Keine Experimente vor WM-Play-offs: Vestergaard setzt auf bewährte Kräfte

Keine Experimente vor WM-Play-offs: Vestergaard setzt auf
bewährte Kräfte
Bild 1 von 1

Keine Experimente vor WM-Play-offs: Vestergaard setzt auf bewährte Kräfte

 © SID
18.05.2015 - 13:37 Uhr

Bundestrainer Jakob Vestergaard vertraut in der Vorbereitung auf die WM-Play-off-Spiele der DHB-Frauen gegen Russland auf bewährte Kräfte.

Dessau (SID) - Keine Überraschungen, keine Experimente: Bundestrainer Jakob Vestergaard vertraut in der Vorbereitung auf die WM-Play-off-Spiele der deutschen Handballerinnen gegen Rekord-Weltmeister Russland (7. und 13. Juni) auf bewährte Kräfte. Mit 19 Spielerinnen, darunter die seit wenigen Tagen zweimalige Champions-League-Gewinnerin Clara Woltering (Buducnost Podgorica) sowie die DHB-Pokalsiegerinnen Isabell Klein und Lone Fischer (beide Buxtehuder SV), geht der Däne in die Schlüsseletappe auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Dänemark (5. bis 20. Dezember 2015).

"Wir haben eine sehr starke Mannschaft für die Spiele gegen Russland", sagte Vestergaard bei der Bekanntgabe seines Aufgebots am Montag: "Wir brauchen aber auch eine sehr gute Vorbereitung." Vestergaard beginnt die Vorbereitung mit seinem Team am 28. Mai in Oldenburg.

Nach der Generalprobe gegen die Niederlande am 31. Mai (15.30 Uhr) geht es für die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in den beiden Partien gegen Russland auch um den Verbleib in der Qualifikation für die Olympischen Spiele. Das Hinspiel wird am 7. Juni in der Anhalt-Arena in Dessau-Roßlau (15.15 Uhr) ausgetragen, die Entscheidung fällt sechs Tage später in Astrachan. - Das Aufgebot:

Tor: Clara Woltering (Buducnost Podgorica/Montenegro), Katja Schülke (HC Leipzig), Jana Krause (Thüringer HC)

Linksaußen: Angie Geschke (VfL Oldenburg), Lone Fischer (Buxtehuder SV)

Rückraum links: Nadja Nadgornaja (Thüringer HC), Shenia Minevskaja (TuS Metzingen), Xenia Smits (HSG Blomberg-Lippe)

Rückraum Mitte: Kim Naidzinavicius (TSV Bayer 04 Leverkusen), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC), Nina Wörz (Siofok KC/Ungarn)

Rückraum rechts: Susann Müller (Györi Audi ETO KC/Ungarn), Anne Hubinger (HC Leipzig), Isabell Klein (Buxtehuder SV)

Rechtsaußen: Marlene Zapf (TuS Metzingen), Svenja Huber (Thüringer HC)

Kreis: Anja Althaus (Vardar Skopje/Mazedonien), Luisa Schulze (HC Leipzig), Julia Behnke (TuS Metzingen)

Reserve: Alexandra Mazzucco (HC Leipzig), Jennifer Rode (TSV Bayer 04 Leverkusen), Anna Loerper (TuS Metzingen), Meike Schmelzer (Thüringer HC), Jessica Oldenburg (Buxtehuder SV), Julia Wenzl (VfL Oldenburg), Franziska Müller (HSG Blomberg-Lippe), Sabine Englert (FC Midtjylland/Dänemark), Antje Lenz (Buxtehuder SV)

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Das 0:0 in Liverpool ist kein gefahrloses Ergebnis für die Bayern. Der Abend in Anfield zeigt, dass eine wilde ...mehr
Ein Fußballfest hätte es werden können, doch am Ende herrscht bei Schalke wieder Frust. Der Revierclub verspielt gegen ...mehr
Bis zum Schluss hat Simon Schempp gehofft. Aber es hat nicht gereicht: Der seit Jahren beste deutsche Biathlet muss ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 23. Februar 2019mehr
Highlights
Schon wieder kein Sieg für Borussia Dortmund, der Vorsprung auf Verfolger Bayern in der Bundesliga schmilzt immer weiter. Die Münchner twitterten erfreut ein Tabellen-Bild vor ...mehr
1. FC Nürnberg vs. Borussia Dortmund: Alle Akteure in der Einzelkritik Am Montagabend beschloss das Duell zwischen dem 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund den 22. Spieltag in ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige