Gespräche im Fernsehstreit - DHB trifft sich mit IHF-Präsident Moustafa

Gespräche im Fernsehstreit - DHB trifft sich mit IHF-Präsident
Moustafa
Bild 1 von 1

Gespräche im Fernsehstreit - DHB trifft sich mit IHF-Präsident Moustafa

 © SID
02.03.2016 - 15:03 Uhr

Im Streit um die Fernsehübertragung der Europameister bei der WM 2017 in Frankreich wird sich der DHB Mitte März mit Hassan Moustafa treffen.

Berlin (SID) - Im Streit um die Fernsehübertragung der deutschen Europameister bei der WM 2017 in Frankreich wird sich der Deutsche Handball-Bund (DHB) Mitte März mit Weltverbandspräsident Hassan Moustafa treffen. Am Rande der Länderspiele des Teams von Bundestrainer Dagur Sigurdsson am 11. und 13. März in Leipzig und Berlin gegen Katar erhofft sich der DHB positive Signale vonseiten Moustafas.

"Das ist eines der Kernthemen am Rande des Wochenendes", sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann am Mittwoch in Berlin. Generalsekretär Mark Schober ergänzte: "Für das Thema Nachhaltigkeit ist das ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Wir wissen, dass wir bei den reichweitenstarken Sendern an die Menschen kommen und sie für unsere Sportart interessieren können."  

Nach derzeitigem Stand wird die WM in Frankreich im kommenden Jahr nicht im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Wie schon bei der WM 2015 in Katar erlaubt Rechte-Inhaber beIN Sports, eine Tochtergesellschaft von Al Jazeera, keine Übertragung auf unverschlüsselten Satellitensendern.

Zuletzt hatte unter anderem DHB-Kapitän Uwe Gensheimer gefordert, dass sich "zur Not" die deutsche Politik einschalten müsse. Die ARD will Handball in die Free-TV-Liste der Großereignisse im Rundfunkstaatsvertrag aufnehmen lassen. Damit wäre eine Grundversorgung für den Zuschauer mutmaßlich gewährleistet.

Nach dem überraschenden Europameistertitel in Polen im Januar berichtete der DHB von einem deutlich gesteigertem Interesse an der Sportart. "Es gibt noch keine Zahlen, aber wir merken, dass es mehr Nachfrage gibt. Es scheint einen ähnlichen Effekt wie 2007 zu geben", sagte Schober. "Inzwischen gibt es eine Handball-Euphorie, die Entwicklung geht steil nach oben", sagte Michelmann.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Jogi Löw bleibt Jogi Löw. Die Aufregung um die Ausbootung des Bayern-Trios kann der Bundestrainer nicht so recht ...mehr
Die Titel-Mission von Sebastian Vettel beginnt mit einem Debakel. In Melbourne ist Ferrari beim Formel-1-Auftakt ...mehr
Lewis Hamilton startet zum sechsten Mal nacheinander beim Auftakt der Formel-1-Saison von der Pole Position. Sebastian ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Struktur der Regionalligen sowie die Auf- und Abstiegsregelung zwischen Regionalliga und der 3. Liga sind die Themen einer Beratung in Landsberg.mehr
Highlights
Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting ist tot. Als Todesursache nennt der Weltverband eine Lungenembolie. Whiting war eine zentrale Figur in der Rennserie, die am Sonntag in ...mehr
Im Zuge der Ermittlungen im Doping-Skandal ist Johannes Dürr festgenommen worden. Der frühere Ski-Langläufer aus Österreich hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft die ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.