Kiel und Flensburg ausgeschieden: Final Four der Champions League wieder ohne deutsche Klubs

Handball: Magdeburg gewinnt Spitzenspiel gegen Kiel
Bild 1 von 1

Handball: Magdeburg gewinnt Spitzenspiel gegen Kiel

 © SID
07.05.2018 - 13:20 Uhr

Das Final-Four-Turnier der Handball-Champions-League in Köln (26./27. Mai) findet zum zweiten Mal in Folge ohne deutsche Beteiligung statt.

Skopje (SID) - Das Final-Four-Turnier der Handball-Champions-League in Köln (26./27. Mai) findet zum zweiten Mal in Folge ohne deutsche Beteiligung statt. Der deutsche Rekordmeister THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt schieden am Sonntag als letzte Bundesliga-Vertreter im Viertelfinale aus.

Kiel gewann zwar nach einer kämpferischen Glanzleistung beim mazedonischen Titelverteidiger HC Vardar Skopje 28:27 (13:13), schied nach dem 28:29 im Hinspiel wegen der weniger erzielten Auswärtstore aber dennoch aus. Flensburg zeigte bei Montpellier HB nach dem 28:28 im Hinspiel eine enttäuschende Leistung und verlor 17:29 (9:14).

Damit musste der THW, der Titelträger von 2007, 2010 und 2012, die Hoffnungen auf den vierten Triumph in der Königsklasse vorzeitig begraben. Auch im Pokal und der Meisterschaft war der einstige Dominator der angeblich "besten Liga der Welt" vorzeitig gescheitert. In der kommenden Saison wird Kiel wohl erst gar nicht in der Champions League starten dürfen. Flensburg verpasste die zweite Teilnahme am Finalturnier nach 2014, als das Team sensationell den Titel gewonnen hatte.

Die deutschen Fahnen in Köln müssen damit Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer und der Ex-Kieler Dominik Klein hochhalten. Gensheimer erreicht mit Paris St. Germain das Final Four, das Starensemble gewann nach dem Hinspielsieg bei KS Vive Targi Kielce auch das Rückspiel mit 35:32 (17:15). Klein reichte mit HBC Nantes ein 27:27 (15:12) in Dänemark bei Skjern Handbold, um das Endrundenticket zu lösen.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Der Bundestrainer hat beim Remis gegen Serbien eine gute Mentalität erkannt. Aber noch ist die Grundstimmung um die ...mehr
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Es geht wieder los. Nach dem historisch schlechten WM-Jahr 2018 startet die Nationalmannschaft in die Zukunft. Der ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 23. März 2019mehr
Highlights
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister mit scharfen Tönen nachgelegt.mehr
Als großer Außenseiter war der FC Schalke 04 in das Achtelfinal-Rückspiel beim englischen Meister Manchester City gegangen. Eine halbe Stunde lang wehrten sich die Königsblauen, ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige