Vereintes Korea-Team will bei Handball-WM "Weg des Friedens" gehen

Vereintes Korea-Team will bei Handball-WM "Weg des Friedens"
gehen
Bild 1 von 1

Vereintes Korea-Team will bei Handball-WM "Weg des Friedens" gehen

 © SID
04.01.2019 - 13:26 Uhr

Das vereinte Team aus Nord- und Südkorea sieht sich bei der Handball-WM im ehemals geteilten Deutschland auch auf einer Friedensmission.

Berlin (SID) - "Mit dem Fall der Mauer ist man den Weg des Friedens gegangen. Deshalb möchten wir als gemeinsames Team zeigen, dass wir als Koreaner auch diesen Weg gehen können", sagte Cheftrainer Cho Young Shin nach einem öffentlichen Training am Freitag in Berlin.

Korea ist am 10. Januar (18.15 Uhr/ZDF) in Berlin der Auftaktgegner der deutschen Nationalmannschaft, auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und IOC-Chef Thomas Bach werden erwartet. Vier Spieler aus Nordkorea verstärken das südkoreanische Team, das sich regulär für die WM qualifiziert hatte. Deshalb erlaubte der Weltverband IHF auch, dass der koreanische Kader 20 statt 16 Spieler umfassen darf.

"Beim ersten Treffen haben wir noch etwas gefremdelt", gab Kapitän Jung Su Young zu. Sein nordkoreanischer Teamkollege Ri Song Jin erzählte aber von einem Kennenlernabend, "seitdem sind wir in Freundschaft verbunden."

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Ein Kleinflugzeug mit dem argentinischen Fußballer Emiliano Sala an Bord ist am Montagabend auf dem Flug von Nantes ...mehr
Auf den Spuren des Vaters: Der Einstieg von Mick Schumacher in die Talentschmiede von Ferrari ist perfekt. Das ...mehr
Der vermutlich über dem Ärmelkanal abgestürzte Fußballprofi Emiliano Sala hat in einer Sprachnachricht seine Angst vor ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Mittwoch, 23. Januar 2019mehr
Highlights
Mit einem Tag Verspätung sollen die Rennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding starten. Die Wetterlage scheint sich langsam zu erholen - endgültige Entwarnung gibt es aber noch ...mehr
Ein Kleinflugzeug mit dem argentinischen Fußballer Emiliano Sala an Bord ist am Montagabend auf dem Flug von Nantes nach Cardiff verschwunden.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige