät aber weit über Sippels Gehäuse.
84'
Terodde trifft das Außennetz! Infolge einer Flanke vom linken Flügel verlängert der Ex-Bochumer am ersten Pfosten mit der Stirn in Richtung kurzer Ecke, gewinnt dabei das Luftduell gegen Vestergaard. Sippel bleibt wie angewurzelt stehen; am Ende fehlen Zentimeter zum Pfosten.
83'
Die Fans in der Nordkurve feiern bereits den zweiten Saisonsieg, dem ersten seit dem Auftaktdreier im Rheinischen Derby gegen den 1. FC Köln. Sollte Mönchengladbach den Vorsprung tatsächlich über die Zeit bringen, hätte man acht Zähler auf dem Konto.
81'
Terodde mit der Pieke! Der Gästekapitän startet im rechten Halbraum im Rahmen eines Gegenstoßes durch, tankt sich in den Sechzehner durch. Mit letzter Kraft visiert er aus 13 Metern die linke Ecke an. Sippel ist im Nachfassen zur Stelle.
79'
Mit den Hereinnahmen von Ailton und Burnić schöpft Stuttgarts Übungsleiter sein Wechselkontingent aus. Können die jungen Neuzugänge dabei mithelfen, noch einmal Spannung in die Partie zu bringen? Momentan deutet wenig darauf hin!
78'
Einwechslung bei VfB Stuttgart - Dženis Burnić
78'
Auswechslung bei VfB Stuttgart - Orel Mangala
78'
Hier und heute nicht als Verlierer vom Rasen zu gehen, ist für den VfB nach dem zweiten Gegentor eine sehr schwierige Aufgabe. In der finalen Viertelstunde muss er alles nach vorne werfen, um möglichst schnell den Anschluss herzustellen.
75'
Einwechslung bei VfB Stuttgart - Ailton
75'
Auswechslung bei VfB Stuttgart - Dennis Aogo
74'
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Raffael Raffael schnappt sich das Leder und schnürt den Doppelpack! Der Brasilianer schickt Zieler in die rechte Ecke und bringt das Spielgerät dann mit einem Schuss in die halbhohe, linke Seite in den Maschen unter.
73'
Es gibt Strafstoß für die Hausherren! Hazard soll nach einem Cuisance-Freistoß von Aogo innerhalb des Strafraums zu Boden gerissen worden sein. Schiedsrichter Storks hat keine Zweifel und zeigt sofort auf den Punkt.
72'
Gelbe Karte für Simon Terodde (VfB Stuttgart) Der Goalgetter der letzten Saison kommt mit seiner Grätsche gegen Ginter zu spät. Da er letztlich nur die Knochen des Ex-Dortmunders trifft, kassiert er die erste Verwarnung.
71'
Johnson ersetzt in der Schlussphase Herrmann, soll für frischen Wind auf den offensiven Außenbahnen sorgen. Hecking hat damit noch eine Wechseloption; Wolf darf noch zwei neue Kräfte ins Rennen schicken.
70'
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach - Fabian Johnson
70'
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach - Patrick Herrmann
70'
Brekalo zwingt Sippel zu einer Parade! Der Einwechselspieler packt aus halblinken 20 Metern mit dem rechten Spann einen wuchtigen Aufsetzer aus, der für die lange Ecke bestimmt ist. Sippel ist schnell unten und wehrt zur Seite ab.
67'
Mangalas Distanzschuss fehlen Tempo und Präzision! Nach einem Angriff über den linken Flüge legt Joker Brekalo für den Belgier ab. Der probiert es mit dem rechten Innenrist ist 18 Metern, bringt Sippel aber nicht ansatzweise in Bedrängnis.
65'
Der VfB erwischt nach dem ungeplanten Wiederbeginn eine offensivere Phase, ist bei diesem Spielstand eben auch gezwungen, irgendwann mehr Risiken im Vorwärtsgang einzugehen.
63'
Nach gut zweieinhalb Minuten kann es weitergehen. Gästetrainer Wolf hat die kurze Unterbrechung genutzt und einen ersten Tausch vorgenommen. Für den blassen Asano wirkt Brekalo in der letzten halben Stunde mit.
62'
Einwechslung bei VfB Stuttgart - Josip Brekalo
62'
Auswechslung bei VfB Stuttgart - Takuma Asano
60'
Im Gästeblock wird zum wiederholten Male Pyrotechnik abgebrannt. Referee Storks unterbricht deshalb das Match.
57'
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Raffael Raffael bringt die Fohlen mit seinem ersten Saisonteffer in Front! Der Brasilianer leitet sein Tor selbst ein, indem er die Kugel aus dem Zentrum auf die rechte Außenbahn spielt. Von dort gibt Elvedi halbhoch in den Sechzehner. Raffael nimmt aus 13 Metern direkt ab und lässt die Kugel wuchtig in der halblinken Ecke einschlagen.
54'
Zakaria liegt mit Schmerzen am Boden, ist nach einem Foul von Terodde unglücklich auf der Hüfte gelandet. Der Schweizer kann aber wohl auf die Zähne beißen, so dass Hecking nicht zu einem weiteren personellen Tausch gezwungen ist.
51'
Erste gelungene Aktion von Cuisance! Der junge Franzose schickt Wendt mit einem gefühlvollen, hohen Anspiel an die linke Grundlinie. Der Schwede will in die Mitte ablegen, doch Baumgartl rettet per Grätsche.
50'
Es bleibt zumindest vorerst beim Anrennen der Fohlenelf, die wie im ersten Durchgang jedoch mit einem ordentlichen Tempo beginnt. Stuttgart ist erneut von Anfang an konzentriert und lässt keine Wege in den Sechzehner offen.
47'
Der angeschlagene Kramer ist bei der Fohlenelf in der Kabine geblieben. Sein Ersatz ist Cuisance. Der 18-jährige Franzose feiert sein Debüt in der Bundesliga. Wolf belässt es zunächst bei der Startelf.
46'
Nach 16 Sekunden hat Terodde die beste Möglichkeit des Abends! Der Bochumer wird im halbrechten Offensivkorridor steil geschickt, schafft es dank Vestergaards Stellungsfehler in den Sechzehner. Er zieht aus 14 Metern und vollem Lauf mit dem rechten Fuß ab, ballert nicht weit am linken Pfosten vorbei.
46'
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in der Hennes-Weisweiler-Allee! Wie beim jüngsten Heimspiel gegen Frankfurt kann sich Mönchengladbach auch gegen Stuttgart nur äußerst selten in abschlussreife Positionen bringen; die clever verteidigenden Schwaben halten fast jeden Vorstoßversuch von ihrer Fünferkette fern und nähren damit die Hoffnung der Anhängerschaft auf den ersten Auswärtspunkt der Saison.
46'
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach - Mickaël Cuisance
46'
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach - Christoph Kramer
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit: Der Start in den Bundesligadienstag verläuft bislang unspektakulär: Nach 45 Minuten steht es zwischen Borussia Mönchengladbach und dem VfB Stuttgart 0:0. Der Favorit begann das Match mit einer vielversprechenden Offensive, ohne sich frühe Gelegenheiten erarbeiten zu können. Im Laufe der ersten Halbzeit blieb die Ballbesitzquote der Fohlen zwar auf einem hohen Niveau, doch mangels Ideen und Geschwindigkeit sprangen keine zwingenden Chancen heraus. Der Aufsteiger konzentriert sich nach den beiden Niederlagen in den ersten zwei Auswärtsspielen der Saison auf eine funktionsfähige Defensivreihe und dieses Vorhaben geht bis hierhin vollkommen auf: Es wurde lediglich ein Stindl-Schuss aus mittlerer Distanz zugelassen, der keine echte Prüfung für Torhüter Zieler war. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Mangala probiert's aus der zweiten Reihe - und macht es nicht schlecht! Der junge Belgiert feuert aus gut 24 Metern mit dem rechten Spann in Richtung rechtem Winkel. Sippel streckt sich, kommt nicht heran und hat Glück, dass zum Aluminium ein paar Zentimeter fehlen.
44'
Terodde wird von seinen Kollegen aus dem Mittelfeld hin und wieder mit steilen, halbhohen Anspielen gesucht. Die Verteidiger der Borussia haben den Gästekapitän schon zweimal ins Abseits gestellt - es war jeweils recht eng.
41'
Vestergaard schraubt sich nach der Hereingabe vom rechten Flügel am zweiten Pfosten hoch. Sein Kopfballaufsetzer verfehlt den linken Pfosten jedoch ziemlich deutlich.
40'
Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte bringen die Fohlen einen zweiten Konter auf den Rasen. Wieder ist es Herrmann, der von halbrechts in die Mitte ablegen will. Pavard kann mit einer Grätsche zum Eckball klären.
37'
Gästecoach Wolf dürfte bis dato nicht unzufrieden sein. Die Abwehr seiner Mannschaft steht gut, lässt wenig zu und gibt den Hausherren wenige Räume. Zudem wird schon der ein oder andere Borussia-Fan ungeduldig.
34'
Stindl prüft Zieler aus halblinken 17 Metern! Hazard spielt von der Grundlinie zurück zu seinem Kapitän, der Mangala mit der Antäuschung eines Rechtsschusses zunächst ins Leere grätschen lässt und es dann mit links probiert. Zieler begräbt den Ball in der halbrechten Ecke souverän unter sich.
32'
Die erste halbe Stunde im Borussia-Park ist recht ereignislos verlaufen, was die Strafräume angeht. Den ein oder anderen Abschluss hat es zwar schon gegeben, doch die Keeper Sippel und Zieler erleben bisher einen ruhigen Abend.
29'
Die Fohlen kontern! Herrmann wird aus dem Mittelfeld mit einem flachen Steilpass auf die rechte Sechzehnerseite geschickt. Er meidet den Zweikampf gegen Kamiński und legt quer für den eng bewachten Raffael. Dessen Annahme ist ausbaufähig; er kommt zu weit nach links ab und verpasst einen Abschluss.
27'
In der kurzen Phase der Überzahl können die Schwaben das Spielgerät etwas länger in ihren Reihen halten. Nach etwa zwei Minuten ist Kramer wieder mit von der Partie.
24'
Kramer blutet schon wieder im Gesicht. Nach einem Luftduell mit Donis, das zu einem unglücklichen Zusammenprall führte, liegt der ehemalige Nationalspieler am Boden und muss behandelt werden.
23'
Elvedi ist auf der rechten Seite nicht ganz so aktiv wie sein Gegenüber Wendt, verzeichnet nun im Zusammenspiel mit Herrmann aber auch ein paar Ballaktionen. Von den Hereingaben ins Zentrum kommt bisher jedoch noch keine an.
20'
Hin und wieder probieren es die Schwarz-Weiß-Grünen mit langen, hohen Bällen in die zentrale Spitze. Dabei ist Herrmann jeweils durchgestartet, wurde aber weder von Kramer noch von Vestergaard gefunden.
19'
Die Heimfans befürchten natürlich, dass es heute ähnlich kompliziert wird, wie jüngst gegen Frankfurt. Auch gegen den VfB wird die Fohlenelf ein hohes Maß an Geduld beweisen müssen, um den gegnerischen Keeper zu überwinden. Das deutet sich jetzt schon an.
16'
Raffael mit der ersten Halbchance! Stindl lässt nach einem Querpass von der rechten Außenbahn für den Brasilianer durch, der sich aus gut 14 Metern mit dem rechten Fuß probiert. Der abgefälschte Versuch rauscht recht deutlich über den Kasten von Zieler.
15'
Den Hausherren fehlt derzeit die nötige Kreativität, um Stuttgart dauerhaft in Bewegung zu halten. Das Leder befindet sich zwar fast durchgehend in den Reihen er Gastgeber, doch der VfB steht tief und verteidigt ohne den ganz großen Aufwand.
12'
Infolge einer schnellen Kombinationen vom halbrechten Offensivkorridor auf die linke Außenbahn setzt Hazard zur Flanke mit dem rechten Innenrist an. Am zweiten Pfosten findet sich jedoch kein Kollege, der die Kugel abnehmen könnte.
10'
Der Aufsteiger kann das Spielgerät mittlerweile etwas länger in seinen Reihen halten als in den ersten Momenten. Terodde hat schon den ein oder anderen Ballkontakt, lässt sich aber auch in vielen Szenen weit fallen, um anspielbar zu sein.
8'
Die Fohlenelf scheint in der Anfangsphase an die offensivstarke zweite Halbzeit in Sachsen anknüpfen zu können. Sie kombiniert bis zur letzten Stuttgarter Linie bereits mit einer ordentlichen Geschwindigkeit, doch der aufmerksame Gast ist dann bisher stets zur Stelle.
6'
Beck findet Terodde! Der Rechtsverteidiger kann von seinem Flügel halbhoch an den ersten Pfosten flanken. Der Ex-Bochumer lässt die Kugel über seine Stirn gleiten, hat die lange Ecke im Blick. Die verfehlt er allerdings recht deutlich.
5'
Wie zuletzt arbeiten die Schwaben mit einer Fünferkette gegen den Ball- Sie sind zunächst auch hauptsächlich in der eigenen Hälfte gefordert. Mönchengladbach dominiert die ersten Minuten, findet aber noch keine Wege in das letzte Felddrittel.
3'
Hannes Wolf muss nach dem 1:0-Heimerfolg gegen den VfL Wolfsburg ebenfalls zweimal tauschen. Für die verletzten Christian Gentner (verschiedene Gesichtsfrakturen) und Chadrac Akolo (Oberschenkelzerrung) beginnen Orel Mangala und Takuma Asano.
2'
Dieter Hecking ist nach dem 2:2-Remis in Leipzig zu zwei personellen Umstellungen gezwungen. Stammkeeper Yann Sommer (Innenbanddehnung im Knie) und Flügelflitzer Jonas stehen Jonas Hofmann (muskuläre Probleme) verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Sie werden durch Tobias Sippel und Patrick Herrmann ersetzt.
1'
Auf geht's – Halbzeit eins im Borussia-Park ist eröffnet!
1'
Spielbeginn
0'
Terodde gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Stindl, so dass die Hausherren anstoßen werden.
0'
Während das Heimpublikum die Vereinshymne "Elf vom Niederrhein" schmettert, betreten die 22 Hauptdarsteller das grüne Geläuf. Dabei tragen die Gästespieler noch ihre Aufwärmpullover, die allesamt mit Gentners Namen und dessen Rückennummer 20 beflockt sind.
0'
Sören Storks kümmert sich in der Hennes-Weisweiler-Allee um die hauptverantwortliche Regeldurchsetzung. Der 28-jährige Zimmerermeister steht in Diensten des VfL Ramsdorf aus dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen und gehört zu dem Schiedsrichterquartett, das zur laufenden Spielzeit in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen ist. Bei seinem zweiten Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien von Thorben Siewer und Christian Fischer unterstützt. Frederick Assmuth ist Vierter Offizieller; Wolfgang Stark Video-Assistent.
0'
"Für die fitten Spieler geht es nun darum, noch einen Tick schärfer zu agieren. Jeder muss einen Tick mehr Verantwortung übernehmen. Wir werden auf Top-Level verteidigen müssen und mit Mut, Intensität und Geschwindigkeit agieren", weiß Hannes Wolf, dass die Trauben für seinen dezimierten Kader heute hoch hängen. Obwohl der VfB in der vergangenen Spielzeit zweitklassig war, hat er im letzten Oktober im Borussia-Park gespielt: In der 2. Runde des DFB-Pokals unterlag das Wolf-Team mit 0:2 bei der Fohlenelf.
0'
Luft nach oben hat die Truppe von Hannes Wolf nicht nur in Sachen Auswärtsbeute, sondern generell in der Offensive. Bei nur drei Treffern, von denen zwei der heute verletzte Neuzugang Chadrac Akolo erzielt hat, konnten die Schwaben den Vorwärtsgang in den ersten vier Partien noch nicht häufig genug wirkungsvoll einlegen. Umso erfreulicher sind die zwei weißen Westen vor eigenem Publikum, die für die beiden knappen Heimsiege gegen Mainz und Wolfsburg natürlich eine notwendige Voraussetzung waren.
0'
Mit zwei Heimsiegen und zwei Pleiten in der Fremde erfüllt der VfB Stuttgart nach seiner direkte Rückkehr in die Bundesliga bisher die Erwartungen und nährt damit die Hoffnungen seiner Anhängerschaft auf eine entspannte Spielzeit im Mittelfeld der Tabelle. Während die neue Nummer eins Ron-Robert Zieler bei den Erfolgen in der Mercedes-Benz Arena seinen Kasten sauber halten konnte, musste er in Berlin und in Gelsenkirchen in 180 Minuten gleich fünfmal hinter sich greifen. Gibt es im Borussia-Park den ersten auswärtigen Punktgewinn?
0'
"In Leipzig haben wir wieder viel von dem gesehen, was wir von der Mannschaft erwarten. Sie hat aggressiv und kompakt gespielt und hatte auch schon in der ersten Hälfte die klareren Chancen. Natürlich mussten wir in der ersten halben Stunde dem Leipziger Ansturm standhalten, aber so etwas muss man gegen ein Spitzenteam einfach auch mal aushalten", blickt Dieter Hecking noch einmal zurück auf das letzte Wochenende. Heute wäre der 52-Jährige definitiv nicht mit einem Remis zufrieden, auch wenn die Schwaben aufgrund ihrer Historie kein normaler Aufsteiger sind.
0'
Nach dem ideenlosen Auftritt beim 0:1 gegen Eintracht Frankfurt gab es beim Match in der sächsischen Messestadt zwar erneut auch defensive Ausfallerscheinungen, doch endlich konnte Mönchengladbach nach dem Seitenwechsel eine zuvor stark vermisste Leidenschaftlichkeit auf den Rasen bringen, die den Vizemeister bremste und für eine klare Überlegenheit sorgte und in Stindls sehenswerten Distanztreffer gipfelte (61.). Es war zwar das dritte sieglose Spiel in Serie, doch die Borussen reisten trotzdem mit guter Laune zurück in den Westen der Republik.
0'
Die Fohlen haben auch ihr zweites Auswärtsspiel der Saison mit einem Unentschieden beendet. Im Gegensatz zum 2:2-Remis beim FC Augsburg, bei dem sie den späten Ausgleichstreffer aufgrund einer schwachen Leistung im zweiten Durchgang verursachten und sich verständlicherweise dennoch sehr über den verpassten Sieg ärgerten, gingen die Schwarz-Weiß-Grünen am Samstag bei RB Leipzig nach der 2:2-Punkteteilung zufrieden vom Rasen. Infolge eines schwierigen ersten Durchgangs dominierte Mönchengladbach das Geschehen und schnupperte sogar am Dreier.
0'
Nachdem die ersten vier Spieltage der Bundesligasaison 2017/2018 an Wochenenden ausgetragen worden sind, geht es mit einer kompletten Runde am heutigen Dienstag und am morgigen Mittwoch erstmals mit einer erhöhten Frequenz weiter. Im Optimalfall winken den Klubs neun Punkte innerhalb von zehn Tagen – die Tabelle kann Mitte September innerhalb kurzer Zeit ordentlich durcheinander gewirbelt werden. Mit Mönchengladbach und Stuttgart treffen zwei Vereine aufeinander, die mit fünf bzw. sechs Punkten momentan zum Mittelmaß gehören.
0'
Hallo und herzlich willkommen zur Auftaktpartie des 5. Bundesligaspieltags! Borussia Mönchengladbach duelliert sich in der Englischen Woche mit dem VfB Stuttgart. Die Fohlenelf und der Aufsteiger aus Schwaben stehen sich schon ab 18:30 Uhr gegenüber.
Anzeige
Top-Artikel
Die Jahre gehen auch an Fußball-Stars nicht spurlos vorbei. Wir zeigen, wie die Stars früher aussahen!mehr