US Open: Kaymer muss sich gedulden - Kieffer scheitert am Cut

US Open: Kaymer muss sich gedulden - Kieffer scheitert am
Cut
Bild 1 von 1

US Open: Kaymer muss sich gedulden - Kieffer scheitert am Cut

 © SID

Martin Kaymer muss sich bei der US Open gedulden. Wegen vieler Regenpausen konnte der Golfprofi am Freitag nicht mehr in die zweite Runde starten.

Oakmont (SID) - Martin Kaymer muss sich bei der 116. US Open in Geduld üben. Wegen der vielen Regenpausen konnte der Golfprofi aus Mettmann wie viele Konkurrenten am Freitag nicht mehr mit seiner zweiten Runde beginnen. Nur etwa ein Drittel aller Teilnehmer spielte bislang 36 Löcher zu Ende.

Kaymer (31) war auf dem Par-70-Kurs im Oakmont Country Club im US-Bundesstaat Pennsylvania verheißungsvoll gestartet, nach einer Unterbrechung wegen Gewittern aber weit zurückgefallen. Mit seiner 73 belegt Deutschlands-Top-Golfer derzeit den 35. Platz. 

Für Maximilian Kieffer aus Düsseldorf ist das Turnier bereits beendet. Der 25-Jährige enttäuschte bei seinem zweiten Major-Auftritt nach der US Open 2014 und verpasste wie damals den Cut. Einer 77 ließ der 25-Jährige eine 78 folgen, mit 155 Schlägen war Kieffer 149. unter 156 Startern. 

Kaymer, US-Open-Sieger von 2014, wurde beim Auftakt das drittletzte Loch zum Verhängnis. Zweimal landete der Ball an der Bahn sieben im Rough, dann patzte Kaymer beim Putt und spielte ein Triple-Bogey.

An der Spitze lagen am Freitag US-Profi Dustin Johnson (136) und sein Landsmann Andrew Landry (66). Der Weltranglisten-624. konnte allerdings wie Kaymer noch nicht mit der zweiten Runde beginnen. Dahinter folgten Lee Westwood (England/67), Scott Piercy (USA), Sergio Garcia (Spanien) und Shane Lowry (Irland/alle 68).

Titelverteidiger Jordan Spieth (USA) belegte mit 72 Schlägen den 29. Platz, der Weltranglistenerste Jason Day (Australien) präsentierte sich mit einer 76er-Runde wenig überzeugend und ist zunächst 56.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Erneuter Platzsturm in der französischen Fußball-Liga: Beim brisanten Ligue-1-Derby zwischen den Nordrivalen RC Lens ...mehr
Ernüchterung statt Euphorie: Ex-Weltmeister Mesut Özil hat Eintracht Frankfurt die Rückkehr auf die europäische ...mehr
Ausgerechnet Ex-Trainer Oliver Glasner hat mit seinem neuen Klub Eintracht Frankfurt den VfL Wolfsburg von der ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.