Sport - Fußball - Liveticker

Aktualisieren
Liveticker
SV Wehen Wiesbaden 1:3 FC Schalke 04
53' Mintzel
76' Blacha
26' Di Santo
30' Burgstaller
53' Mintzel
90'
Fazit: Eine Sensation bleibt aus, Königsblau marschiert letztlich souverän ins Achtelfinale! Die Gäste agierten im zweiten Durchgang weiterhin meist abgeklärt und unterschätzten die Hausherren zu keiner Sekunde. Mit dem Eigentor von Mintzel zum 0:3, schien die Messe eigentlich gelesen. Zu früh gefreut Schalke, Wiesbaden blieb hellwach und zeigte eine absolute Energieleistung. Die Hessen machten nochmal ordentlich Dampf und gewährten den Gästen aus Gelsenkirchen keinerlei Ruhepausen. Folglich kam es auch immer wieder zu Abschlüssen vom SVWW, in der 76. Minute musste Fährmann einmal schließlich hinter sich greifen. S04 behielt aber Ruhe und konnte anschließend die Partie runterspielen. In der Liga wartet auf die Gäste aus dem Ruhrpott am Wochenende der VfL Wolfsburg, Wiesbaden bekommt Besuch von Preußen Münster. Das war's, einen schönen Abend noch!
90'
Spielende
90'
Konoplyanka verpasst die Entscheidung! Der Ukrainer dribbelt über die linke Seite und schlenzt den Ball von der Seite gefährlich auf das lange Eck. Der Flügelstürmer bleibt aber ohne Torerfolg, die Kugel rauscht einen knappen Meter über den Winkel hinweg ins Aus.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Vier Minuten bleiben den Gastgebern noch für die Sensation. Schalke steht jetzt mit Mann und Maus in der eigenen Gefahrenzone und will das Resultat über die Zeit retten.
90'
Wiesbaden lässt nicht locker! Naldo klärt eine Mintzel-Flanke unsauber und spielt Blacha das Leder direkt in den Fuß. Der BVB-Fan marschiert vor bis zur Grundlinie, die anschließende Ablage in den Rückraum kann Fährmann aber abfangen.
87'
Mintzel schlägt nach einer missglückten Ecke einen zweiten Ball von links hoch in den Sechzehner, Naldo ist aber Herr der Lage und klärt routiniert per Kopf.
85'
Embolo wird durch die Mitte geschickt und kommt im Zweikampf mit Mockenhaupt zu Fall. Der Schweizer will einen Freistoß, berechtigt - der Abwehrmann traf nur das Bein. Jablonski ist aber anderer Meinung und lässt weiterspielen.
82'
Seriös, wie es Tedesco im Vorfeld gefordert hat versuchen die Schalker das Ergebnis runterzuspielen. Wiesbaden gehen derweil merklich die Kräfte aus, eine Sensation liegt demnach in der Brita-Arena nicht in der Luft. Aber im Fußball kann ja bekannter Maßen alles passieren...
81'
Gelbe Karte für Sebastian Mrowca (SV Wehen Wiesbaden)
79'
Die Hessen bündeln jetzt nochmal alle Kräfte und wollen die Sensation. Vor allem Torjäger Schäffler fordert jeden Ball und schmeißt sich leidenschaftlich in jeden Zweikampf.
76'
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:3 durch David Blacha Wird es in den letzten Minuten nochmal spannend? S04 konzentriert sich im eigenen Strafraum bei einem Gegenangriff nur auf den lauernden Schäffler. Blacha ist hingegen völlig blank und kann nach einer flachen Breitkreuz-Hereingabe von der rechten Seite die Kugel ohne Probleme aus 15 Metern vorbei an Fährmann ins Tor befördern.
75'
Schäffler! Der Stürmer hebt links im Strafraum einen weiten Ball aus der Luft und setzt ich klasse gegen Coke und Stambouli durch. Sein anschließender Schuss aus knapp zehn Metern von der Seite ist aber weniger gut und somit leichte Beute für Fährmann.
73'
Königsblau wechselt zum letzten Mal, Tedesco gewährt Embolo noch ein paar Minuten Einsatz. Burgstaller macht für den Schweizer Platz.
73'
Einwechslung bei FC Schalke 04 - Breel Embolo
73'
Auswechslung bei FC Schalke 04 - Guido Burgstaller
73'
Vor der Schlussphase wollen die Hessen das drohende Pokal-Aus nicht wahrhaben. Die Hausherren schmeißen in jeden Zweikampf, häufig aber gehen sie zu hart zur Sache und zwingen Jablonski zu einem Pfiff. Zug nach vorne gibt es demnach auch immer seltener.
70'
Auch Rüdiger Rehm wechselt, für Moritz Kuhn ist David Blacha in der Partie.
70'
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden - David Blacha
70'
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden - Moritz Kuhn
67'
Kann Wehen nochmal für Gefahr sorgen? Mvibudulu kommt über links, findet Schäffler mit seiner flachen Hereingabe in den Rückraum aber nicht. Der Stürmer verpasst das Leder knapp.
66'
Comeback-Alarm: Max Meyer hat Feierabend und wird durch den bis dato verletzten Alessandro Schöpf ersetzt.
65'
Einwechslung bei FC Schalke 04 - Alessandro Schöpf
65'
Auswechslung bei FC Schalke 04 - Max Meyer
63'
Gelbe Karte für Stephan Andrist (SV Wehen Wiesbaden) Auch Andrist sieht Gelb. Beim Schweizer sitzt der Frust tief, der Außenstürmer leistet sich eine unnötig harte Grätsche und bringt damit McKennie zu Fall.
61'
Schalke hat noch Lust und macht weiter Druck. McKennie kommt aus der zweiten Reihe zum Schuss, Kolke kann den scharfen Ball aber mit den Fingerspitzen parieren.
58'
Bentaleb hat sich erneut verletzt und kann nicht weitermachen. Für den Algerier ist Youngster McKennie in der Partie.
58'
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden - Patrick Breitkreuz
58'
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden - Agyemang Diawusie
57'
Einwechslung bei FC Schalke 04 - Weston McKennie
57'
Auswechslung bei FC Schalke 04 - Nabil Bentaleb
56'
Gelbe Karte für Alf Mintzel (SV Wehen Wiesbaden)
54'
Gelbe Karte für Manuel Schäffler (SV Wehen Wiesbaden) Schäffler will beim Treffer von Burgstaller ein Offensivfoul des Österreichers gesehen haben und beschwert sich lautstark bei Jablonksi. Dafür gibt es Gelb!
53'
Tooor für FC Schalke 04, 0:3 durch Alf Mintzel (Eigentor) Burgstaller sorgt für die Entscheidung! Der Österreicher will nach einer Bentaleb-Flanke von links den Ball aus kurzer Distanz Volley unter die Latte knallen, tritt aber übers Spielgerät und trifft somit ins Leere. Mintzel steht vor ihm und duckt sich weg, bemerkt das dadurch aber nicht. Im zweiten Anlauf geht Burgstaller nach und befördert mit der Schulter das Leder über Kolke hinweg ins Netz. Die Zeitlupe zeigt, Mintzel erwischte die Pille als Letzter unglücklich seitlich mit dem Kopf und sorgte damit für ein Eigentor.
51'
Mintzel und Diawusie versuchen sich über die linke Seite durch zu kombinieren. Coke agiert aber abgeklärt, vereitelt den Angriff und holt einen Einwurf für sein Team raus.
50'
Königsblau hat scheinbar den Auftrag mit mindestens drei eigens geschossenen Toren zu gewinnen. S04 intensiviert die Offensiv-Bemühungen, vor allem Konoplyanka unterstützt Burgstaller und Di Santo immer wieder im Sturmzentrum.
47'
Mockenhaupt hat sich wohl im ersten Durchgang unbemerkt am Kopf verletzt und ist in den zweiten 45 Minuten mit einem weißen Turban unterwegs.
46'
Weiter geht's, wird es nochmal spannend?
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit: S04 ist auf dem Weg mit dem Drittligisten kurzen Prozess zu machen und führt nach 45 Minuten verdient mit 2:0! Zu Beginn taten sich die Königsblauen sichtlich schwer, die Hausherren hielten ihren Laden gut zusammen und boten kaum Räume. Im Vorwärtsgang gelang es Wiesbaden immer wieder Nadelstiche zu setzen, Schäffler hatte dabei nach 13. Minuten die beste Chance, scheiterte aber an Fährmann. Schalke schaute sich das in aller Ruhe an und bewies Geduld. Nach gut 25 Minuten zündete Oczipka links einmal den Turbo und legt mit einer schönen Flanke das 1:0 durch Di Santo auf. Kurz drauf luden die Gasteber den Bundesligisten einmal zum Kontern ein, Burgstaller bedankte sich mit dem zweiten Treffer des Abends. Fortan flachte die Partie etwas ab, auch weil die Knappen sich ein wenig auf ihre Defensivarbeit konzentrierten. Der Spielstand kann den Hessen aber noch Mut machen, ein Tor und die Begegnung ist wieder offen!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Mintzel stürmt über links in die Mitte und probiert es mit einem Schuss aus 25 Metern, jagt das Leder aber deutlich über den Kasten von Fährmann.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45'
Burgstaller verpasst die Chance zum 3:0! Meyer flankt hoch vor den Fünfer zum Österreicher, der Torschütze zum 2:0 nickt die Kugel aber Kolke direkt in die Arme.
44'
Fällt kurz vor der Pause noch ein Tor? Schalke zieht sich weiter zurück, der SVWW lauert vergebens auf schnelle Umschaltsituationen. Im Mittelfeld wird der Revierklub immer besser und gewinnt das Gros der Zweikämpfe.
42'
Bentaleb bringt Fährmann in Schwierigkeiten. Der Algerier spielt einen riskanten Rückpass links in den Strafraum. Mvibudulu rennt dem Ball hinterher, der Schlussmann ist aber auf dem Posten und kann den Ball vor dem flinken Wiesbadener weggrätschen.
40'
Andrist! Schäffler verlängert eine Flanke per Kopf an die rechte Strafraumecke zum Schweizer. Der Flügelstürmer zieht sofort humorlos drauf, jagt die Kugel aber an die Eckfahne. Da war mehr drin!
39'
Kolke spielt bei einem Abstoß den Ball absichtlich ins Seitenaus, er hat sich wohl am Rücken verletzt, kann aber vorerst nach kurzer Pause weitermachen.
38'
Bentaleb sucht mit einem 30 Meter-Seckpass vor die Box den ins Zentrum gerückten Konoplyanka. Das Zuspiel kommt aber zu ungenau und kann daher lässig von Keeper Kolke aufgenommen werden.
35'
Die Nerven des Favoriten sind nun sichtlich entspannter. Schalke steht jetzt deutlich tiefer, hält aber souverän das Spielgeschehen weitesgehend vom eigenen Strafraum fern.
32'
Mintzel trifft Coke unglücklich auf der Außenbahn bei einer Grätsche an der Schulter. Der Spanier muss daraufhin draußen behandelt werden, kann aber weitermachen.
30'
Tooor für FC Schalke 04, 0:2 durch Guido Burgstaller Ist das schon die Vorentscheidung? Schalke kontert über links in Person von Oczipka. Der Linksaußen legt die Kugel auf die rechte Seite zu Burgstaller und der Österreicher kommt mit einem Haken lässig an Reddemann vorbei, ehe er freie Bahn zum Schuss hat. Mit links macht der Stürmer das und vollendet wuchtig ins Netz. Erneut ging das viel zu schnell für die Hessen!
27'
Schöne Szene nach dem Treffer: Die ganze Mannschaft kommt zum Jubeln zusammen, um das Ende von Di Santos Durststrecke zu feiern!
26'
Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Franco Di Santo Das gibt es nicht, Di Santo kann doch noch Tore schießen! Oczipka marschiert über die linke Seite und hat massig Zeit und Platz zum Flanken. Der Ex-Frankfurter hebt die Kugel gefühlvoll vor den kurzen Pfosten, Di Santo ist komplett blank und hat keine Mühe den Ball in die Maschen zu nicken. Schöner Angriff!
25'
Mvibudulu kann an der linken Eckfahne einen Freistoß gegen den etwas ungestüm agierenden Coke rausholen. Mintzel nimmt sich der Sache an, der ruhende Ball wird von den Gelsenkirchenern aber am kurzen Pfosten souverän geklärt.
24'
Bentaleb hat einen Schlag auf den Brustkorb abbekommen und muss kurz an der Seitenlinie behandelt werden. Für den 22-Jährigen geht es jedoch zum Glück weiter.
23'
Mockenhaupt und Reddemann halten die Abwehrkette gut zusammen und zwingen die Knappen immer wieder zu Distanzschüssen, anders kommt S04 gegen die kompakte Hessen-Abwehr kaum Offensiv zur Geltung.
20'
Diawusie fast mit einem Traumpass auf Schäffler. Der Stürmer marschiert durch die Mitte und will das Leder nach rechts vor die Box auf seinen startenden Sturmkollegen durchstecken, Naldo passt aber auf und kann den Ball abfangen.
18'
Burgstaller bekommt vor dem Strafraum von Konoplyanka die Kugel und legt den Ball direkt eine Station weiter nach rechts zu Meyer. Das wiedererstarkte Eigengewächs zimmert sofort auf den Kasten von Kolke drauf, das Leder rauscht aber deutlich über das rechte Kreuzeck.
16'
Schalke macht zwar weiter das Spiel und hat mehr Ballbesitz, in der Rückwärtsbewegung wirken die Königsblauen anders als gegen Mainz aber alles andere als sattelfest. Dem SVWW gelingt es immer wieder über schnelle Vorstöße hinter die Abwehrreihe von S04 zu kommen.
13'
Schäffler prüft Fährmann! Der Stürmer kommt aus 15 Metern zentraler Position an Kehrer vorbei und zieht direkt humorlos ab. Fährmann ist aber zur Stelle und kann den mittig getretenen Ball mühelos parieren.
12'
Wiesbaden wird gefährlicher. Andrich schlägt einen Eckball hoch vor den Strafraum zu Diawusie. Der Youngster will die Kugel direkt nehmen, schießt aber über das Leder und trifft nur ins Leere.
9'
Schäffler trifft! Wiesbaden kontert über rechts und spitzelt dem Torjäger der Hessen flach das Leder vor dem Fünfer an den Fuß. Der Torjäger schaut kurz hoch und legt die Kugel an Fährmann vorbei ins lange Eck, er stand aber deutlich im Abseits.
8'
Keine 120 Sekunden Später sorgt Bentaleb für den ersten Abschluss. Nach einer Ecke von rechts kann Wiesbaden zunächst per Kopf klären, spielt das Leder dem Algerier vor den Strafraum aber direkt in den Fuß. Der Mittelfeldmann hält sofort drauf, befördert die Kugel aber über den Kasten.
6'
Nach sechs Minuten hat die Partie ihre erste Chance. Bentaleb flankt hoch aus der Tiefe in den Strafraum zu Oczipka. Der Ex-Frankfurter will das Leder an Kuhn vorbei zu Burgstaller ablegen, der Ex-Frankfurter stand aber im Abseits.
4'
Wiesbaden attackiert sehr hoch und bietet der Schalker Angriffsentstehung nur wenig Raum und Luft. Immer wieder landet daher das Spielgerät in den Füßen von Kehrer, Stambouli oder Naldo.
2'
Seriosität hat Tedesco gefordert, das versucht seine Mannschaft gleich zu Beginn umzusetzen. Königsblau beginnt mit vielen einfachen Pässen und will die Hessen erstmal laufen lassen.
1'
Los geht's, die Gäste stoßen an!
1'
Spielbeginn
0'
Die Mannschaften betreten bei leichtem Regen die volle Brita-Arena. Jetzt noch die Platzwahl und dann ist alles bereit für einen hoffentlich spannenden Pokalfight!
0'
Die Spielleitung übernimmt Sven Jablonski. Der erst 27-Jährige Referee wird auf den Außenbahnen von Holger Henschel sowie Thomas Gorniak unterstützt.
0'
Schalkes "Tüftler" Tedesco lässt seine Mannschaft meist im 3-5-2 spielen. Bei S04 fehlt der angeschlagene Leon Goretzka, für den Nationalspieler ist Nabil Bentaleb zurück in der Anfangself. Außerdem erhält Coke eine Chance von Beginn an und beackert für Daniel Caligiuri die rechte Seite. Ansonsten gibt es nur noch auf der Bank eine Überraschung: Alessandro Schöpf ist nach einer langwierigen Verletzung zurück im Kader.
0'
Kurzer Blick in die Anfangsformationen: Die Hausherren werden im gewohnten 4-4-2 mit Manuel Schäffler sowie Agyemang Diawusie als Doppelspitze erwartet. Mit Flanken füttern Stephan Andrist und Moritz Kuhn die beiden Angreifer.
0'
Um die Qualitäten weiß auch S04-Übungsleiter Tedesco: "Wiesbaden strahlt große Torgefahr über Umschaltsituationen aus. Sie haben im 4-4-2 eine gute Raumaufteilung. Wehe dem, der dieses DFB-Pokal-Match nicht eine Sekunde ernst nimmt. Wir möchten eine seriöse Begegnung abliefen." Vor der Partie nimmt der Deutsch-Italiener seine Truppe nochmals gehörig in die Pflicht.
0'
Noch erfolgreicher verläuft die Saison bei den Wiesbadenern. Beachtliche 26 Zähler holten die Hessen aus den ersten 13 Partien, lediglich vier Punkte beträgt der Abstand auf die direktne Aufstiegsplätze. Prunkstück neben einer gnadenlosen Offensive um Torjäger Manuel Schäffler (Acht Treffer) ist dabei die sattelfeste Defensive. Keeper Markus Kolke musste gar erst acht Mal hinter sich greifen, Liga-Topwert! Am Wochenende stellte Wehen beides erneut eindrucksvoll unter Beweis und schoss die Würzburger Kickers mit 5:0 aus dem eigenen Stadion.
0'
In der Liga läuft es unter dem neuen Trainer Domenico Tedesco alles andere als schlecht: Mit 16 Punkten aus den ersten neun Spielen feierte man einen gelungen Start in die Saison 2017/2018, zuletzt gab es am Freitag einen souveränen 2:0 Erfolg zu Hause gegen Mainz 05.
0'
Der DFB-Pokal ist immer für eine Überraschung gut, so konnte der SVWW in der ersten Hauptrunde den Zweitligisten Erzgebirge Aue mit 2:0 aus dem Wettbewerb schießen. Die Schalker bekamen es mit der Regionalliga-Nordost-Vertretung BFC Dynamo aus Berlin zu tun. In einem unerwartet engem Spiel taten sich die Königsblauen lange schwer, ehe Yevhen Konoplyanka die Knappen mit einem Doppelpack im zweiten Durchgang doch noch erlöste.
0'
Einen wunderschönen guten Abend, der DFB-Pokal steht an und bittet zur zweiten Runde! Mit etwas Rückenwind aus dem Ligaalltag reist der FC Schalke 04 dabei zum Drittligisten Wehen Wiesbaden nach Hessen. Anstoß ist um 18:30 Uhr, viel Spaß!
Anzeige
Top-Artikel
Die Jahre gehen auch an Fußball-Stars nicht spurlos vorbei. Wir zeigen, wie die Stars früher aussahen!mehr